Hautpflege Routine

Hautpflege Routine: Auf diese 3 Schritte schwören Hautärzte

HAARE WIE MIT 20: 3 goldenen Regeln für gesundes und volles Haar bis ins hohe Alter. Hier ansehen …


Du bist nicht zufrieden mit deiner Haut? Zeit, etwas daran zu verändern! Mit einer guten Pflegeroutine kannst du das Erscheinungsbild deines Teints deutlich verbessern. Aber worauf kommt es bei einer guten Hautpflege Routine an? Und wie viele verschiedene Produkte sind wirklich notwendig?

Laut Hautärzten sollten wir morgens und abends drei verschiedene Schritte anwenden, damit die Haut reiner, glatter und strahlender wird. Welche Schritte das sind, erfährst du jetzt.

1. Schritt: Schaffe eine gute Basis

Starte deine Hautpflege Routine mit einem milden Reinigungsgel, dass du in die Haut einmassierst und mit Wasser abwäscht. So entfernst du Schmutz, Talg und abgestorbene Hautzellen, welche die Poren verstopfen könnten (hallo, Pickel!).

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Warum Wasser alleine nicht reicht? Wasser alleine reicht leider nicht aus, um überschüssige Fette, also Talg, zu lösen. Deshalb ist ein gutes Gesichtswaschgel ein absolutes Muss für jeden, der sich reine und strahlende Haut wünscht.

Aber Achtung: Greif lieber zu einem milden Produkt, was wenig schäumt. „Je mehr Schaum, desto mehr trocknet der Teint aus“ sagt Hautärztin Rouleau. Grund dafür sind häufig aggressive Sulfate, die in Reinigungsgelen eingesetzt werden.

Sie lassen sich zwar super verteilen, sind langfristig gesehen aber sehr schädlich für den Teint. Der natürliche Säureschutzmantel kann zerstört werden, was zu Fältchen, großen Poren, Mitessern und Pickelchen führt.

/tmp/con-5e75d4826383f/101_Product.png

20% Rabatt auf Shampoo + Conditioner Sets

Sicher dir den SALE mit 20% Rabatt auf alle Sets!

Gutschein-Code: "RABATT20"

Jetzt shoppen

Auf Nummer sicher gehst du mit einer Naturkosmetik-Variante. Hier sind aggressive chemische Zusätze verboten.

Und abends?

Es ist extrem wichtig, die Haut abends gründlich zu reinigen. Du kannst getrost das gleiche Reinigungsprodukt nehmen, was du auch morgens benutzt.

Hast du allerdings Make-up getragen, solltest du vor der eigentlichen Reinigung einen Make-up Entferner verwenden, um die Haut zuerst von Foundation, Concealer, Puder und Co. zu befreien.

Dazu eignen sich vor allem Mizellenwasser. Du gibst einfach etwas Produkt auf ein Wattepad und fährst damit über das Gesicht.

Dieses natürliche Rosen-Mizellenwasser ist besonders sanft zum Teint und kann von jedem Hauttypen verwendet werden.

Eine gute abendliche Abschmink- und Reinigungsroutine mit Naturkosmetik siehst du in folgendem Video:

2. Schritt: Her mit den Nährstoffen

Nach der Reinigung darf die Haut mit einer Extraportion Nährstoffen verwöhnt werden. Und zwar durch ein reichhaltiges Serum, was voller Antioxidantien ist.

Antioxidantien – was ist das genau und warum braucht deine Haut viel davon? Es handelt sich dabei um natürliche Wirkstoffe, die überwiegend aus Pflanzen gewonnen werden. Sie sind sogenannte Radikalfänger. Freie Radikale sind toxische Stoffe, die die Zelle verändern und zerstören können. Antioxidantien docken an diese Radikale an und machen sie unschädlich.

Antioxidantien helfen dabei, die Zellen vor schädlichen äußeren Einflüssen zu bewahren – zum Beispiel vor toxischen Abgasen, denen wir (und unsere Haut) täglich ausgesetzt sind.

Hautärztin Zeichner empfiehlt vor allem Vitamin-C Seren: „Ich empfehle allen meinen Patienten Antioxidantien, um die Haut vor freien Radikalen zu schützen. Vitamin C kann sowohl bei trockener als auch öliger Haut angewendet werden.“
Das Beauty-Vitamin ist ein besonders starkes Antioxidans und schützt Hautzellen effektiv, wodurch der Teint frisch und glatt wirkt.

Das „Vitamin C Serum“ von Junglück ist frei von Parabenen, Silikonen, Mikroplastik und Duftstoffen und enthält einen besonders hohen Anteil an Vitamin C.

Fahle Haut? 7 Tipps, die deinen Teint wieder strahlen lassen

Abends greifst du zu einem anderen Serum

Für die Abendroutine empfiehlt es sich ein gesondertes Serum zu benutzen. Nämlich ein Produkt, was Retinol enthält.

Dieses Serum solltest du morgens nicht verwenden, denn Retinol macht die Haut gegenüber UV-Strahlung empfindlicher. Außerdem lässt Retinol die Haut oft leicht gerötet aussehen. Das ist ein normaler Effekt, aber im Alltag nicht unbedingt erwünscht.

Retinol ist einer der wenigen Wirkstoffe, die tatsächlich nachweislich gegen Falten wirken – das haben wir dir schon in diesem Artikel verraten.

Retinol ist eine Sonderform von Vitamin A und regt die Zellerneuerung in der Tiefe an. Dadurch werden vermehrt frische, gesunde Zellen produziert und der Teint wirkt prall und jugendlich frisch.

Auch Hautärztin Zeichner schwärmt von Retinol: „Es stimuliert die Kollagenproduktion und stärkt dadurch das Grundgerüst der Haut, verbessert die Zellerneuerungsrate und macht die Haut strahlender.“ Dieses vegane Bio-Serum mit Retinol ist ganz besonders gut bewertet.

3. Auf die Pflege, fertig, los!

Schritt Nr. 3 lautet: Trage eine gute Feuchtigkeitspflege auf, die einen hohen Sonnenschutzfaktor enthält. Der Lichtschutzfaktor wird oft unterschätzt, ist aber extrem wichtig für den Teint.

Wir können es zwar nicht mit dem bloßen Auge sehen. Aber UV-Strahlung richtet extrem viele Schäden in unserer Haut an, die wir oft viel zu spät bemerken.

UV-Strahlen sind so aggressiv, dass sie Zellschäden verursachen können. Das bemerken wir dann an Falten, Pigmentstörungen, spröden Stellen und Hautunregelmäßigkeiten. Im schlimmsten Fall kann durch UV-Strahlung auch Hautkrebs entstehen.

Also bitte täglich gut eincremen! Laut der Hautärztin Zeichner ist der UV-Schutz sogar wichtiger, als die Feuchtigkeitspflege: „Die Haut wird nicht nur vor UV-Schäden bewahrt, auch die restlichen Hautfunktionen funktionieren besser und die Selbstheilung vorheriger Schäden wird aktiviert.“

Du suchst noch eine gute Sonnencreme? In diesem Artikel stellen wir dir die besten Bio-Sonnencremes vor, die deiner Haut nicht schaden.

Dunkle Augenringe entfernen: Expertin verrät die effektivste Routine

Hautpflege Routine: Was trage ich abends auf?

Es ist absolut erlaubt, die Tagescreme auch abends zu verwenden.

Wer der Haut allerdings etwas wirklich Gutes gönnen will, investiert in eine gesonderte Nachtpflege. Ein Produkt für die Nacht ist typischerweise etwas reichhaltiger und enthält mehr Nährstoffe.

Das ist sinnvoll, da die Haut während des Schlafens sehr aufnahmefähig für jegliche Pflege-Wirkstoffe ist. Sonnenschutz ist bei einer Nachtcreme natürlich nicht notwendig.

Viele Nachtpflege-Produkte fühlen sich auf der Haut schwer und pappig an.

Eine leichte vegane Nachtpflege, die schnell einzieht, gibt es zum Beispiel bei Aya Natural. Sie enthält einen hohen Anteil an natürlichem Olivenöl, was die Haut in der Tiefe regeneriert und repariert.

Hautpflege Routine

Es braucht nur drei Schritte für die perfekte Hautpflege Routine! Nun kennst du die besten Tipps und Tricks von Hautärzten. Sei es dir selbst wert, diesen kleinen, aber wirkungsvollen Aufwand am Abend und am Morgen zu machen.

Wusstest du, dass ätherische Öle als echter Beautytipp für einen schönen Teint gelten? Hier haben wir dir mehr zum spannenden Trend verraten.

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!