Hochsteckfrisuren für dünnes Haar

Hochsteckfrisuren für dünnes Haar: 8 Looks, die Volumen schenken

HAARE WIE MIT 20: 3 goldenen Regeln für gesundes und volles Haar bis ins hohe Alter. Hier ansehen …


Ein schickes Event steht an und du suchst noch nach dem idealen Haarstyle? Wer eine dünne Mähne hat, steht jetzt vor einer kleinen Herausforderung. Häufig fehlt für tolle Frisuren einfach das Volumen.. Aber keine Sorge, du musst dich nicht damit abfinden! Die richtigen Hochsteckfrisuren für dünnes Haar sorgen für mehr Fülle und Griffigkeit. Welche 8 Styles besonders viel Volumen schenken, erfährst du jetzt.

1. Hochsteckfrisuren für dünnes Haar: Messy Bun

Her mit dem Volumen! Der „Messy Bun“ macht’s möglich. Damit ist ein locker gebundener Dutt gemeint, bei dem ruhig ein paar Strähnen rausfallen dürfen. Die Devise lautet: So lässig, wie möglich! Daher eignet sich der Messy Bun für alle, die keine Lust auf eine strenge Frisur haben.

Am besten du legst deine Haare vor dem zusammenstecken in Wellen. Egal ob Lockenstab oder Lockenwickler – durch den Schwung wird deine Mähne doppelt so füllig wirken.

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Anschließend nimmst du die Haare zusammen, zwirbelst die Strähnen umeinander und drehst sie zu einem Dutt. Anschließend steckst sie locker mit Bobby Pins fest. Ein schneller Look, der zu vielen Anlässen passt.

Mehr zum aktuellen Dutt-Trend liest du hier.

Spliss entfernen: Dieser Trick rettet deine Haare

2. Kunstvoll geflochten

Flechtfrisuren sind eine weitere clevere Idee, um deiner Mähne etwas mehr Volumen zu schenken. Am besten du toupierst die Strähnen, die geflochten werden sollen zuvor leicht an. So hält der Zopf besser und wirkt außerdem doppelt so voluminös. Am einfachsten funktioniert das Toupieren mit einer Toupierbürste, wie zum Beispiel dieser hier von Gran Naturals.

/tmp/con-5e75d4826383f/101_Product.png

20% Rabatt auf Shampoo + Conditioner Sets

Sicher dir den SALE mit 20% Rabatt auf alle Sets!

Gutschein-Code: "RABATT20"

Jetzt shoppen

Und so geht’s: Teile deine Haare in zwei gleich große Partien auf und flechte auf beiden Seiten zwei lange Zöpfe. Anschließend legst du beide Zöpfe übereinander und stecke sie mit Haarnadeln fest.

Auch eine gute Idee: Statt die beiden Zöpfe übereinander zu legen, kannst du sie auch kunstvoll untereinander drapieren. Das sieht dann so aus:

3. Ballerina Bun

Der “Sleek Look” ist derzeit extrem gefragt. Der „Ballerina Bun“, ein glatter, glänzender Knoten, wird von vielen Celebrities auf dem roten Teppich präsentiert. Keine Frage, die Mähne spiegelglatt zu tragen, sieht sehr modisch aus. Aber: Für dünnes Haar ist er nur bedingt geeignet. Deine Haare werden immer viel fülliger wirken, wenn du dich für Locken oder Wellen entscheidest.

Du liebst den „Sleek Look“ und willst trotzdem nicht darauf verzichten? Es gibt einen Trick, mit dem du trotz glatter Mähne mehr Fülle vortäuschen kannst. Alles was du dafür brauchst, ist ein Duttkissen! Dadurch wirkt der Haarknoten bis zu dreimal dicker.

Folgendes Video zeigt dir, wie du das Duttkissen richtig platzierst:

Angst, dass man das Duttkissen im Haar sieht? Folgendes Kissen ist aus Kunsthaaren gefertigt. Wählst du es in einer Farbe aus, die deiner Haarfarbe entspricht, wird niemand sehen, wenn mal ein Härchen verrutscht.

4. Schick gerollt

Schicke Rolle! Dieser Look ist eine moderne Variante des klassischen Chignons. Ein Haarknoten der tief im Nacken getragen wird. Für dicke Haare wäre das Konzept schwierig umzusetzen – eine üppige Mähne wäre zu schwer und zu wuchtig.

Dünne Haare haben hier einen klaren Vorteil!

Du bindest dir ganz einfach einen tiefen Zopf. Das Zopfende steckst du über das Haargummi und ziehst die Längen hindurch – wie eine Schlaufe. Das Ganze wiederholst du solange, bis du nur noch die Spitzen mit Haarnadeln feststecken musst.

5. Hochsteckfrisuren für dünnes Haar: Seitlich weggesteckt

Lust auf einen ungewöhnlichen Style, den garantiert nicht jeder trägt? Eine der schönsten Hochsteckfrisuren für dünnes Haar ist definitiv diese seitliche Variation des Haarknotens.

Ziehe dir einen tiefen Seitenscheitel, am besten schon vor dem Föhnen. So hält der Look besser. Anschließend zauberst du ein paar große Locken ins Haar, zum Beispiel mit dem Pearl Wand von Remington. Mit ein paar Bobby Pins steckst du einzelne Strähnen seitlich fest.

Hier siehst du Schritt-für-Schritt, wie du den Style nachmachen kannst:

6. Dutt + Flechtwerk = Eleganz

Du willst eine Hochsteckfrisur, die man nicht so schnell vergisst? Voila! Kombiniere einen klassischen Dutt mit einem hübsch geflochtenem Seitenzopf. Das wirkt verspielt und glamourös zugleich.

Ziehe dir am besten einen Seitenscheitel. So hast du auf der einen Kopfseite genug Haare für das Flechtwerk. Anschließend toupierst du das Haar leicht an und flechtest einen klassischen französischen Zopf. Jetzt noch einen tiefen Pferdeschwanz binden, ein Duttkissen überziehen und die Strähnen mit Bobby Pins feststecken. Fertig!

7. Große Wellen kunstvoll in Szene gesetzt

Keine Lust auf einen normalen Dutt oder auf ein verspieltes Flechtwerk? Dann kommt auch diese feminine Frisur in Frage.

Wichtig dabei: Starte mit gelocktem Haar. Große Wellen sorgen für den nötigen Schwung. Anschließend legst du die Haare am Hinterkopf übereinander und steckst sie mit Haarnadeln fest. Jetzt kommt der Clou für feine Haare: Setze ein Volumenkissen ein! Dadurch wirken die Haare doppelt so dick. Du steckst es einfach mit Bobby Pins fest und legst dann einzelne Strähnen darüber. Hier gibt’s ein Volumenkissen zum Nachshoppen.

Und hier siehst du nochmal alle Schritte des Looks in der Übersicht:

Frisuren für feine Haare: Die besten 5 Schnitte und Styles für mehr Volumen!

7. Beachwaves mit Zopf

Hochsteckfrisuren für dünne Haare müssen nicht immer an einen Dutt erinnern! Warum nicht einfach eine ganz moderne Variante wagen und sich für einen hohen Pferdeschwanz entscheiden?

Glamouröser (und voluminöser) wirkt das Ganze, wenn du zuvor viele Beachwaves kreierst. Dieser konische Lockenstab ist perfekt dafür geeignet. Anschließend bindest du dir einen hohen Zopf. Tipp: Vorher etwas Haarspray aufsprühen – so hält der Zopf besser!

Noch eleganter wirkt der Look, wenn du eine Strähne um das Haargummi wickelst. So versteckst du das Plastik und die Frisur sieht viel hochwertiger aus.

Noch mehr Stylingtricks rund um Beachwaves findest du übrigens in diesem Artikel.

8. Hochsteckfrisuren für dünnes Haar: Der Haarband-Trick

Du hast nicht viel Zeit, willst aber dennoch nicht auf eine schicke Frisur verzichten? Dann kommt der Haarband-Trick in Frage!

Alles, was du dafür brauchst, ist ein schickes Haarband. Hier gibt es ein schönes Set mit verzierten Varianten, die sich wunderbar für schicke Anlässe eignen. Ziehe das Haarband über den Kopf und wickele die Haarlängen um das Band.

Noch voluminöser wirkt’s, wenn du dir zuvor Locken mit einem Lockenstab zauberst.

Hochsteckfrisuren für dünnes Haar

Durch diese Looks setzt du deine Mähne bestmöglich in Szene! Wenn du dir schon immer vollere Haare gewünscht hast, solltest du unbedingt in diesen Artikel schauen.
Dort haben wir dir verraten, welche günstigen Hausmittel mehr Volumen schenken.

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.