Was hilft gegen Dehnungsstreifen

Was hilft gegen Dehnungsstreifen: Die 4 besten Cremes

Dehnungsstreifen können durch die Schwangerschaft oder durch eine plötzliche und schnelle Gewichtszunahme auftreten. Aber was hilft gegen Dehnungsstreifen?

Sie sind meist auf Hüfte, Bauch, Oberschenkeln und Oberarmen zu finden.

So kannst Du Cellulite loswerden: Beantworte diese 5 Fragen und wir zeigen Dir, welche Anti-Cellulite-Behandlung bei Dir am schnellsten wirkt: Test starten und Cellulite loswerden!

Öle hinterlassen oft unschöne Flecken auf der Kleidung – daher sind Cremes besser zu händeln.

Wir zeigen Dir die vier besten Cremes die Dehnungsstreifen vorbeugen können und bereits vorhandene verblassen lassen.

Wenn Du etwas ganz Neues gegen Dehnungsstreifen austesten möchtest, kannst Du Dich auch mal ans Microneedling wagen. Falls Du Dir nicht genau etwas darunter vorstellen kannst, findest Du hier alles, was Du dazu wissen musst.

Cremes sind aber etwas unkomplizierter und schrecken weniger ab. Und mit ihnen kannst Du auch alte Narben behandeln.

Selbst bei der besten Pflege während der Schwangerschaft kann man Dehnungsstreifen nicht unbedingt verhindern. Doch bei regelmäßiger Anwendung können die Dehnungsstreifen blasser und zarter auftreten.

Was hilft gegen Dehnungsstreifen? Hier kommen die Antworten!

1. Rituals Tiny “Anti Strechmark Cream” für normale bis fettige Haut

Die “Anti Strechmark Cream” von Tiny Rituals ist speziell gegen Schwangerschaftsstreifen gemacht worden, kann aber natürlich auch gegen nicht-schwangerschaftsbedingte Dehnungsstreifen angewendet werden.

Angereichert mit Reismilch und Mandelöl riecht diese Creme nicht nur unverschämt gut, sondern pflegt die Haut auch nachhaltig.

Reismilch beruhigt die Haut und spendet Feuchtigkeit. Das Mandelöl dringt bis tief unter die Haut ein und pflegt sie nachhaltig.

Wenn Du die Creme einmassierst regst Du zusätzlich die Durchblutung an und die Haut wird gestrafft. Wende für die besten Ergebnisse die Creme drei Mal täglich an.

Hier lang zum 200 Milliliter Bottich.

2. Nuonove “Strech Marks Cream” für bestmögliche Ergebnisse

Die “Strechmark Creme” von Nuonove ist für alle, die unter Dehnungsstreifen zu leiden haben, eine der wirksamsten Cremes. Sie enthält Olivenöl, Haselwurzextrakt, Hyaluronsäure und Squalan.

Das Olivenöl für die Haut sehr pflegend ist und viel Feuchtigkeit spendet, ist bekannt. Die Hyaluronsäure strafft die Haut sichtbar.

Das Squalan regeneriert die Haut und spendet zusätzliche Feuchtigkeit.

Am besten wendest Du die Creme täglich nach dem Duschen an. Massiere sie auf die Dehnungsstreifen und beobachte, wie sie von Woche zu Woche blasser werden.

Auch bei alten Narben kann die Creme angewendet werden.

Neben der Behandlung mit Creme ist auch die richtige Ernährung wichtig für Deine Haut. Diese 10 Lebensmittel werden Deine Haut pflegen und mit vielen Vitaminen unterstützen. Auch das kann Dehnungsstreifen vorbeugen und entgegenwirken.

Einen 50 Gramm Tiegel Nuonove “Strech Mark Cream” bekommst Du hier.

YouTuberin Anne vom Kanal Bodykiss gibt weitere Tipps die gegen Dehnungsstreifen helfen:

3. Was hilft gegen Dehnungsstreifen? Bellybutton “Streifenlos Body Butter”

Die “Streifenlos Creme” von Bellybutton ist reich an pflanzlichen Ölen und damit sehr pflegend.

Sheabutter, Olivenöl, Mandelöl, Jojobaöl, Nachkerzenöl, Traubenkernöl und Weizenkeimöl sorgen für ein Wohlfühlerlebnis. Die zahlreichen Öle dringen in die Haut ein und straffen sie nachhaltig.

Das in der Creme enthaltene Aloe Vera Gel spendet zusätzliche Feuchtigkeit und bindet das Wasser in der Haut. Gleichzeitig beruhigt es die Haut, lindert Juckreiz, wirkt entzündungshemmend und wundheilend.

Definitiv eine Creme die Dehnungsstreifen vorbeugen und verblassen kann und auch sonst als tägliche Körperpflege genutzt werden kann.

Neben der täglichen Körperpflege mit der Bellybutton Creme kann auch eine Intensiv-Kur mit Manuka Honig die Haut erfrischen und gegen Dehnungsstreifen helfen. Mehr zum Wunderhonig erfährst Du hier.

Hier geht´s zur Bellybutton “Streifenlos Creme”.

4. Burt´s Bees “Mama Bee” für sensible und trockene Haut

Die Körperbutter von Burt´s Bees “Mama Bee” ist voller pflegender Inhaltsstoffe und besonders für starke Dehnungsstreifen und sensible Haut geeignet.

Die Körperbutter beinhaltet keine Parabene, Phtahalates oder Mineralöl. Das ist für trockene und sensible Hauttypen optimal, da sie so die Wirkstoffe besser aufnehmen können.

Mit den Inhaltsstoffen Kakao-, Shea- und Jojobabutter ist diese Creme gleich dreifach feuchtigkeitsspendend. Damit wird die Haut aufgefüllt und elastischer. Die Sheabutter regt die Regeneration neuer Hautzellen an.

Bei regelmäßiger Anwendung kannst Du so Dehnungsstreifen wirksam bekämpfen.

Ein 185 Gramm Bottich von Burt´s Bees “Mama Bees” Körperbutter findest Du hier.

Diese vier Cremes sind die besten Antworten auf die Frage „Was hilft gegen Dehnungsstreifen?“ Jeder Körper ist schön – ob mit oder ohne Dehnungsstreifen. Denn sie zeigen letztlich, dass Dein Körper sich verändert hat, und gewissermaßen eine Entwicklung durchgemacht hat. Und genau das ist doch das Schöne am Körper einer Frau. Also feiere Deine Dehnungsstreifen und lerne sie lieben!

Welchen Hauttyp hast Du?

Wenn Du diese 6 Fragen beantwortest, erfährst Du: Welche Inhaltsstoffe Deine Haut besonders gut pflegen, welche Gesichtsmaske am besten zu Dir passt und welche Produkte Du unbedingt vermeiden solltest: Test starten und individuellen Hauttyp erfahren!

Rahel Tekle
Community Manager, lovethislook.de

Rahel Tekle ist Politikwissenschaftlerin und Fashionista aus Bonn. Sie ist immer dabei, etwas Neues zu entdecken und hegt eine ganz besondere Liebe fürs Schreiben.
Was hilft gegen Dehnungsstreifen: Die 4 besten Cremes
4.9 (97.78%) 9 votes

Kommentar verfassen