attraktiv wirken

Attraktiv wirken: Die 3 wichtigsten Erkenntnisse aus der Wissenschaft

Wir alle wollen attraktiver wirken. Doch was heißt das überhaupt – attraktiv? Ist attraktiv einfach auf äußerliche Merkmale begrenzt?

Müssen wir uns mit dem, was wir genetisch an Aussehen vererbt haben zufriedengeben, oder gibt es Tricks, mit denen wir unsere Attraktivität sogar noch steigern können?

Ich hab mich mit wissenschaftlichen Studien zum Thema Attraktivität beschäftigt und teile heute mit Dir die wichtigsten Erkenntnisse der Wissenschaft!

Leidest du an Verlustangst?

Sie hält dich in ungesunden Beziehungen und dem falschen Job gefangen: Verlustangst.

Wenn wir Verlustangst überwinden wollen, sollten wir uns fünf Fragen stellen. Sie helfen dir dabei, Anzeichen für Verlustangst zu erkennen und zu verstehen.

Teste wie viele dieser Anzeichen auf dich zutreffen und ob du an Verlustangst leidest: Jetzt kostenlosen Test starten!



Attraktiv kann jeder sein

Viele verwechseln Attraktivität mit gutem Aussehen. Doch das ist weit hergeholt. Attraktivität hat vor allem etwas mit der richtigen Ausstrahlung zu tun. Wir alle wissen es und haben es auch schon selbst an anderen feststellen können: Selbstbewusstsein macht attraktiv!

Einfach mal ausprobieren und die Reaktionen abwarten.

Was lässt Dich attraktiv wirken? Das Buch: “Ausstrahlung: Mit einfachen Tricks zu mehr Ausstrahlung, Anziehungskraft, Attraktivität und Autorität” von Marlene Maier gibt hilfreiche Tipps und erklärt, was das Geheimnis attraktiver Menschen ist. Anhand der hier gegebenen Ratschläge kannst Du Deine Ausstrahlung um ein Vielfaches steigern und Deine Stärken so optimal einsetzen.

Wundermittel gegen Haarausfall

Mit Ylang-Ylang können Frauen dünnes Haar und Haarausfall bekämpfen: Hier ansehen …

Erkenntnis Nr. 1: Scheinbar zufällige kleine Berührungen

Wissenschaftlicher des „Touch Research Institute“ der Universität Miami haben herausgefunden, dass Berührungen das Hormon Oxytocin, besser bekannt als das Kuschelhormon, ausschütten.

Auch die Wissenschaftler der Universität Bonn haben diese Entdeckung gemacht.

Wenn das Kuschelhormon immer wieder ausgeschüttet wird, wirkt das wie eine leichte Droge. Wir werden mit einem positiven Gefühl belohnt und wollen mehr davon.

Wer im Gespräch sein Gegenüber immer wieder leicht berührt schafft eine Bindung zwischen sich und dem Gesprächspartner. Du wirkst automatisch attraktiver und Dein Gesprächspartner wird sich von Dir angezogen fühlen.

Ob man bewusst seine Attraktivität steigern kann? Galileo zeigt es in diesem Video:

Ein weiterer Trick: Die Bewegungen spiegeln

Das heißt nicht, dass Du jetzt wahllos Menschen begrapschen sollst. Aber wenn Du jemand bestimmtes im Blick hast, solltest Du versuchen in euren Gesprächen immer wieder Gründe zu finden, ihn leicht zu berühren.

Diese Berührungen sollten dezent sein. Eine Umarmung zur Begrüßung, eine kurze Berührung am Arm. Diese kleinen Bewegungen können Dich attraktiver machen.

Achte allerdings auf die Reaktion der anderen Person. Zuckt sie unwillkürlich zurück sollte Dir das signalisieren, dass sie nicht an Dir interessiert ist oder Berührungen nicht mag.

Spiegelt Dein Gegenüber das Verhalten und berührt Dich auch am Arm, ist das ein sehr positives Zeichen.

Denn gespiegelte Bewegungen sind ein klares Merkmal dafür, dass Du auf jemanden anziehend wirkst. Auch diesen Trick kannst Du unterbewusst für Dich einsetzen.

Lehnt er sich zurück, lehnst Du Dich einen kurzen Moment später auch zurück. Greift er zum Glas, nimmst auch Du einen Schluck. Hier musst Du allerdings vorsichtig sein, dass es nicht auffällt. Sonst fühlt sich Dein Gegenüber schnell veräppelt – und das lässt Dich nicht gerade attraktiv erscheinen.

Erkenntnis Nr. 2: Rot ist nicht umsonst die Farbe der Liebe

Rot gilt seit jeher als Signalfarbe. Sie löst unterschiedlichste Emotionen in uns aus. Neben romantischen Gefühlen, wie Liebe, Wärme und Geborgenheit verbinden wir mit der Farbe Rot auch erregende Emotionen wie Wut, Aggression aber auch Leidenschaft.

Dieser Mix aus Lieblich und Gefährlich löst eine unterbewusste Anziehungskraft auf andere aus, die Dich sofort attraktiver macht.

Studien der „University of New York“ und vom „Journal of Personality and Social Psychology“ haben herausgefunden, dass Frauen, die öfter rote Kleidung tragen von Männern als attraktiver eingestuft wurden. Und auch Frauen reagieren positiv auf die Farbe Rot.

Rot ist sexy!

Wer also attraktiver wirken will, darf gern zur knalligen Farbe greifen.

Übrigens: Falls Du ein Date hast, solltest Du einen Ort wählen, an dem die Farbe Rot sehr dominant vertreten ist. Das reicht schon aus, um Deine Attraktivität zu steigern. Ihr werdet euch eher voneinander angezogen fühlen. Auch rotes Licht schmeichelt Deiner Haut. Sie wirkt glatter, jünger und straffer auf Dein Gegenüber.

Roter Lippenstift macht attraktiv

Wer ganz französisch rote Lippen trägt, wirkt um Längen attraktiver. Diese verführerische Farbe strahlt Selbstbewusstsein über die eigene Schönheit aus. Sowohl innerlich als auch äußerlich. Es wirkt sowohl klassisch und elegant als auch verwegen und gefährlich.

Diese Mischung macht jede Frau attraktiver und sieht auch noch klasse aus. Wie Du rote Lippen perfekt schminkst und auf welche praktischen Beauty Hacks Du dabei setzen kannst, zeigen wir Dir in unseren fünf Tipps, die jede Frau kennen sollte.

Erkenntnis Nr. 3: Augenkontakt halten, lässt Dich attraktiver wirken

Klingt leicht, können aber nur die wenigsten: Den Augenkontakt zu Deinem Gegenüber halten, ohne dass es super befremdlich wirkt!

Wer schüchtern ist, kennt das Problem. Am liebsten wollen wir überall hinschauen, nur nicht in die Augen unseres Gegenübers.

Doch genau das lässt uns laut einer Studie des britischen Sozialforschungsmagazins „Nature“ attraktiver wirken!

Wer anderen lange in die Augen blickt, merkt, wie der Blickkontakt sich immer weiter intensiviert. In den meisten Situationen ist uns das zu intim. Wir schauen daher verlegen weg.

Doch wer anderen ganz selbstbewusst in die Augen schaut, wirkt selbstbewusster und interessiert. Du strahlst aus, dass Du nichts zu verbergen hast und zeigst Dein Interesse.

Dein Gegenüber wird Dich sofort viel stärker wahrnehmen und seine Aufmerksamkeit auf Dich bündeln. Mit diesem kleinen Trick hast Du Deine Ausstrahlung um ein Zehnfaches gesteigert.

Dazu musst Du keine besonders blauen Augen haben oder sie schön geschminkt haben. Hauptsache Du schaust interessiert.

Damit das besser gelingt, hier einige Tipps zum richtigen Augenkontakt halten:

Wie lange solltest Du den Augenkontakt aufrechterhalten?

Das ist kein Blickduell. Es geht nicht darum, wer zuerst blinzelt oder wegschaut. Du willst schließlich attraktiv und selbstbewusst, und eben nicht unheimlich wirken. Augenkontakt halten, heißt nicht starren.

Die Wissenschaftler sagen, dass etwa drei Sekunden ausreichen, um interessiert und attraktiv zu wirken.

Übrigens erkennst Du bei hellen Augen sehr gut, ob die andere Person Dich attraktiv findet. Wenn die Pupillen sich weiten, ist das ein positives Signal. Das kann man aber meist nur erkennen, wenn man wirklich starrt. Und das wollten wir ja sein lassen.

via GIPHY

Lächeln nicht vergessen

Augenkontakt halten ohne zu Lächeln? Lieber nicht. Denn das verunsichert die andere Person nur, sie weiß gar nichts mit Deinem Augenkontakt anzufangen.

Sende stattdessen ein positives Signal. Der französische Wissenschaftler Guillaume-Benjamin Duchenne hat herausgefunden, dass ein Lächeln auf andere attraktiv wirken kann. Denn dann Lächeln nicht nur die Mundwinkel, sondern auch die Augen.

Das Lächeln muss also kein merkwürdiges Grinsen sein.

via GIPHY

Ein freundliches Lächeln reicht vollkommen aus, um attraktiver zu wirken.

Zusammengefasst heißt das: Wer rot trägt, andere ab und zu leicht berührt und fleißig Augenkontakt hält, wirkt laut Studie auf seine Mitmenschen attraktiver. Das alles kann jeder von uns umsetzen. Doch am wichtigsten ist, dass wir mit uns selbst im Reinen sind. Fühl Dich schön! Wie ich gelernt habe mit meinem Körper im Reinen zu sein, habe ich Dir hier vorgestellt.

Wundermittel gegen Haarausfall

Mit Ylang-Ylang können Frauen dünnes Haar und Haarausfall bekämpfen: Hier ansehen ...

HAARE WIE MIT 20!

Die 3 goldenen Regeln für gesundes und volles Haar bis ins hohe Alter: Jetzt ansehen ...

WELCHES SHAMPOO PASST ZU DIR?

Beantworte 6 Fragen und finde heraus, welches Shampoo du brauchst: Jetzt rausfinden ...

Wie schädlich ist Schaumfestiger?

Ein guter Schaumfestiger sorgt nicht nur für Volumen und gibt deiner Frisur Halt, sondern ... Hier weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.