Selbstbewusster werden

Selbstbewusster werden in 8 Schritten: So gelingt es Dir endlich!

Starke, selbstbewusste Frauen sind ein Vorbild für uns alle. Aber Selbstbewusstsein ist trotzdem etwas, woran es viel zu vielen Frauen noch immer mangelt. Dabei gibt es dafür überhaupt keinen Grund! Du bist ein wunderbarer Mensch und es wird Zeit, dass Du die Welt wissen lässt, dass Du das auch weißt – und damit hast Du bereits alle Voraussetzungen, mit denen Du selbstbewusster werden kannst. Wir haben einige hilfreiche Punkte zusammengestellt, die Du unbedingt verfolgen solltest. Du wirst sehen, sie werden Dir gut tun und Dein Selbstbewusstsein enorm steigern!

1. Positiv denken


Wer kennt es nicht? Frau steht vorm Spiegel und zig negative Kommentare schwirren ihr durch den Kopf. Wir sagen: Schluss damit. Hör auf Dich selbst fertig zu machen. Du bist schön, genau so wie Du bist. Auch Du hast bestimmt mal auf ein altes Bild von Dir selber geschaut und Dir gedacht: Wieso hab‘ ich mich denn immer so fertig gemacht, ich sah doch toll aus! Anstatt diesen Moment der Einsicht immer zu spät zu haben, solltest Du lernen Dich selbst so zu lieben wie Du bist.

Jeden Abend, wenn Du ins Bett gehst, sagst Du Dir selbst drei (oder mehr) nette Sachen über Dich selbst. Dinge, die Dir positiv aufgefallen sind. Das müssen keine Äußerlichkeiten sein, es können auch Situationen sein, die Du gut gemeistert hast. Hauptsache ist: Es geht um Dich und Deine positiven Eigenschaften. Damit wirst Du mit der Zeit deutlich selbstbewusster werden.

2. Sich mit positiven Menschen umgeben

Menschen können einen aufbauen oder runterziehen. Achte darauf, dass Du nicht nur von Menschen umgeben bist, die pessimistisch sind und alles schlecht reden. Wenn Dir vermehrt auffällt, dass eine gute Freundin oder ein Arbeitskollege schlechte Laune verbreitet, sprich es an. Vielleicht ist die Person sich dessen gar nicht bewusst. Lache viel und nimm die Welt nicht so schwer. Das wird Dir helfen, ruhiger und entspannter durchs Leben zu gehen. Und innere Ruhe macht automatisch selbstbewusster.

3. Verantwortung übernehmen


Sich zurückzulehnen und die anderen mal machen zu lassen, mag ganz bequem sein. Doch aufzustehen, Dinge in die Hand zu nehmen und selbst anzupacken, gibt eine Freiheit und ein neues Selbstbewusstsein, dass alle Bequemlichkeiten um Längen schlägt. Verantwortung übernehmen, bedeutet, dass Du für etwas (ein-)stehen musst! In welchem Bereich Deines Lebens Du das machst, bleibt Dir überlassen. Wichtig ist nur, dass Du damit anfängst.

4. Nein sagen!


Viele Frauen fürchten sich davor „Nein!“ zu sagen. Aus Angst zickig oder schwierig zu wirken. Dass das natürlich zu Unzufreidenheit führt, ist klar. Wenn Du Nein sagen willst, dann solltest Du das auch machen. Du wirst sehen, dass Deine Umgebung Deine Entscheidung respektieren und anerkennen wird und Dich als Person zu schätzen lernen weiß.

5. Fehler mit Humor nehmen

Statt Dich für jeden Fehler selbst zu verurteilen, lach über Dich selbst. Seh Deine Fehler als etwas Schönes an, was Dich auszeichnet und zu der quirligen, verrückten Person macht, die Du bist. Achte auf Deine Sprache, wenn Du mit Dir selbst sprichst. Sprich zu Dir selbst so, wie Du zu einer guten Freundin sprechen würdest. Das wird Dir gut tun und Dich darauf aufmerksam machen, wie übertrieben streng Du eigentlich zu Dir selbst gewesen bist.

6. Aufhören, Dich mit anderen zu vergleichen


Es wird immer jemanden geben, der schlanker, klüger, lustiger und hübscher ist als Du. Das ist normal. Hör auf Dich an anderen zu messen, damit Dir das Selbstbewusster werden gelingt. Dich gibt es einmal und Du bist wunderbar, so wie Du bist. Sieh es mal so: Neid und Eifersucht machen Dich ganz bestimmt nicht schlanker, klüger, lustiger oder hübscher. Wohlwollen und ein Lächeln auf den Lippen dagegen…

7. Zeit für Dich nehmen

Behandle Deinen Körper mit Respekt und Sorgfalt. Nimm Dir Zeit für Dich selbst und gönn Dir täglich genug Ruhepausen. Schlafe ausreichend und trink viel Wasser. Achte auf Deine Gesundheit und versuche zumindest einmal die Woche ein wenig Sport zu machen. Und wenn es nur ein halbstündiger Spaziergang ist – das bisschen Bewegung wird Dir gut tun. Garantiert! Wie wäre es zum Beispiel mal mit Deinem eigenen Spa-Day?

8. Eigenen Kopf haben

Anderen nachzuplappern, aus Angst anzuecken, ist nicht zielführend. Du hast eine Meinung? Steh zu ihr. Das wird nicht jedem gefallen, aber Du musst auch nicht jedem gefallen. Denn die, die es stört sind ohnehin uninteressant, und die die interessant sind, stört es nicht. Ganz einfach. Stell Dich und Deine Persönlichkeit nicht unter den Scheffel.

Natürlich musst Du Deine Persönlichkeit nicht auf den Kopf stellen, darum geht es hier aber auch gar nicht. Es geht darum, dass Du anfängst, Dich selbst wertzuschätzen und zu lieben. Das ist ein stetiger Prozess, der viel Arbeit und Geduld braucht und immer wieder neu ins Selbstbewusstsein gerufen werden muss. Und schon, wenn Du einige der oben genannten Punkte regelmäßig verfolgst, wird sich Deine Ausstrahlung verändern und Du wirst selbstbewusster werden!

Selbstbewusster werden in 8 Schritten: So gelingt es Dir endlich!
4.8 (96%) 5 votes

Kommentar verfassen