Wie Teebaumöl gegen Pickel anwenden: 5 Tipps gegen unreine Haut

Pickel und Hautunreinheiten nerven und können beizeiten auch schmerzhaft sein. Die zahlreichen Produkte auf dem Markt, die gegen Pickel helfen sollen, sind meist mit chemischen Zusatzstoffen angereichert, was bei vielen zu Hautreizungen und mehr Pickeln führt.

Teebaumöl gegen Pickel ist ein rein natürliches Produkt, dass eine intensive antibakterielle und desinfizierende Wirkung hat. Was es ist, wo und wie Du es anwendest, erkläre ich Dir jetzt. Wenn Du ohnehin begeistert von ätherischen Ölen bist, lege ich Dir diese besten ätherischen Öle für Deine Haut ans Herz.

Was ist Teebaumöl

Teebaumöl ist den ätherischen Ölen anzusiedeln und gehört zur Familie der Mytengewächse. Seinen Ursprung hat es in Australien. Dort haben die Aboriginies, die Ureinwohner Australiens Teebaumöl schon von Generation zu Generation als Hausmittel genutzt.

Wie ist das wahre Alter Deiner Haut? 

Hast Du noch die Haut einer 20-Jährigen, oder ist Deine Haut sogar schon älter als Du selber?

Wie das wahre Alter Deiner Haut ist, verrät Dir unser kostenloser Haut-Test!

Reines Teebaumöl ist klar und leicht gelblich. Der Geruch ist gewöhnungsbedürftig, denn Teebaumöl riecht nach einer scharfen Frische und eher würzig. Manche mögen den Geruch, andere empfinden ihn als eher unangenehm. Hier kannst Du Teebaumöl kaufen und selbst ausprobieren, ob Dir der Geruch zusagt.

Für reinere Haut solltest Du auf Deine Ernährung achten. Mit diesen zehn Lebensmitteln bekommst Du schönere Haut.

An welchen Körperstellen kann ich Teebaumöl anwenden?

Teebaumöl kann gegen vielfältige Beschwerden angewendet werden.

Die häufigste Anwendung ist die von Teebaumöl gegen Pickel und Hautunreinheiten wie Akne, Schuppenflechte oder Narbengewebe. Schon nach wenigen Tagen wird die Haut reiner, strafft besser und wirkt insgesamt jünger.

Aber auch bei juckender oder zu Schuppen neigender Kopfhaut hilft Teebaumöl enorm und lindert die Beschwerden.

Was nur wenige wissen: Teebaumöl hilft bei Entzündungen im Mundraum. Schleimhautentzündungen können mit einer Mundspülung aus Wasser und Teebaumöl beruhigt und desinfiziert werden. Und auch bei Erkältungen und Schwellungen der Schleimhäute kann Teebaumöl inhaliert werden und die seine antibakterielle Wirkung entfalten.

Teebaumöl gegen Pickel: Wie Teebaumöl anwenden?

Teebaumöl sollte eigentlich nie unverdünnt auf der Haut angewendet werden. Das würde nur zu Hautreizungen führen. Es gibt aber Ausnahmen.

Doch bevor Du Teebaumöl im Gesicht aufträgst, solltest Du vorher auf Deinem Handrücken eine kleine Probe auftragen, um zu sehen, ob Du allergisch reagierst.

Da man Teebaumöl nicht unverdünnt anwenden sollte, hilft es, einige Tropfen in Haut- und Haarprodukte zu geben. Nehme Deine Gesichtscreme, Dein Make-Up, Dein Duschgel, Dein Shampoo und Deine Pflegespülung und gebe je nach Größe und Dosierung ein bis vier Tropfen Teebaumöl hinzu. Beim Make-Up lieber nur einen, damit der Geruch nicht zu stark durchkommt.

Jetzt wird Deine Haut bei jedem Duschgang und jedem Eincremen automatisch gepflegt. Und Du hast noch irre viel Teebaumöl übrig.

Unverdünnt solltest Du Teebaumöl auf aggressive Pickel und Akne auftragen. Nehme dazu ein Wattestäbchen und tupfe das Öl vorsichtig auf die Pickel. Wiederhole das mehrmals am Tag.

Die antibakterielle und desinfizierende Wirkung hilft gegen Pickel und verbessert Dein Hautbild.

Wenn Du nur große Poren loswerden möchtest und ein insgesamt reineres Hautbild herbei sehnst, könnte das sogenannte Microneedling genau das Richtige für Dich sein. Was genau dahinter steckt, erfährst Du hier.

Wenn Du Schuppen hast und eine juckende Kopfhaut dosiere das Teebaumöl ruhig mit drei bis vier Tropfen in Deinem Shampoo. Deine Kopfhaut wird regeneriert und mit dem kostbaren Öl gepflegt.

Bei Erkältungen darfst Du Teebaumöl nicht schlucken, sondern inhalierst es. Dafür machst Du Dir ein Dampfbad fertig, gibst drei bis vier Tropfen Teebaumöl hinzu, machst die Augen zu und inhalierst die Dämpfe.

Für einen besseren Effekt legst Du Dir ein großes Handtuch über den Kopf, als würdest Du Dir ein kleines Zelt bauen, in dem Du ordentlich ins Schwitzen kommst.

Vorsicht: Teebaumöl darf, wie jedes andere ätherische Öl auch, nicht in Berührung mit der Schleimhaut kommen. Teebaumöl also niemals schlucken und auch nicht in die Augen kommen lassen.

Teebaumöl hilft auch gegen Insektenstiche, Fußpilz und angespannte Muskeln. Für eine Massage kann Teebaumöl in verdünnter Form also auch angewendet werden.

In diesem Video erfährst Du, welche Quick-Tipps YouTuberin Die Pati für Dich hat:

Wofür verwendest Du Teebaumöl und was für Erfahrungen hast Du damit gemacht? Verrate es mir in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden.

Wie ist das wahre Alter Deiner Haut?

Hast Du noch die Haut einer 20-Jährigen, oder ist Deine Haut sogar schon älter als Du selber?

Mit diesem Test erfährst Du, wie das wahre Alter Deiner Haut ist. Probier es aus: Test starten und herausfinden, wie alt Deine Haut wirklich ist!

Rahel Tekle
Community Manager, lovethislook.de

Rahel Tekle ist Politikwissenschaftlerin und Fashionista aus Bonn. Sie ist immer dabei, etwas Neues zu entdecken und hegt eine ganz besondere Liebe fürs Schreiben.
Wie Teebaumöl gegen Pickel anwenden: 5 Tipps gegen unreine Haut
4.3 (85%) 8 votes

Kommentar verfassen