Ernährung für schöne Haut

Ernährung für schöne Haut: Das ist der Nr. 1 Trick der Japaner!

Glatt, rein und ebenmäßig: Warum strahlt die Haut von Japanerinnen nur so schön? Sie setzen auf eine besondere Ernährung für schöne Haut, bei der Algen eine große Rolle spielen.  

Algensalat oder Sushi: Die nährstoffreichen Meeresbewohner gehören dort zum typischen Speiseplan dazu. Und langsam schwappt der Hype auch zu uns nach Europa rüber. Zurecht!

Warum auch Du ruhig mehr Algen zu Dir nehmen solltest? Hier kommen fünf gute Gründe mit überraschenden Beauty-Benefits für Deine Haut!

Wie ist das wahre Alter Deiner Haut? 

Hast Du noch die Haut einer 20-Jährigen, oder ist Deine Haut sogar schon älter als Du selber?

Wie das wahre Alter Deiner Haut ist, verrät Dir unser kostenloser Haut-Test!

1. Grüne Proteinbomben

Die Meeresbewohner liefern rund 6 Gramm Protein pro 100 Gramm. Ganz schön ordentlich, für ein nicht-tierisches Lebensmittel!

Protein unterstützt die körpereigene Produktion von Kollagen – dem Grundgerüst der Haut. Eine ausreichende Zufuhr ist deshalb für jeden wichtig, der sich einen straffen Teint wünscht.

Besonders proteinreich ist die Blaualge namens Spirulina. Sie wird zu den ältesten Lebensformen der Welt gezählt. Du kannst sie heute im praktischen Pulverformat bekommen – ideal, um Smoothies oder Fruchtsäfte aufzupeppen.

Keine Angst – der Geschmack ist absolut harmlos. Das Pulver riecht lediglich leicht nach Fisch.

Ernährung für schöne Haut: Hier gibt es ein paar Rezept-Ideen rund Spirulina:

2. Top Nährwerte für Körperbewusste

Algen sind sehr fettarm und schlagen mit nur 300 kcal pro 100 Gramm zu Buche.

Sie sind außerdem äußerst ballaststoffreich. Dadurch macht Dich eine Portion Algensalat auch so schnell satt – ohne dass Du viele Kalorien zu Dir genommen hast. Die enthaltenen Ballaststoffe unterstützen außerdem eine runde Verdauung, die für alle relevant ist, die sich einen flachen Bauch wünschen.

Und wie Wissenschaftler bewiesen haben, macht sich eine gute Verdauung auch in einem guten Hautbild bemerkbar.

Wie wäre es mit einem leckeren japanischen Algensalat mit Möhren? Hier geht’s zum kinderleichten Rezept:

3. Nährstoffreiche Meeresbewohner

Es gibt über Hunderttausende Arten von Algen auf der Welt. Die meist vertretenen Algenarten nennen sich Nori, Wakame und Kombu. Was alle drei gemeinsam haben? Sie sind extrem nährstoffreich!

Algen bieten Dir jede Menge Mineralien und Spurenelemente. Besonders Eisen, Magnesium und Kalzium sind reichlich vorhanden.

Auch der Vitamin C-Gehalt ist beachtlich: Algen enthalten anderthalb mal so viel Vitamin C wie Orangen. Und der hohe Eisenanteil der Algen, verbessert die Aufnahme von Vitamin C im Körper zusätzlich. Bingo!

Vitamin C ist maßgeblich an der Entstehung neuer Hautzellen und deren Regeneration beteiligt – ein wichtiger Nährstoff für ein schönes Hautbild.

Algen sind außerdem das einzige nicht-tierische Lebensmittel, was Dir den essentiellen Nährstoff Vitamin B12 liefert.

Vitamin B12 ist extrem wichtig für den Energiestoffwechsel. Wer sich öfter schlapp und müde fühlt und deshalb mit einem fahlen, schlaffen Teint zu kämpfen hat, sollte also ruhig mal Algen gönnen!

Aber: Du musst reichlich Algen verzehren, wenn Du Deinen Vitamin B12-Bedarf ausschließlich über Algen decken möchtest.

4. Anti-Aging durch Chlorophyll, Carotinoide und Co.

Algen sind nicht nur wegen ihres hohen Proteingehaltes und ihren wertvollen Nährstoffen interessant für alle, die sich schöne Haut wünschen.

Sie liefern auch wesentliche Mengen an Chlorophyll und Carotinoiden. Beide bioaktiven Farbstoffe bedingen die tiefe Farbgebung von Algen, die von Grün, über Grün-Braun bis hin zu rötlichen Nuancen reicht.

Diese Farbpigmente sind effektive Anti-Aging Helfer, da sie die Zellen vor Schäden durch Sonnenlicht und Co. schützen. Und das ist für jede Frau von Bedeutung – Hauptgrund Nr. Eins für frühzeitige Hautalterung ist immer noch die natürliche UV-Strahlung der Sonne!

Chlorophyll und Carotinoide sind außerdem antientzündlich und wirken deshalb Hautunreinheiten wie Pickel oder Mitesser entgegen.

Diese Farbpigmente sollen sogar vor Krebs schützen!

Die allerbeste Quelle für Chlorophyll sind grüne Süßwasseralgen wie Chlorella. Du bekommst Chlorella mittlerweile auch in praktischer Tablettenform.

Pluspunkt: Diese Algen-Presslinge sind natürlicher als jede Vitamin Tablette!

5. Ernährung für schöne Haut: Wertvolle Jod-Lieferanten

Algen gehören zu den Top-Lieferanten an Jod, einem extrem unterschätzen Spurenelement.

Jod ist nicht nur wichtig für eine gut funktionierende Schilddrüse – auch für das Erscheinungsbild unserer Haut spielt dieser Nährstoff eine große Rolle.

Ein Jodmangel macht sich unter anderem durch schlecht verheilende Entzündungen der Haut (Hallo, Pickel!), einem fahlen Teint und trockener Haut bemerkbar. Jod hält außerdem sogenannte freie Radikale davon ab, Zellschäden zu verursachen.

Das Problem: Viele Deutsche nehmen nicht ausreichend Jod zu sich. Eine Studie aus dem Jahr 2011 ermittelte, dass nur 70 Prozent der Deutschen ausreichend Jod aufnehmen.

Algen können das Problem lösen, denn sie enthalten natürlicherweise große Mengen an Jod.

Wie Du siehst, sind Algen ein sehr sinnvoller Bestandteil einer Ernährung für schöne Haut. Welche Lebensmittel einen schönen Teint noch unterstützen? Wir haben Dir in diesem Artikel mehr dazu verraten: 10 Lebensmittel für schöne Haut in 7 Tagen.

Wie ist das wahre Alter Deiner Haut?

Hast Du noch die Haut einer 20-Jährigen, oder ist Deine Haut sogar schon älter als Du selber?

Mit diesem Test erfährst Du, wie das wahre Alter Deiner Haut ist. Probier es aus: Test starten und herausfinden, wie alt Deine Haut wirklich ist!

Ernährung für schöne Haut: Das ist der Nr. 1 Trick der Japaner!
4.9 (98.33%) 12 votes

Kommentar verfassen