Selbstverwirklichung

Selbstverwirklichung: Wie ich gelernt habe, mein Ding durchzuziehen!

Du träumst heimlich vom Karrierewechsel? Du wolltest schon immer im Ausland leben? Oder wünscht Dir ganz einfach nur einen fitteren Körper? Wir alle haben Wünsche und Träume. Aber sie in die Realität umzusetzen, fällt oft so unglaublich schwer!

Ich weiß genau, wie sich das anfühlt. Aber vor Jahren habe ich endlich gelernt, was es braucht, um sein eigenes Ding durchzuziehen –  entgegen jeglicher Kritik! Und die Entscheidung meinen Kindheitstraum zu erfüllen, habe ich bis heute nicht bereut.

Selbstverwirklichung: Was mir geholfen hat, den Mut zu finden und den eigenen Traum zu leben, liest Du hier!

Wie selbstbewusst bist Du wirklich?

Möchtest Du herausfinden, wie selbstbewusst Du wirklich bist?

Wie hoch Dein Selbstbewusstsein im Vergleich zu anderen ist, verrät Dir unser kostenloser Test!

1. Entscheide Dich für Dich!

 

Irgendwann kommt der Punkt, da bist Du es Leid. Du willst nicht mehr für andere leben, sondern für Dich. Das Leben ist einfach viel zu lang, um ein unerfülltes Dasein zu fristen!

Die erste Hürde auf dem Weg der Selbstverwirklichung ist daher Selbstliebe.

Du hast ein Recht darauf, ein wirklich glückliches Leben zu führen. All das zu tun, was Du schon immer tun wolltest und auch das zu sein, was Du immer sein wolltest. Selbst wenn Deine Entscheidung manche Mitmenschen unglücklich macht. Es ist nicht Dein Job, ihre Enttäuschung auszubaden!

Ich habe mich damals gefragt: „Lebe ich wirklich so, wie ich es will oder tue ich jemand anderem einen Gefallen?“

Mir wurde schnell klar: Eine Veränderung muss her!

Wie Du Deine Selbstverwirklichung mutig anpackst – das Buch „Trau dich, es ist dein Leben“ von Melanie Wolfers hat mir dabei geholfen!

2. Selbstverwirklichung: Warte nicht auf den Zuspruch der anderen

 

Wir alle wollen gefallen. Aber das kann uns manchmal im Weg stehen –  vor allem wenn es um das Thema Selbstverwirklichung geht!

Mache an dieser Stelle nicht den Fehler, den ich begangen habe und warte auf applaudierende Fans!

Nicht jeder wird Deine Entscheidung unterstützen und das ist völlig in Ordnung. Sie müssen nicht davon begeistert sein –  es reicht, wenn Du es bist!

Wer weiß was er will, braucht keinen Zuspruch von anderen. Nur Du selbst weißt, was für Dich persönlich richtig ist. Habe das Ziel vor Augen und stehe dazu!

Häufig ist es so, dass unsere liebsten Mitmenschen auf Veränderungen sehr kritisch reagieren. Sie wollen uns schützen. Aber lass Dich davon nicht verunsichern!

Sich für den eigenen Weg zu entscheiden, heißt manchmal auch, dass Du ihn anfangs alleine gehen musst. Glaub mir, das wird sich ändern!

Wie Du das Selbstvertrauen für eine Veränderung entwickelst, erfährst Du in diesem Artikel: Selbstbewusster werden in 8 Schritten: So gelingt es Dir endlich!

3. Freunde Dich mit dem Gefühl der Ungewissheit an

 

„Was, wenn ich die falsche Entscheidung treffe?“ „Kann ich diesen Schritt wirklich wagen?“ Vielleicht kennst Du diese Gedanken. Unser Wille nach Selbstverwirklichung lässt oft Zweifel aufkommen. Ich sage: Lass sie zu!

Diskutiere mit Dir selbst, als würdest Du mit Deiner besten Freundin diskutieren. Packe alle Sorgen aus, damit Dich unterbewusst nichts mehr blockieren kann. Versuche dann, jedem einzelnen Zweifel eine positive Einstellung entgegenzusetzen.

Den Gedanken „kann ich diesen Schritt wirklich wagen“ beendest Du mit: Ich hab genug Willen und genug Selbstbewusstsein und ich bin nicht die erste, die so etwas versucht!

Wie Du mit der quälenden Ungewissheit umgehst – Mehr Tipps verrät Dir Lifecoach Franziska Schulze in folgendem Video:

4. Entwickele einen groben Plan und ziehe ihn durch!

 

Der nächste Schritt in Sachen Selbstverwirklichung heißt Planung! Wenn Du Dein Ziel kennst, ist es Zeit, einen Plan aufzustellen. Wie kommst Du zum Ziel? Was brauchst Du dafür?

Ich habe mich damals dafür entschieden, meinen Beruf zu wechseln und meinen Kindheitstraum zu verwirklichen: Ein Modestudium.

Das bedeutete bei mir: Viele enttäuschte Gesichter und einen Neustart in jeder Hinsicht: Neue Stadt, neue Wohnung, neue Freunde.

Ich wusste also, was ich zu tun hatte: Studienplatz ergattern, umziehen, Wohnung suchen.
Das Durchziehen ist der letzte Schritt – und bevor Du Dich versiehst, lebst Du Deinen Traum!

Wie Du Deine Vorsätze durchziehst, liest Du hier: Ziele erreichen: So ziehst Du es durch!

„Better an ‚oops‘ than a ‚what if“ Dieses schöne Zitat kann ich nach meinen persönlichen Erfahrungen nur bestätigen.

Hast auch Du Erkenntnisse in Sachen Selbstverwirklichung gesammelt? Was würdest Du anderen raten? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Alle Links in der Übersicht
So wirst Du selbstbewusster
Wie Du Deine Ziele erreichst

Wie selbstbewusst bist Du wirklich?

Möchtest Du herausfinden, wie selbstbewusst Du wirklich bist?

Mit diesem kostenlosen Test erfährst Du, wie hoch Dein Selbstbewusstsein ist. Probier es aus: Test starten und herausfinden, wie selbstbewusst Du wirklich bist!

Selbstverwirklichung: Wie ich gelernt habe, mein Ding durchzuziehen!
4.9 (98.18%) 11 votes

Kommentar verfassen