beachwaves

Beachwaves stylen: Die schönsten 5 Sommerlooks zum Nachmachen

Sommer, Sonne, Beachwaves! Die sanften Wellen wirken immer lässig und modern. Kein Wunder, dass sie bei Topmodels wie Kate Moss oder Gigi Hadid zur Standardfrisur gehören. Statt die schönen Locken nur offen zu tragen, solltest Du ruhig kreativ werden und neue Frisuren testen. Es lohnt sich! Beachwaves stylen leicht gemacht: Hier kommen die schönsten fünf Sommerlooks zum Nachstylen.

Stylingtipps: Das macht perfekte Beachwaves aus

Definierte, voluminöse Wellen – so sollten Beachwaves aussehen! Dazu braucht es den richtigen Lockenstab. Für Beachwaves sollte der Durchmesser nicht zu groß sein, da sonst lediglich ein undefinierter Schwung entsteht. Am besten eignet sich außerdem ein kegelförmiger Lockenstab, wie dieser hier von Remington. Dadurch entsteht ein schöner Verlauf – oben losere Wellen, zu den Spitzen hin wird alles definierter. Wer sehr strapaziertes Haar hat, kann auch auf ein hitzefreies Styling umsteigen. Das ist wesentlich schonender für Deine Mähne! Hier findest Du die besten Techniken für Locken ohne Hitze.

Egal ob Du zum Lockenstab greifst, oder eine hitzefreie Methode anwendest – Du brauchst ein Sea Salt Spray, damit aus den Locken Beachwaves werden! Diese Stylingsprays mit Salz lassen die Strähnen definierter und lässiger aussehen. Genauso, als wärst Du gerade im Meer schwimmen gewesen und hättest die Haare an der Luft trocknen lassen. Pluspunkt: Sea Salt Sprays schenken den Haaren eine Extraportion Volumen! Einfach vor dem Föhnen ins nasse Haar geben.

Wie ist das wahre Alter Deiner Haut? 

Hast Du noch die Haut einer 20-Jährigen, oder ist Deine Haut sogar schon älter als Du selber?

Wie das wahre Alter Deiner Haut ist, verrät Dir unser kostenloser Haut-Test!

Egal ob lang oder kurz – Beachwaves werden stets auf die gleiche Art kreiert. In folgendem Video siehst Du die genaue Anleitung für den Basis-Look:

Wenn die Beachwaves sitzen, kann das Styling beginnen. Folgende Frisur-Ideen setzen Beachwaves perfekt in Szene:

1. Beachwaves stylen: Schicke Kordelei

Kein Fan von aufwendigen Flechtwerken? Kein Problem! Entscheide Dich ganz einfach für die angesagte Kordeloptik. Dabei wird das Haar gedreht und nicht geflochten. Das spart Zeit, Nerven und gelingt wirklich jedes Mal.

Ein Half-up mit gekordelten Seiten wirkt super sommerlich und passt sowohl zu Freizeitlooks, als auch zu festlichen Anlässen.

Schöne Kordel-Looks siehst Du in diesem Video:

2. Volumen plus im 60er Jahre Style

Brigitte Bardot lässt grüßen! Dieser Look erinnert an die weltberühmte Schauspielerin und Modeikone, die für ihre voluminösen Haarstyles bekannt war. Ordentlich Volumen am Hinterkopf – das macht diese Frisur aus. Damit eignet sie sich perfekt für alle Frauen mit feinem Haar, die ein bisschen mehr Fülle dazu mogeln möchten.

Toupiere dazu die Haare am Hinterkopf an. Sei dabei vorsichtig, dass Du die Beachwaves nicht auskämmst. Nur die Ansätze antoupieren! Dann kämmst du vorsichtig über den Oberkopf und fasst die Haare zusammen. Mit Haarklammern am Hinterkopf fixieren: Fertig!

Übrigens: Noch mehr Tricks für mehr Volumen haben wir Dir in diesem Artikel vorgestellt.

3. Lässige Hochsteckfrisur mit Beachwaves

Bei vielen Hochsteckfrisuren musst Du super akkurat arbeiten. Bei glatten Haaren siehst Du nämlich jeden Patzer. Ein krummer Scheitel oder abstehende Strähnen fallen sofort ins Auge. Bei einer Hochsteckfrisur mit Beachwaves musst Du Dir viel weniger Gedanken machen. Durch die losen Wellen darf der Style ruhig locker und lässig aussehen – nicht streng!

Du musst dabei nicht viel tun: Ein paar geflochtene Strähnen kreieren, dann die Haare eindrehen und feststecken – fertig! Sieht super aufwendig aus, kostet aber kaum Zeit. Bingo!

4. Einfaches Flechtwerk

Ein unschlagbares Duo: Ein schönes Flechtwerk passt zu Beachwaves, wie die Sonne zum Meer! Besonders schön wirken seitlich geflochtene Zöpfe, welche die Haare aus dem Gesicht halten. Strenge, eng geflochtene Zöpfe passen allerdings weniger. Beachwaves sind lässig – deshalb solltest Du Dich für ein ganz lockeres Flechtwerk entscheiden. Zupfe den Zopf einfach etwas auseinander – so wirkt‘s moderner.

Mit einem transparenten Mini-Haargummi fixierst Du den Zopf auf besonders dezente Weise.

5. Beachwaves stylen: Tiefer Pferdeschwanz

Wenn es draußen richtig warm ist, müssen die Haare raus aus dem Gesicht. Wenn Du Dich für einen tiefen Pferdeschwanz mit Beachwaves entscheidest, trifft Funktion auf Style! Diese Frisur eignet sich vor allem für Bad Hair Days. Also Tage, an denen das Haar nicht frisch gewaschen ist und nicht richtig liegen will.

Flechte Dir am Hinterkopf einen einfachen französischen Zopf, stoppe dann auf Höhe des unteren Haaransatzes und binde das Haar anschließend zu einem ganz normalen Pferdeschwanz zusammen. Eine Strähne ums Haargummi wickeln – das wirkt noch edler.

In diesem Video wird Dir die Flechttechnik genau erklärt:

Das waren die schönsten fünf Looks rund um die angesagten Beachwaves. Wenn Dir demnächst nach mehr Abwechslung zu Mute ist, weißt Du, was zu tun ist!

Spielen Deine Haare gerade verrückt und Du weißt nicht, woran es liegt? Mache dieses Quiz und finde heraus, welche Haarpflege-Fehler Du aktuell begehst.

Wie ist das wahre Alter Deiner Haut?

Hast Du noch die Haut einer 20-Jährigen, oder ist Deine Haut sogar schon älter als Du selber?

Mit diesem Test erfährst Du, wie das wahre Alter Deiner Haut ist. Probier es aus: Test starten und herausfinden, wie alt Deine Haut wirklich ist!

Beachwaves stylen: Die schönsten 5 Sommerlooks zum Nachmachen
5 (100%) 2 votes

Kommentar verfassen