ätherische Öle für die Haut

5 ätherische Öle für die Haut: Hautunreinheiten loswerden

HAARE WIE MIT 20: 3 goldenen Regeln für gesundes und volles Haar bis ins hohe Alter. Hier ansehen …


Ätherische Öle für die Haut bekommen vielfache Wirkungsweisen zugeschrieben. Zum einen hat der wohltuende Geruch eine beruhigende Wirkung und kann so Stress entgegenwirken.

Doch auch für Deine Hautpflege sind ätherische Öle essentiell. Sie pflegen die Haut auf natürliche Art und Weise, reinigen sie, beugen Hautunreinheiten vor und füllen Falten wieder auf.

Wie Du Falten dauerhaft loswerden kannst, verraten wir hier.

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Ätherische Öle für die Haut stelle ich Dir im Folgenden vor! Wenn Du nicht weißt, was Dein Hauttyp ist, starte unseren Test.

Ätherische Öle für trockene Haut

Für trockene Haut eignen sich am besten Kamille, Orange oder Karottensamen.

Karottensamen-Öl:

/tmp/con-5e75d4826383f/101_Product.png

20% Rabatt auf Shampoo + Conditioner Sets

Sicher dir den SALE mit 20% Rabatt auf alle Sets!

Gutschein-Code: "RABATT20"

Jetzt shoppen

Karottensamen-Öl ist besonders mild und füllt die Haut mit wichtigem Öl auf. Das hilft nicht nur bei trockener Haut, sondern auch bei der Faltenbekämpfung. So wird Deine Haut jünger und frischer aussehen und gleichzeitig gut mit Feuchtigkeit versorgt.

Orangen-Öl:

Orangen-Öl wirkt entspannend auf die Haut und wirkt entfettend. Da die entfettende Wirkung sehr, sehr stark ist, darfst Du Orangen-Öl nicht unverdünnt auf die Haut auftragen! Die Konsequenz wären Hautschäden. Es soll also ganz schwach dosiert werden, ein Tropfen reicht bereits!

Der Geruch von Orangenöl wirkt zudem beruhigend und reduziert Stress und Depressionen. Das Öl ist desinfizierend und verdauungsfördernd und deshalb definitiv zu empfehlen.

Ebenfalls perfekt für trockene und rissige Haut ist Hagebutten-Öl. Welche vielseitigen Vorteile es bietet, erfährst Du hier.

Ätherische Öle für fettige Haut

Rosmarin-Öl:

Wer Rosmarin-Öl überdosiert riskiert Hautreizungen, daher Rosmarin-Öl nicht pur auf die Haut auftragen und auf jeden Fall verdünnen. Richtig dosiert wirkt allerdings ganz toll für ein strafferes Hautbild und ist deshalb auch im Kampf gegen Cellulite ein tolles ätherisches Öl!

Die Hautzellen transportieren mehr Sauerstoff, die Zellen werden regeneriert und das Öl wirkt entfettend. Gib einfach in Deine Cremes oder in Dein Duschgel zwei Tropfen Rosmarin-Öl hinzu und lass das Öl wirken.

Auch geeignet bei fettiger Haut sind Zitronen- und Jasminöl.

YouTuberin Joanna von Joannas Essentials stellt 10 unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten für ätherische Öle vor:

Ätherische Öle für unreine Haut

Für unreine Haut eignen sich alle Öle, allerdings haben Lavendel- und Vanille-Öl eine beruhigende Wirkung auf die Haut.

Wusstest du, dass viele ätherische Öle auch gegen Schuppen wirken? Hier erfährst du, wie du durch ätherische Öle Schuppen dauerhaft los wirst!

Lavendel-Öl:

Lavendel-Öl erneuert Deine Hautzellen und hilft den Heilungsprozess Deiner Haut zu beschleunigen. Deshalb ist Lavendel-Öl klasse, wenn Du mit Hautunreinheiten, wie Pickel, Akne oder Pigmentflecken zu kämpfen hast und hilft bei der Behandlung von Narbengewebe. Auch bei einem Sonnenbrand oder Verbrennungen, ist Lavendelöl super hilfreich.

Vanille-Öl:

Auch Vanille-Öl hat eine entzündungshemmende Wirkung auf die Haut. Hautunreinheiten, Entzündungen oder Pilzinfektionen können gut behandelt werden. Auch bei der Nagelpflege ist Vanille-Öl sehr pflegend.

Schon von Mircroneedling gehört? Was hinter der Methode steckt, erfährst Du hier.

Ätherische Öle für normale Haut


Für normale Haut eignen sich alle Öle sehr gut, insbesondere Jasmin- und Rosenöl.

Jasmin-Öl:

Jasmin-Öl riecht nicht nur wunderbar blumig, sondern hat auch eine beruhigende Wirkung für die Haut und löst Blockaden. Auf der Haut wirkt es antiseptisch und hilft gegen Hautunreinheiten jeglicher Art. Die Haut wird besser durchblutet, wodurch Falten gefüllt werden und die Hautzellen sich schneller erneuern.

Außerdem hilft Jasmin-Öl gegen Menstruationsbeschwerden und Bauchkrämpfe. Bei der Geburt linder es Schmerzen und Krämpfe werden gemindert. Auch bei Fußpilz ist Jasmin-Öl super effektiv und kann pur aufgetragen werden. Die Ergebnisse sind bereits nach wenigen Tagen zu sehen.

Rosen-Öl:

Rosen-Öl regt die Durchblutung an und gibt Deiner Haut einen gesunden, rosigen Teint. Außerdem wirkt Dein Gesicht schön gestrafft und damit jünger. Wenn Du leichte Hautrötungen hast, kann Rosen-Öl schon helfen. Aber auch bei Pickeln und anderen Hautunreinheiten ist Rosen-Öl geeignet, da es eine antibakterielle Wirkung hat. Rosen-Öl kann pur auf Pickeln aufgetragen werden.

Das sind sie gewesen, ätherische Öle für die Haut! Welche ätherischen Öle nutzt Du so und wo setzt Du sie ein? Schreibe es in die Kommentare und folge uns auf Instagram!

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Rahel Tekle
Community Manager, lovethislook.de

Rahel Tekle ist Politikwissenschaftlerin und Fashionista aus Bonn. Sie ist immer dabei, etwas Neues zu entdecken und hegt eine ganz besondere Liebe fürs Schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.