trockene Haarspitzen

Trockene Haarspitzen retten: Die besten Produkte für Deinen Haartyp

Ist bei Dir gerade Trockenzeit angesagt? Wenn sich die Längen kaum noch durchkämmen lassen und Deine Spitzen jeglichen Glanz verloren haben, muss eine Spezialpflege her.

Ob gefärbt, dünn oder lockig: Für jeden Haartypen gibt es das richtige Produkt.

Welche Must-haves Du brauchst, um Deine Haarspitzen retten, erfährst Du jetzt.

Welche Inhaltsstoffe pflegen deine Haut am besten? Mit diesem Test erfährst Du, wie Du deine Haut am besten pflegen und schützten kannst, damit sie immer jugendlich frisch wirkt. Probier es aus: Test starten und herausfinden, was deine Haut wirklich braucht!

Darum brauchen Haarspitzen besondere Produkte

Während unsere Haut mit Talgdrüsen ausgestattet ist, die sie jung und elastisch halten, müssen unsere Haare ganz ohne natürlichen Feuchtigkeitsbooster auskommen.

Sie bestehen hauptsächlich aus Keratin, einem Protein – also aus „totem“ Gewebe. Deshalb ist unsere Mähne auch zwingend auf äußerliche Treatments angewiesen –  in Form von hochwertigen Pflegeprodukten.

Die Längen sind dabei ganz besonders empfindlich, denn sie sind die ältesten Partien und haben dementsprechend schon am meisten durchgemacht.

Du hast schulterlanges Haar? Wenn man davon ausgeht, dass Haare im Monat durchschnittlich einen Zentimeter wachsen, sind Deine Spitzen gut zwei Jahre alt!

Zwei Jahre frisieren, stylen, bürsten, locken, klemmen, binden – das geht natürlich an die Substanz. Sprödigkeit und Haarbruch kann die Folge sein.

Aber keine Sorge! Mit den richtigen Pflegeprodukten verwandelst Du Stroh in Seide.

Hier kommen die Must-haves für jeden Haartypen.

Coloriertes Haar

Du hast Deine Haare gefärbt oder blondiert? Dann brauchen sie jetzt ganz besonders viel Liebe! Und zwar in Form von einem richtig guten Pflegeprodukt.

Beim Färben wird die Substanz angegriffen und es entstehen sozusagen Löcher in der Haarstruktur. Diese gilt es mit dem richtigen Produkt zu kitten, sonst wird die Struktur immer unstabiler und Haarbruch ist die Folge.

Die Aveda “Damage Remedy Daily Repair” Lotion verleiht strohigem trockenen Haar einen gepflegten Look und verschafft Deiner Mähne neue Flexibilität, wodurch sie sich viel einfacher stylen lässt.

Du hast blondierte Haare und kämpfst gegen einen fiesen Gelbstich? Das richtige Leave-in Produkt sollte eine violette oder bläuliche Tönung haben, um diesem gegenzusteuern. Dieser Conditioner von Revlon wird einfach aufgesprüht und nicht mehr ausgewaschen.

Worauf schwört Beauty-YouTuberin? In folgendem Video zeigt sie Dir, wie sie trockene Haarspitzen rettet:

Feines Haar

Für feine Haare das richtige Spitzenprodukt zu finden, ist eine echte Herausforderung. Schließlich willst Du Deine Haare zwar pflegen, aber nicht beschweren – sonst wird aus einer schönen Mähne plattes Spaghetti-Haar.

Du brauchst ein Leave-in Produkt, was die Flexibilität und das Volumen bewahrt. Zu reichhaltige Cremes solltest Du also lieber meiden und auch viele Öle sind raus –  sie sind einfach zu schwer.

Am besten ist eine Sprühkur geeignet, die sich um die Haarsubstanz legt und schwerelose Pflege bietet. Eine gute Wahl ist der Revlon „Equave Hydro Nutritive Detangling Conditioner“, den auch viele Friseure benutzen.

Pluspunkt: Er duftet himmlisch!

Die besten Produkte für feines Haar findest Du in unserem großen Volumen-Guide: Volumen für feines Haar: Die 5 besten Tipps, Tricks und Tools.

Trockene Haarspitzen retten: Splissiges Haar

Spliss – der Graus von jeder Frau mit langen Haaren! Splissige Längen entstehen, wenn Dein Haar angegriffen ist und die Struktur porös wird. Dadurch spaltet sich das Haarende auf – und zack, Spliss ist entstanden.

Das wirksamste Mittel gegen Spliss ist ein richtig guter Haarschnitt. Vor allem die sogenannte „heiße Schere“ kann helfen, die Haarspitzen gut zu versiegeln. Aber Du kannst auch mit den richtigen Pflegeprodukten nachhelfen.

Der Sealer von Redken ist eins der wenigen Produkte, die tatsächlich gegen Spliss helfen. Er wirkt allerdings nur vorübergehend bis zur nächsten Haarwäsche.

Aber immerhin! So sieht Dein Haar gepflegter aus und Du musst nicht direkt zu Friseur rennen, um den Spliss abschneiden zu lassen.

Der Tigi „Split End Mender” sorgt sofort für kämmbares, geschütztes Haar und glättet kaputte Spitzen und hält sie zusammen.

Lockige Haare

Auch für lockige Haare gibt es das richtige Spitzenpflege. Das Ziel ist, Deine natürlichen Locken perfekt zu definieren und deren Sprungkraft zu bewahren. Und das schaffen nicht so viele Produkte – viele liegen so schwer auf dem Haar, dass Deine Locken überhaupt nicht mehr zur Geltung kommen.

Greife am besten zu einem Serum, was auf die speziellen Bedürfnisse von lockigem Haar ausgerichtet ist. Zum Beispiel die „Curl Defining Cream“ von Maroccanoil.

Tipp: Afrolocken pflegst Du am besten mit einem selbst gemachten Leinsamen-Gel. In folgendem Video findest Du das Rezept:

Haare mit Frizz

Egal ob kurz, lang, lockig oder blondiert – jeder Haartyp kann zu Frizz neigen! Ob Du zu Frizz neigst, entscheidet die Genetik und der Haarzustand. An der Genetik können wir zwar nichts ausrichten, aber durch die richtigen Produkte können wir den Zustand unserer Mähne massiv beeinflussen.

Die Haare stehen ab und egal was Du tust – sie liegen einfach nicht schön. Die Längen sehen strubbelig, ungepflegt und trocken aus. Dadurch wirkt Deine Mähne sehr unregelmäßig Frizzige Haare lassen sich unglaublich schwer stylen. Aber das richtige Pflegeprodukt kann hier Abhilfe schaffen.

Der “California Tamefrizz Curl” Leave-in Conditioner von LMS glättet die Haarsubstanz sofort und halt sie den ganzen Tag über geschmeidig.

Hier findest Du weitere Anti-Frizz Tipps: Welche Produkte bei Frizz helfen: 9 Tipps für glatteres Haar!

Trockene Haarspitzen pflegen bei dickem Haar

Du bist von Mutter Natur mit einer üppigen Mähne ausgestattet worden? Herzlichen Glückwunsch! Dickes Haar ist der Traum von vielen Frauen. Auch für diesen Haartyp gibt es das richtige Pflegeprodukt.

Der Leave-in Conditioner „Enrich“ von Wella macht die Haare kämmbar, glänzend und duftet wunderbar frisch.

Bye bye, Haarbruch! Mit diesen Mitteln werden musst Du Dich schon bald nicht mehr über trockene Haarspitzen ärgern.

Deine Längen und spitzen wirken stumpf und strapaziert? Hier stellen wir Dir wirkungsvolle Maßmahmen vor, die sofort helfen: Kaputte Haare: 5 Sofort-Maßnahmen für mehr Glanz!

Welche Inhaltsstoffe pflegen deine Haut am besten?

Mit diesem Test erfährst Du, wie Du deine Haut am besten pflegen und schützten kannst, damit sie immer jugendlich frisch wirkt. Probier es aus: Test starten und herausfinden, was deine Haut wirklich braucht!

Trockene Haarspitzen retten: Die besten Produkte für Deinen Haartyp
5 (100%) 11 votes

Kommentar verfassen