Abschminken mit Kokosöl

Abschminken mit Kokosöl: Die Vor- und Nachteile (Erfahrungsbericht)

HAARE WIE MIT 20: 3 goldenen Regeln für gesundes und volles Haar bis ins hohe Alter. Hier ansehen …


Schönere, reinere Haut – nur durch das richtige Abschminken? Wenn man einem Trend glauben darf, der gerade im Internet kursiert, ist das tatsächlich möglich! Dafür wird nichts anderes als reines Kokosöl verwendet, um die Haut von Make-up und Talg und Schmutz zu befreien. Abschminken mit Kokosöl? Das soll das Beste sein, was wir für unsere Haut tun können! Ich war ziemlich kritisch und habe den Beautytrend ausprobiert – und wahr sowohl schockiert, als auch überrascht.

Ob ich die Prozedur weiterempfehle und wie sich meine Haut verändert hat, erfährst du hier.

Diese Vorteile haben mich neugierig gemachtt

Ich bin nun wirklich nicht eine von denen, die mit perfekter Haut gesegnet worden sind. Wenn ich nicht auf eine umfangreiche Pflegeroutine achte, reagiert mein Teint mit Unreinheiten, Trockenheitsfältchen und geröteten Partien. Als Mischhaut-Typ habe ich sowohl mit fettigen Stellen, als auch mit rauen Arealen zu kämpfen.

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Kokosöl soll Abhilfe schaffen – den Ölglanz eindämmen, die Trockenheit ausbalancieren. Das klingt doch fast zu schön, um wahr zu sein! Kein Wunder, dass ich sofort wissen wollte, wie sich mein Teint verändert, wenn ich Kokosöl eine Chance.

Kokosöl bringt jede Menge gesundheitliche Vorteile mit sich, die wir dir schon in diesem Artikel ausführlich vorgestellt haben. Zur Erinnerung: Weniger Pickel, ein gleichmäßigeres Hautbild, weniger Fältchen. Sogar die Wimpern sollen profitieren und durch die regelmäßige äußerliche Anwendung kräftiger nachwachsen.

Soviel zur Theorie. Ich habe mich vier Wochen lang am Experiment Abschminken mit Kokosölversucht und möchte jetzt meine Erfahrungen mit dir teilen. Aber bevor wir zum Ergebnis kommen, erkläre ich dir zunächst, wie die Prozedur funktioniert. Dabei gilt es nämlich ein paar wichtige Details zu beachten.

/tmp/con-5e75d4826383f/101_Product.png

20% Rabatt auf Shampoo + Conditioner Sets

Sicher dir den SALE mit 20% Rabatt auf alle Sets!

Gutschein-Code: "RABATT20"

Jetzt shoppen

Abschminken mit Kokosöl: So habe ich es gemacht

Kokosöl – ist das nicht diese feste weißliche Paste, die bei Zimmertemperatur erhärtet? Ganz genau! Wer sich schon mal echtes, natives Kokosöl gegönnt hat, kennt die Besonderheiten dieses pflanzlichen Fettes. Im Gegensatz zu Olivenöl, Traubenkernöl oder Jojobaöl ist Kokosöl bei einer normalen Raumtemperatur von etwa 20 Grad nicht flüssig.

Zum Abschminken entnimmst du etwas von der festen Masse und zerreibst sie zwischen deinen Handflächen. Dadurch wird das pflanzliche Fett flüssiger und lässt sich einfacher auftragen. Da ich fast täglich Foundation trage, gebe ich das Öl auf mein ganzes Gesicht, inklusive dem Augenbereich. Massiere es am besten in kreisenden Bewegungen ein – so wird das Abschminken noch leichter.

Anschließend kannst du die Reste mit einem einfachen Kosmetiktuch, Abschminktuch oder einem angefeuchtetem Mikrofaser-Waschlappen (so mache ich es), abnehmen. Alternativ kannst du das Gesicht auch nochmal zusätzlich mit einem gewöhnlichen Waschgel waschen, um die gelösten Make-up Partikel und Schmutzreste zu entfernen.

Ich habe mich bei der Anwendung von folgendem Video inspirieren lassen:

Übrigens: Ich habe dieses Kokosöl von Sevenhills verwendet.

Abschminken mit Kokosöl: Ist das nicht viel zu fettig?

Ein pappiges, fettiges Gefühl auf der Haut: Davor hatte ich am meisten Angst. Ich war allerdings total überrascht. Kokosöl fühlt sich auf dem Gesicht ziemlich leicht und nicht unangenehm an. Im Vergleich zu einem schwerelosen Mizellenwasser ist das Hautgefühl natürlich schon schwerer. Daran muss man sich erstmal gewöhnen. Aber einmal in den Händen erwärmt und in einen flüssigen Zustand gebracht, ließ sich das Kokosöl sehr schnell und einfach im ganzen Gesicht verteilen.

Da ich mein Gesicht anschließend mit einem milden Waschgel gereinigt habe, fühlte sich nach dem Abschminken auch nichts mehr ölig oder klebrig an. Hier kann ich also definitiv Entwarnung geben – und dass bei meiner teilweise fettigen Mischhaut.

Mein Experiment habe ich im Winter durchgeführt. Ob mir das Abschminken mit Kokosöl im Sommer bei heißen Temperaturen vielleicht doch zu fettig sein wird, kann ich noch nicht einschätzen. Bei kaltem Wetter hat es sich jedenfalls gut angefühlt.

Lippenstift ohne Schadstoffe: So erkennst du gute Produkte

Pickel und Mitesser: Verstopft Öl nicht die Poren?

Zu meinem Glück hat das Abschminken mit Kokosöl keine zusätzlichen Hautunreinheiten gefördert. Ich habe in den vier Wochen keine Pickelattacken erlebt, noch haben sich die Mitesser auf meiner Nase vergrößert. Auch die fettigen Areale im Gesicht (Nase und Kinn) sind nicht noch fettiger geworden. Glück gehabt!

Was Unreinheiten angeht, konnte ich sogar einen positiven Effekt feststellen: Kleine Pickelchen heilten viel schneller ab, als gewöhnlich. Das liegt wahrscheinlich daran, dass Kokosöl von Natur aus viele entzündungshemmende Wirkstoffe enthält.

Entfernt Kokosöl auch wasserfestes Make-up?

Kokosöl ist definitiv das Beste, was ich je zum Abschminken von wasserfestem Make-up verwendet habe. Meine Lieblings-Mascara von L’Oréal sitzt so bombenfest auf den Wimpern, dass jeder Make-up Entferner bisher versagt hat. Und ich habe extrem viel getestet, sowohl aus dem günstigen – als auch teuren Preissegment. Nichts wirkt so schnell und so gut, wie reines natürliches Kokosöl! In dieser Hinsicht war ich absolut überzeugt. Ein paar mal über die Wimpern und Augenlider gewischt und schon löste sich die Mascara in Nullkommanix. Beeindruckend!

Zaubert Kokosöl tatsächlich Falten weg?

Tiefe und ausgeprägte Falten habe ich bei mir noch nicht entdeckt. Trockenheitsfältchen allerdings schon. Gerade auf der Stirn stören mich diese enorm. Seit ich Kokosöl zum Abschminken verwendet habe, sieht mein Teint sehr viel glatter aus. Raue Stellen sind kaum noch vorhanden. Die Haut ist gut durchfeuchtet und spannt im Wangenbereich nicht mehr so stark.

Ob Kokosöl im Kampf gegen deutliche Falten wirkt, kann ich allerdings nicht bestätigen.

Hilft Kokosöl bei geröteten Stellen im Gesicht?

Vor allem empfindliche Hauttypen kämpfen gegen Rötungen und Hautirritationen. Ich habe schon seit vielen Jahren rötliche Stellen im Nasenbereich, gegen die noch keine Creme und auch kein Serum angekommen sind. Leider hat mich in dieser Hinsicht auch Kokosöl enttäuscht: Meine Rötungen sind nach wie vor da.

Blonder Longbob: Die 10 schönsten Ideen für 2020

Dauert das Abschminken mit Kokosöl länger?

Nicht unbedingt. Es kommt darauf an, was für ein Kokosöl du benutzt. Manche haben eine ziemlich feste Konsistenz, die sich schwerer in den Händen erwärmen lässt. Ich habe es zuvor mit einem günstigeren Kokosöl versucht – das blieb selbst nach intensivem Reiben zwischen den Handflächen fest und wurde erst mit Hilfe der Mikrowelle flüssig. Und diese Prozedur kostet natürlich viel mehr Zeit, als einfach eine Standard Abschmink-Lotion zu verwenden.

Greifst du hingegen zu einem Kokosöl, was schnell flüssig wird, hält sich der Zeitaufwand in Grenzen.

Fazit: Für wen lohnt sich das Abschminken mit Kokosöl?

Kokosöl zum Abschminken lohnt sich für dich, wenn du eine trockene Haut oder eine Mischhaut hast, der es generell an Feuchtigkeit fehlt. Außerdem eignet es sich für alle, die gerne etwas mehr Make-up tragen oder zu wasserfesten Produkten greifen, die schwerer zu entfernen sind. Kokosöl ist außerdem nicht unbedingt günstig – daher kommt es auch nur für diejenigen in Frage, die etwas mehr für die Hautpflege ausgeben möchten. Und natürlich musst du Kokosduft lieben, denn dein ganzes Gesicht wird danach riechen!

Schwierig wird es allerdings beim Reisen. Du müsstest dir etwas Kokosöl abfüllen und brauchst einen kleinen Behälter, der absolut auslaufsicher ist. Unbedingt vorher testen – sonst erlebst du böse ölige Überraschungen (wie ich!).

abschminken mit kokosöl

Welche Erfahrungen hast du mit Kokosöl gemacht? Hat das Abschminken auch bei dir so gut funktioniert, wie bei mir?

Neben Kokosöl schwärmen viele Beautygurus auch von Sheabutter. In diesem Artikel haben wir dir verraten, welches Öl unser Favorit ist.

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.