Schuppen loswerden

Schuppen loswerden: Dieser Wirkstoff lässt Schuppen keine Chance

Nr. 1 Trick bei feinem Haar: So können Frauen dünnes Haar und Haarausfall bekämpfen


Du entdeckst sie nicht nur im Haar sondern auch auf den Schultern: Schuppen! Hast du sie einmal entwickelt, wirst du sie schwer wieder los.

Durch Schuppen können wir uns schnell unwohl fühlen. Wir glauben, jeder starrt nur auf die weißen Pünktchen auf unserer Bluse. Wie kann man Schuppen loswerden und zwar ein und für allemal?

Heute geht es um einen sehr unterschätzten Geheimtipp, der Schuppen keine Chance mehr lässt. Erfahre jetzt mit welchem Naturprodukt du den Kampf gegen Schuppen gewinnen kannst.

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Inhaltsverzeichnis

Schuppen loswerden: Was sind Schuppen eigentlich?

Gewusst? Jeder zweite Mensch hatte in seinem Leben schon mal Probleme mit Schuppen. Das bedeutet auch: Du bist nicht allein! Schäm dich also bloß nicht dafür, wenn du bei dir Schuppen entdeckt hast.

Das ist ein ganz normales Beautyproblemchen, mit dem sich viele Frauen und Männer herumschlagen.

Weiße oder gelbliche Flocken auf den Schultern? Das sind höchstwahrscheinlich Schuppen, die von der Kopfhaut heruntergerieselt sind. Es handelt sich dabei um Ansammlungen von abgestorbenen Hautzellen. Also eigentlich etwas ganz Natürliches.

HAARE WIE MIT 20!

 

Haarwissenschaftler Dr. Alan Bauman sagt dazu dem Frauenmagazin „the list“:

 

“Untersuchungen haben ergeben, dass die Haare einer Frau im Alter von etwa 40 Jahren mit der Zeit immer feiner werden.”

Es sei denn, du tust etwas dagegen.

 

Zum Glück kannst du schon mit einfachen Mitteln viel erreichen. Wir zeigen dir hier, wie du deine Haare sichtbar sofort auf natürliche Weise verjüngen kannst:

Mehr zum Thema

Wir alle verlieren regelmäßig alte Hautschüppchen, die sich von der Haut lösen. Bei Schuppen fällt das allerdings mehr auf, da es sich um größere Zellverbände handelt.

Wodurch entstehen Schuppen?

Unsere Zellen erneuern sich ständig. Aber bei Schuppen läuft die Hautneubildung beschleunigt ab. Das ist bedingt durch einen Hefepilz, der bei uns natürlicherweise auf der Kopfhaut vorkommt. Bei manchen Menschen ist dieser Hefepilz überaktiv.

Die Ölsäure, die er produziert, reizt die Kopfhaut, die dann mit einer Abwehrreaktion reagiert: Sie stößt Hautzellen – Schuppen – ab.

Nähere Informationen zur Entstehung von Schuppen findest du auch in diesem Video:

Die Genetik hat einen großen Einfluss auf die Schuppenbildung. Manche Menschen reagieren sehr empfindlich auf die Ölsäure, die vom Hautpilz produziert wird. Hinzu kommt, dass auch die Rate der Zellbildung von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist. Je schneller sie auf der Kopfhaut abläuft, desto wahrscheinlicher die Schuppen.

Neben der Genetik spielen aber auch andere Faktoren eine Rolle. Zum Beispiel reizende Haarpflegeprodukte, welche die Kopfhaut auf Dauer austrocknen und empfindlich machen. Auch Hormonschwankungen oder Stress können vorübergehend dazu führen, dass Schuppen gebildet werden.

Schuppen können übrigens auch auf eine echte Hauterkrankung hinweisen. Kämpfst du schon sehr lange damit und bemerkst extremen Juckreiz und Rötungen, solltest du ruhig mal den Hautarzt aufsuchen. Sicher ist sicher.

Pony wachsen lassen: 17 Frisuren für den Übergang

Schuppen loswerden: Dieser Geheimtipp lässt Schuppen keine Chance

Du weißt nun was Schuppen sind und woher sie kommen. Aber was kannst du tun, wenn du das Problem endlich hinter dir lassen willst?

Ein natürliches Mittel aus der Natur soll bei Schuppen wahre Wunder wirken. Keine Chemie, pure Pflanzenkraft: Ätherische Öle haben sich im Kampf gegen Schuppen bewährt, weil sie die Kopfhaut ins Gleichgewicht bringen. Sie wirken gleich auf vier verschiedenen Ebenen gegen Schuppen.

So wirken ätherische Öle gegen Schuppen

1. Ätherische Öle wirken beruhigend. Besonders Ylang Ylang Öl oder Rosmarinöl besänftigen die gereizte Kopfhaut. Juckreiz wird eingedämmt.

2. Anti-entzündlich. Schuppen gehen oft mit kleinen Mikro-Entzündungen einher. Wer ständig an der Kopfhaut kratzt, verletzt die oberste Hautschicht. Daraus können dann Entzündungen entstehen. Ätherische Öle wirken genau dem entgegen und halten die Kopfhaut gesund.

3. Ätherische Öle wirken gegen Viren, Pilze und Bakterien. Die hochwertigen Öle gelten als natürliche Desinfektionsmittel. Das ist bei Schuppen wichtig – schließlich entstehen sie hauptsächlich durch einen überaktiven Hefepilz.

4. Sie regulieren Talgproduktion. Ätherisches Salbeiöl oder Bergamottenöl soll die Talgproduktion ins Gleichgewicht bringen. Da sich der Hefepilz hauptsächlich von den natürlichen Fetten auf der Kopfhaut ernährt, vermhert er sich weniger, wenn weniger Talg vorhanden ist.

Übrigens: Ätherische Öle regen das Haarwachstum an. Solltest du also schon immer von voluminösen, kräftigen und schuppenfreien Haaren geträumt haben, wird der Traum durch ätherische Öle endlich wahr. Und das nur durch die Kraft der Natur.

Ätherische Öle Haare: Meine 4 Favoriten

So bringst du ätherische Öle ins Haar

Ätherische Öle sind also wahre Beautybooster für deine Mähne. Wichtig dabei: Ätherische Öle sind keine klassischen fettigen Öle, wie zum Beispiel Arganöl oder Kokosöl. Es handelt sich dabei eher um flüchtige Pflanzenaromen.

Du bekommst sie im Handel in kleinen Glasfläschen zum Tropfen. Sie sind hochkonzentriert – du brauchst nur sehr wenig davon. Schrecke also nicht vor dem etwas teureren Preis zurück.

Du kannst ätherische Öle auf zwei Möglichkeiten an deine Kopfhaut bringen.

1. Greife zu einem reinen ätherischen Öl, zum Beispiel Salbeiöl. Das findest du hier um Nachshoppen.

Vermische drei bis vier Tropfen davon mit einem Esslöffel von einem leichten Pflanzenöl, wie zum Beispiel Klettenwurzelöl. Diese Mischung trägst du nun auf die feuchte Kopfhaut auf und lässt das Ganze 15 Minuten einwirken. Anschließend wie gewohnt waschen und pflegen.

Diese Kopfhautkur solltest du drei Mal in der Woche anwenden, um die Schuppen loszuwerden.

2. Schuppen loswerden: Greife zu einem Shampoo, das ätherische Öle enthält.

Unser „Volumen Walter Shampoo“ enthält federleichte ätherische Öle aus Ylang Ylang, Holunder und Geranie und befreit deine Haare gründlich, aber sanft. Schwache Haarfollikel werden gestärkt und die Haare strotzen vor gesundem Volumen.

Die Kopfhaut wird beruhigt und Juckreiz und Rötungen nehmen ab. Schon nach der ersten Anwendung. Deine Mähne fällt dadurch voluminöser, griffiger und sieht glänzender aus. 

Was uns besonders wichtig war: Unser Shampoo enthält keine schädlichen Sulfate, welche die Haarstruktur schwächen könnten. Dadurch ist dieses Volumen Shampoo auch sehr gut für strapaziertes, feines Haar geeignet.

Schuppen loswerden

Endlich Schuppen loswerden und sich nie mehr Gedanken darüber machen müssen – mit ätherischen Ölen ist das tatsächlich möglich!

Wusstest du, dass ätherische Öle auch sehr wirksam für die Haut sind? In diesem Artikel haben wir erklärt, welche Hautprobleme sich durch den Einsatz von ätherischen Ölen lösen lassen.

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Schön von Innen und Außen: Fühle dich wohl in deiner Haut!

Unsere Vision bei LoveThisLook: Nicht nur das Äußere pflegen, sondern auch den Charakter stärken! Denn erst wenn beides stimmt, fühlen wir uns wirklich wohl.

Deshalb findest du bei uns sowohl wissenschaftliche Tipps zur Persönlichkeits-Entwicklung als auch hochwertige Naturkosmetik.

Wir plädieren ganz unverschämt für Selbstliebe und ein starkes Ich. Am meisten erreichst du, wenn du an dich selbst glaubst. Am schönsten bist du, wenn du dich selbst schön fühlst.

Wenn du mehr über uns erfahren willst, sieh dir hier unser Manifest an.

Manifest ansehen

Neu im Magazin