Ängste überwinden

Ängste überwinden: 5 Wege, um über Dich selbst hinauszuwachsen

Ängste überwinden: 5 Wege, um über Dich selbst hinauszuwachsen

Jeder von uns hat Ängste. Und das ist auch vollkommen in Ordnung. Denn es sind Ängste, die uns antreiben können, und uns erst lehren, was es bedeutet mutig zu sein.

Erst wenn wir unsere Ängste überwinden, lernen wir, dass wir stärker und robuster sind als wir es je für möglich gehalten haben.

Doch Ängste können auch lähmen und einschüchtern. Wie Du Deine Ängste überwinden kannst, zeige ich Dir anhand von fünf Tricks.

Es gibt also keinen Grund sich wegen der eigenen Ängste und Sorgen zu stressen. Wie Du Stress minderst, zeigen wir Dir außerdem hier.

1. Analysiere Deine Ängste

Zunächst einmal musst Du verstehen, woher Deine Angst rührt. Was macht Dir Angst oder wovor hast Du Angst?

Ist es Prüfungsangst, Verlustangst, Höhenangst oder Lampenfieber? Es gibt so viele unterschiedliche Arten von Ängsten.

Schreibe sie auf einem Zettel auf und nimm Dir die Zeit zu analysieren, woher diese Angst kommt und in welchen Momenten Du sie empfindest.

Zu wissen, wovor man sich fürchtet, ist der erste entscheidende Schritt zur Besserung.

2. Mach Sport

Anstatt Dich einzukugeln, sobald Du Angst empfindest, solltest Du Dich sportlich betätigen. Körperliche Anstrengung befreit den Kopf und beansprucht den Körper.

Das tut gut! Suche eine Sportart, die Dir Freude bereitet und power Dich richtig aus. Danach fühlst Du Dich stark und selbstbewusst und gehst mit mehr Lebensfreude und Optimismus in den Tag.

3. Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg

Ein weiterer wichtiger Schritt ist die Kommunikation. Sprich mit engen Freunden und der Familie über Deine Ängste. Diese Menschen kennen Dich teilweise besser als Du Dich selbst.

Mit ihrer Liebe und ihrem Vertrauen in Deine Fähigkeiten, helfen sie Dir durch Deine Angst hindurch und bauen Dich auf. Es ist wichtig sich Unterstützung zu suchen.

Menschen, mit denen Du über Deine Probleme reden kannst, können auch Gleichgesinnte in einem Internet-Forum sein.

Hier solltest Du jedoch auf eine positive Umgebung achten, die Dich aufbaut und nicht in der Angst suhlen lässt.

Ebenfalls sehr hilfreich ist therapeutische Hilfe. Dort bekommst Du von Profis Tipps, wie Du Dich Deinen Ängsten stellen kannst.

4. Meditation entschleunigt

Hast Du Dich schon mal an Meditation herangewagt? Wenn nein, kann ich Dir das nur ans Herz legen. Denn die Meditation legt all Deinen Fokus auf Dich selbst und macht Dich Deine selbst bewusst.

Dein Atem beruhigt und Du merkst sofort, dass Du entschleunigst. Das hilft auch Ängste und Sorgen bewusst wahrzunehmen, sich ihren zu stellen und sie sogleich zu akzeptieren.

So nimmst Du ihnen die Macht über Dich und es fällt Dir leichter Deine Ängste zu überwinden.

Ich lade Dich herzlich ein anhand unserer Selbstwert-Meditation selber das Gefühl des Entschleunigens wahrzunehmen.

Darüber hinaus wird Dir diese geführte Meditation helfen, Deine Ängste zu überwinden:

5. Ängste überwinden durch Konfrontation

Der wohl beängstigendste Schritt um seine Ängste überwinden zu können, ist die Konfrontation der Angst. Gehe aus Deiner Komfort-Zone heraus und entscheide Dich bewusst für eine Handlung, vor der Du Angst hast.

Du hast Präsentationsangst? Dann entscheide Dich bewusst regelmäßig vor anderen Menschen zu reden und zu präsentieren. Diese Präsentationstipps werden Dir dabei helfen.

Und ja, anfangs wird sich das nicht unbedingt toll anfühlen. Du wirst zittern und Schweißausbrüche haben und Dich miserabel fühlen. Doch darüber siehst Du hinweg. Und versucht es nochmal, und nochmal und nochmal. Bis aus der Angst eine Routine geworden ist.

Eines Tages wirst Du Dich fragen: Wovor hatte ich eigentlich so viel Angst?

Denn die meisten Ängste sind tatsächlich vollkommen unbegründet.

Ich glaube, dass Du es schaffen kannst, Deine Ängste zu überwinden. Wovor hast Du Angst und hast Du es geschafft Dich dieser Angst zu stellen? Schreibe es in die Kommentare und teile Deine Erfahrungen mit uns.

Was ist die optimale Frisur für Dich? Wenn Du diese 6 Fragen beantwortest, erfährst Du: Welche Frisur am besten zu Dir und Deinem Haartyp passt, wie Du diese Frisur stylen kannst und wie sie gepflegt werden sollte: Test starten und optimale Frisur erfahren!

Rahel Tekle
Community Manager, lovethislook.de

Rahel Tekle ist Politikwissenschaftlerin und Fashionista aus Bonn. Sie ist immer dabei, etwas Neues zu entdecken und hegt eine ganz besondere Liebe fürs Schreiben.
Ängste überwinden: 5 Wege, um über Dich selbst hinauszuwachsen
4.9 (98.18%) 11 votes

Kommentar verfassen