große locken machen

Große Locken machen: 5 Tricks für den perfekten Hollywood-Look

Nr. 1 Trick bei feinem Haar: So können Frauen dünnes Haar und Haarausfall bekämpfen


Lust auf was Neues? Gönn dir Hollywood Waves! Sich Zeit nehmen für eine schicke Frisur – das tut manchmal so richtig gut. Grund dafür muss nicht unbedingt ein wichtiger Termin oder ein interessantes Date sein. Jeder Tag ist besonders! Und um sich etwas Gutes zu tun, ist doch immer die richtige Zeit. Warum nicht noch heute einen Haarstyle ausprobieren, den viele Stars und Sternchen lieben? Wie du selbst große Locken machen kannst, die Hollywoodfrisuren in nichts nachstehen, erfährst du jetzt.

Inhaltsverzeichnis

Die richtige Pflege als Vorbereitung
Ein wichtiges Must-have für schöne Locken
Große Locken machen: Der perfekte Lockenstab
Lockenstab für gestufte Haare
Lockenstab für eine (lange) Mähne ohne Stufenschnitt
Die beste Technik für große Locken
Gibt es Alternativen zum Lockenstab?
Abgucken erlaubt: Ein Haarspray-Trick der Runways
Große Wellen halten schlecht?

Die richtige Pflege als Vorbereitung

Wenn du vorhast, dir schöne große Locken zu zaubern, solltest du kurz vorherlieber auf extrem reichhaltige Conditioner und Haarmasken verzichten. Die Tiefenpflege sollte lieber am Vortag benutzt werden, da sie die Strähnen beschwert. Das kann dazu führen, dass sich die Locken schnell aushängen.

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Achte auch beim Shampoo darauf, eine milde Variante zu nutzen, die nicht beschwert und das Haar nicht zu stark austrocknet. Sonst kämpfst du gegen viele kleine abstehende Haare und Frizz – und das lässt die Lockenpracht weniger schön aussehen.

Unser Tipp: Greife zu einem natürlichen silikonfreien Shampoo. Silikone sind chemische Verbindungen, welche sich wie ein schwerer Film auf den Haaren ablagern. Gute silikonfreie Shampoos haben wir dir in diesem Artikel vorgestellt.

Ein wichtiges Must-have für schöne Locken

Wer große Locken machen will, die schön glänzen, sollte unbedingt eine lockendefinierende Leave-In Creme auftragen. Sie pflegt Spitzen und Längen, schützt die empfindliche Haarfaser vor Hitzeschäden und hilft dabei, dass die Locken länger halten.

 😍😍😍

„Außergewöhnlich: Ich hatte sofort deutlich mehr Volumen.“ – Peggy, Volumen Walter Nutzerin

🌸 Ätherische Öle aus Holunder und Bergamotte wirken als Haar-Booster
🌸 Schwache Haarfollikel werden gestärkt
🌸 Haare strotzen vor gesundem Volumen

Jetzt Shampoo ansehen

Diese Lockencreme von Cantu riecht fantastisch und sorgt für schöne definierte Wellen.

Mehr Volumen am Ansatz: Meine 5 Tricks für doppelt so viel Fülle

Große Locken machen: Der perfekte Lockenstab

Schöne Locken entstehen natürlich erst mit dem richtigen Stylingtool. Ein guter Lockenstab ist dabei ein echtes Must-have! Je nachdem, ob deine Haare sehr durchgestuft sind oder eher gerade geschnitten, empfehlen wir dir unterschiedliche Modelle.

Lockenstab für gestufte Haare

Du trägst deine Haare im lässigen Stufenschnitt? Greife zu einem Lockenstab in gerade Form. Er sorgt für sanfte, gleichmäßige Locken. Der „Pearl Wand“ von Remington passt perfekt zu deinem Haar.

Lockenstab für eine (lange) Mähne ohne Stufenschnitt

Trägst du nur wenige Stufen und lange Haare auf gleicher Länge? Ein spitzzulaufender Lockenstab ist für dich am besten geeignet. So bleiben die Locken auch in den langen Spitzen schön definiert und hängen sich nicht so schnell aus. Hier findest du einen hochwertigen Lockenstab in Kegelform.

Die beste Technik für große Locken

Das Haar ist perfekt vorbereitet, der Lockenstab ist gefunden. Jetzt geht es darum, die richtige Technik anzuwenden, um perfekt definierte Locken zu kreieren.

Die Haare abteilen

Damit die Locken schön gleichmäßig fallen, solltest du die Haare zuvor in unterschiedliche Partien abteilen. So machen es auch die Profis.

Bei dicken Haaren solltest du ruhig mehrere Partien abteilen. Bei feinem Haar reichen schon vier unterschiedliche Zonen: Hinterkopf, Seitenpartien (oben und unten), Oberkopf.

Große Locken machen: Vom Ansatz an beginnen

Regel Nummer eins: Drehe nicht nur die Spitzen ein. Bei großen Locken ist es extrem wichtig, den Lockenstab bis zum Haaransatz einzudrehen. Sonst wirkt der Ansatz platt und die Längen voluminös – ein Look, der unharmonisch aussieht.

Haarpflege ohne Plastik: Schöne Haare mit gutem Gewissen

In welche Richtung locken?

In welche Richtung wird der Lockenstab gedreht? Hier hast du die Wahl. Die typischen großen Hollywood-Waves im Retro-Stil entstehen, wenn du den Lockenstab immer in eine Richtung drehst. Das bedeutet zum Beispiel: Immer vom Gesicht wegdrehen. Je nachdem, auf welcher Kopfseite du gerade Locken drehst, unterscheidet sich die Richtung also. Auf der linken Seite werden die Strähnen immer alle nach links gedreht, rechts drehst du sie nach rechts. So entsteht ein extrem gleichmäßiger Locken-Look, bei dem die Strähnen perfekt ineinander fallen. Sie selbst:

Wer keinen klassischen Look möchte und eher eine lässige Optik anstrebt, wechselt die Richtung der Locken bei jeder Strähne. So würde diese Herangehensweise aussehen:

Du entscheidest, was dir besser gefällt!

Frisch gelockte Strähnen festclippen

Egal, in welche Richtung du die Locken drehst: Wichtig ist, dass du sie sofort nach dem Locken mit dem Finger aufwickelst und zum Auskühlen am Kopf feststeckst. Das fixiert die Form.

Die Vorderpartie als letztes locken

Sich selbst große Locken machen braucht natürlich etwas Übung. Leichter wird es dir fallen, wenn du von hinten nach vorne arbeitest. Das bedeutet, die Vorderpartie wird zum Schluss gelockt. So versperrst du dir nie die Sicht und es werden keine Strähnen übersehen!

Locken auskämmen

Ein absolut essentieller Schritt ist das Auskämmen der Locken. Kringellocken wirken einfach weniger edel! Sind alle Strähnen in Locken gelegt, kämmst du einmal vorsichtig mit einem grobzinkigen Kamm darüber. Wichtig ist dabei, dass du die Locken erst kämmst, wenn sie wirklich hundertprozentig abgekühlt sind.

Achtung: Nicht zu viel auskämmen, sonst gehen die Locken flöten!

Gibt es Alternativen zum Lockenstab?

Kein Fan von Lockenstäben? Kein Problem! Auch die traditionellen Heißwickler kommen in Frage. So werden zum Beispiel auch die großen Locken der Victoria’s Secret Runway Models kreiert. Ein hochwertiges Set gibt es zum Beispiel von Babyliss.

Das Gute dabei: Du sparst Zeit. Du drehst die Wickler schnell ins Haar und lässt sie dann 20 Minuten auskühlen. Da die Hitzeentwicklung dabei geringer ist, als bei einem traditionellen Lockenstab, werden die Haare außerdem weniger ausgetrocknet.

Andererseits sind Heißwickler eher nichts für sehr lange Haare. Dann würden lediglich leichte Wellen entstehen und keine großen Locken.

Besonders empfehlenswert sind Heißwickler für Frauen mit strapazierten oder feinen Haaren, da sie recht schonend wunderschöne, voluminöse Locken zaubern. Sieh selbst:

Große Locken machen – das funktioniert sogar komplett ohne Hitze. In diesem Artikel findest du eine genaue Anleitung dazu.

Abgucken erlaubt: Ein Haarspray-Trick der Runways

Egal, ob du dich für einen Lockenstab oder Heißwickler entschieden hast: Zum Schluss muss die Lockenpracht noch korrekt fixiert werden. Sonst fällt das Kunstwerk schnell wieder zusammen und all die Mühe war umsonst.

Damit du dich den ganzen Tag über deine Hollywood-Waves freuen kannst, solltest du dich auf einen Friseur-Trick verlassen, der auch auf Runwayshows benutzt wird: Haarspray vor und nach dem Locken machen auftragen!

Das bedeutet: Etwas Haarspray ins trockene, glatte Haar sprühen, Lockenstab oder Heißwickler benutzen, mit etwas Haarspray fixieren. Durch diese Sandwich-Technik hält die Form der Locken bombenfest. Unbedingt ausprobieren! Zum Beispiel mit unserem Lieblings-Haarspray von GHD.

große locken machen

Große Wellen halten schlecht?

Du hast alle Schritte befolgt und dennoch hängen die Locken schnell durch? Das kann verschiedene Gründe haben.

Eventuell sind die Haare generell überpflegt – dann bewirktein tiefenreinigendes Shampoo wie dieses hier wahre Wunder. Die Locken nicht richtig auskühlen zu lassen, kann ein weiteres Problem sein.

Vielleicht liegt der Grund aber auch an einer nicht so optimalen Haarpflege-Routine, die dein Haar austrocknet oder beschwert. Folgender Test verrät dir sofort, ob du aktuell Haarpflege-Fehler begehst:

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!


Du siehst: Große Wellen machen ist leichter, als gedacht. Diese schöne Frisur sieht nicht nur offen getragen wunderschön aus. Kunstvoll hochgesteckt machen die Hollywood-Waves mindestens genauso viel Eindruck. Vielleicht noch: Zudem nimmst du dir einmal nur für dich Zeit. In diesem Artikel haben wir dir jede Menge hübsche Hochsteckfrisuren vorgestellt.

Schön von Innen und Außen: Fühle dich wohl in deiner Haut!

Unsere Vision bei LoveThisLook: Nicht nur das Äußere pflegen, sondern auch den Charakter stärken! Denn erst wenn beides stimmt, fühlen wir uns wirklich wohl.

Deshalb findest du bei uns sowohl wissenschaftliche Tipps zur Persönlichkeits-Entwicklung als auch hochwertige Naturkosmetik.

Wir plädieren ganz unverschämt für Selbstliebe und ein starkes Ich. Am meisten erreichst du, wenn du an dich selbst glaubst. Am schönsten bist du, wenn du dich selbst schön fühlst.

Wenn du mehr über uns erfahren willst, sieh dir hier unser Manifest an.

Manifest ansehen

Neu im Magazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.