Haarschnitt Bob

Haarschnitt Bob: Welcher passt am besten zu Deinem Haartyp?

Mein Haar ist bestimmt zu dünn für einen Bob!”. Solche Aussagen habe ich schon häufig gehört. Dabei ist das gar nicht wahr. Zu jedem Haartyp gibt es den perfekten Bob.

Von glatt und dünn bis kraus und dick. Jeder Haartyp kann seine individuell besten Bob-Haarschnitte hier finden.

Welcher Bob wohl zu Deinem Haartyp passt?

Welche Inhaltsstoffe pflegen deine Haut am besten? Mit diesem Test erfährst Du, wie Du deine Haut am besten pflegen und schützten kannst, damit sie immer jugendlich frisch wirkt. Probier es aus: Test starten und herausfinden, was deine Haut wirklich braucht!

Bob für feines Haar

Wenn Du feines Haar hast, gibt es für Dich zahlreiche Möglichkeiten einen Bob zu tragen. Eine der schönsten Haarschnitte für feines Haar ist ein mittellanger Bob, der etwas angeschrägt ist. Das bedeutet, dass er auf einer Seite länger ausfällt als auf der anderen.

Diese Asymmetrie im Haarschnitt lässt Dein Haar voller wirken. Mit einem Seitenscheitel kombiniert, kannst Du auch Dein Deckhaar voluminöser wirken lassen.

Damit der Look noch etwas frischer wird, kannst Du ihn sehr gut mit Highlights oder Beach Waves verbinden. Das gibt dem Haar mehr Griffigkeit.

Mit dem “Dreifach Welleisen” von Babyliss kannst Du im Handumdrehen wunderschöne Beach Waves stylen. Einfach wie ein ganz normales Glätteisen anwenden und sich über die schönen Wellen freuen.

Viele weitere Haarschnitte und Looks für einen Bob bei dünnem Haar haben wir hier für Dich zusammengestellt.

Bob für dickes Haar

Was Dir kaum erzählt, ist die Tatsache, dass dickes Haar nicht immer glücklich macht. Klar, eine volle Mähne sieht hübsch aus, ist aber auch widerspenstig und schwer zu stylen. Gerade Frisuren, wie der Bob, wirken oft zu unförmig. Der Kopf bekommt schnell die Form eines Quaders.

Damit das nicht passiert, solltest Du bei dickem Haar auf einen Mittelscheitel setzen. Der unterteilt das Haar in zwei gleichmäßige Hälften und nimmt dem Deckhaar Volumen.

Außerdem hilft es, den Blick vom Deckhaar abzulenken. Durch eine Rundbürste oder einen Lockenstab kannst Du wunderbare Wellen in Dein Haar zaubern.
 
Auch ein paar Strähnen fangen das Licht auf und stufen so Dein Haar farblich durch. Welche Strähnchen-Arten es gibt und wie sie zu Dir passen, findest Du in unserem Guide mit den schönsten Strähnchen-Looks.
 

Bob für glattes Haar

Du drehst Dir Locken ins Haar und nach einer Stunde hängen sie wieder lose heraus? Das Problem ist typisch für alle mit sehr glattem Haar. Keine Frisur will so recht halten. Die Haare winden sich einfach wieder heraus.

Wofür jeder Lockenkopf Dich beneidet, wird für Dich zur lästigen Frustration. Doch Du kannst Dir Deine Haartextur auch zum Vorteil machen.

Trage einen Long Bob mit ganz glatten Spitzen. So wirkt das Haar ultra glänzend und perfekt gestylt. Hier braucht es keine Locken mehr – je gerader die Haare fallen, desto stärker wirkt der Look.

Wenn Du Dir Frizz aus der Haaroberfläche schneiden lässt, kannst Du sogar einen richtigen Glass Hair Look kreieren. Das Haar wird dann vom Licht reflektiert und fällt locker leicht.

Wenn Du eine eher breite Stirn hast, kannst Du auch mal über einen Pony nachdenken. Der fällt dann bis zu den Augenbrauen und schmeichelt Deinem Gesicht. Top!

In diesem Video siehst Du, wie Du Dein Haar richtig schön glatt und fließend stylen kannst:

Bob für lockiges Haar

Der Bob für lockiges Haar ist längst als Trend entdeckt worden. Der Curly Bob gibt uns richtige Retro Vibes. Ob mit burschikoser Zwanziger-Jahre Locke oder Siebziger-Jahre Boho-Style – der Curly Bob erobert unsere Herzen. Lass Dich von diesen Curly Bob Looks inspirieren.

Lass die Locken ruhig etwas wild und zottelig aussehen. Das gelingt am besten, indem Du sie nach dem Waschen lufttrocknen lässt und danach mit einem Leave In Conditioner schön weich pflegst. So bleiben sie sprunghaft und definiert.

Die Haare können mit oder ohne Scheitel gestylt werden.

Wichtig: Wenn Du Dir einen Curly Bob schneiden lässt, sollte das nur in trockenem Zustand passieren. Locken haben die Angewohnheit sich im trockenen stark zusammenzuziehen. Was im nassen Haar nach einem Bob aussieht, sieht im trockenen nach einem Pixie Cut aus.

Das kann zu ungewollten und bösen Überraschungen führen.

Bob für krauses Haar

Bob geht nicht bei krausem Haar? Wer behauptet das denn? Denn auch krauses Haar lässt sich in einem wunderschönen Bob tragen.

Dazu müssen die Haare natürlich recht lang sein, denn krauses Haar zieht sich extrem zusammen.

Denn kannst Du ihn am besten im nassen Haar stylen. Ziehe dazu einen Mittelscheitel und kämme das Haar zunächst mit einem groben und dann mit einem feineren Kamm seitlich am Kopf herunter. Nutze dazu einen Conditioner, der das Haar leichter kämmbar macht.

Beim Ausspülen wieder das Haar kämmen.

Dann aus der Dusche kommen und das Haar lufttrockenen lassen. Danach mit einem Leave In Conditioner stylen, damit es weiterhin mit viel Feuchtigkeit versorgt wird. Die hier vorgestellte Curly Girl Methode ist für Dein Haar die ideale Pflege. So kannst auch Du einen tollen Bob tragen!

Bob für fettiges Haar

Fettiges Haar ist eine lästige Angelegenheit. Kaum wurde das Haar gewaschen, ist es einen Tag später wieder fettig. So sieht ein Bob schnell ungepflegt aus.

Der Trick hier ist das Kaschieren des Ansatzes. Das kannst Du zum Beispiel machen, indem Du keinen Scheitel ziehst, sondern mit den Fingern durchs Haar fährst und es so nur nach hinten legst. Der Ansatz wird so höher gelegt. Außerdem kann man so einen fettigen Ansatz kaum sehen.

Ansonsten sind Beach Waves eine super Möglichkeit, um den Blick vom Ansatz abzulenken. Der Blick fällt auf die hellen Strähnen und sanften Wellen.

Bob für trockenes Haar

Wer einen Bob für trockenes Haar sucht, will vor allem seine Längen und Spitzen vorm Austrocknen schützen.

Haare sind oft trocken, da nicht genug Feuchtigkeit vom Kopfhaut bis in die Spitzen gelangt. Mit einem sehr kurzen Bob, der schon über dem Kinn endet, ist dem Abhilfe geschaffen.

Der Weg bis in die Spitzen ist für Deine natürlichen Öle deutlich kürzer. Das Haar wird so besser mit Feuchtigkeit versorgt.

Ansonsten kann ich Dir empfehlen, das Haar mit vielen Ölen zu pflegen. So kannst Du auch längere Bobs tragen.

Bob für strapaziertes Haar

Wer strapaziertes Haar hat, leidet oft unter Haarbruch und Spliss. Hier kann es daher sinnvoll sein, einen Pixie Cut in Betracht zu ziehen. Die drastische Maßnahme gibt Dir zwei Möglichkeiten:

Du kannst erstens eine sehr stylische Frisur für Dich entdecken. Und zweitens kaputtes Haar endgültig loswerden und neu anfangen.

Der Pixie Cut ist daher die ideale Frisur für alle, die einen Bob tragen wollen, der nicht nach einem wilden Durcheinander aussieht.

Damit die Entscheidung etwas leichter fällt, haben wir Dir hier die schönsten Kurzhaarfrisuren der Stars zusammengestellt.

Das sind die schönsten Bob-Haarschnitte für Deinen Haartyp! Wenn Du mehr über Deinen Haartyp erfahren willst und wie er sich mit dem Dyson Air Wrap stylen lässt, haben wir hier einen Test für jeden Haartypen für Dich zusammengestellt.

Welche Inhaltsstoffe pflegen deine Haut am besten?

Mit diesem Test erfährst Du, wie Du deine Haut am besten pflegen und schützten kannst, damit sie immer jugendlich frisch wirkt. Probier es aus: Test starten und herausfinden, was deine Haut wirklich braucht!

Haarschnitt Bob: Welcher passt am besten zu Deinem Haartyp?
4.9 (98%) 10 votes

Kommentar verfassen