Was steht kleinen Frauen

Was steht kleinen Frauen? 7 Stylingtricks um größer zu wirken!

Was haben Kylie Minogue, Natalie Portman und Victoria Beckham gemeinsam? Ganz einfach, ihre Petite-Größe! Keine ist größer als 1,63. Ich weiß nicht wie es Dir geht, aber ich hätte diese drei Fashionistas definitiv größer eingeschätzt. Ihr Styling macht die optische Täuschung perfekt!

Wer etwas größer wirken will, sollte sich die Macht der Mode unbedingt zu Nutze machen. Dabei geht es nicht um Verbote, sondern um Möglichkeiten. Schließlich will doch jede von uns die eigenen Vorzüge betonen!

Welcher Jeans-Trend 2018 passt zu Dir? Wenn Du diese 6 Fragen beantwortest, erfährst Du: Welcher neue Jeans-Trend am besten zu Dir und Deiner Figur passt: Test starten und passenden Jeans-Trend erfahren!

Also – was steht kleinen Frauen? Die folgenden fünf Tipps haben wir uns bei Petite-Bloggerinnen abgeguckt!

1. Ton in Ton macht größer


Ob Komplettweiß oder Allblack: Ein monochromer Look streckt die Silhouette sofort. Das Auge erkennt keine klare Abgrenzung von Ober- und Unterkörper, wodurch du optisch größer wirkst. Für den Frühling gefallen mir helle Ton-in-Ton Looks besonders gut – Petite-Bloggerin Hallie Swanson offensichtlich auch!

2. Was steht kleinen Frauen: High Waist-Schnitte strecken


Es lebe der High Waist-Schnitt! Er zaubert durch den höheren Bund längere Beine und dadurch erscheint Dein gesamter Körper größer. Bingo! Auch Bloggerin Kate Ogata macht sich diesen Trick zu Nutze – sie trägt fast ausschließlich High Waist Jeans. Ein ähnliches Modell gibt es derzeit bei Asos.

Mein Tipp: Vor allem bei den derzeit angesagten Cropped Jeans ist der High Waist-Schnitt für kleine Frauen von Bedeutung. Die verkürzte Länge verkürzt auch optisch das Bein. Gleiche die fehlenden Zentimeter mit einem hohen Bund aus, um die Silhouette in Balance zu bringen.

3. Achte auf die richtige Ärmellänge!


Kleine Frauen kennen das Problem: Die Jacke scheint hübsch zu sein, aber beim Anprobieren stellst Du fest, dass die Ärmel viel zu lang sind! Leider bringt das die Silhouette sofort durcheinander. Hat ein Ärmel nicht die richtige Länge, wirkt der Look sofort unförmig. Und das steht keinem gut!

Ob Jacke, Bluse oder Kleid: Die Ärmel sollten kurz nach Deinem Handgelenks enden. Dreiviertel Ärmel sind allerdings kein Problem. Nur zu lang darf der Ärmel nicht ausfallen. Petite-Bloggerin Olivia Lopez löst das Ärmel-Problem besonders stylish: Umkrempeln, fertig!

4. Schuhtricks: Selbst in flachen Schuhen größer wirken


Auch bei der Schuhwahl ist die Frage: Was steht kleinen Frauen? Heels lassen Dich natürlich sofort größer wirken – das ist kein Geheimnis mehr. Aber ich finde: Du musst Dich nicht immer in hohe Schuhe zwängen, nur weil Du nicht die 1,80 geknackt hast! Es geht auch bequemer.

Wenn Du in flachen Schuhen größer wirken möchtest, solltest Du ein tiefausgeschnittenes, spitzes Paar wählen. Der tiefe Schnitt offenbart mehr von Deinem Fuß, was das Bein länger wirken lässt. Die spitze Form mogelt ein paar Zentimeter Länge hinzu. In Beige funktioniert das besonders gut – es lebe die optische Täuschung! Von Evita gibt es derzeit die idealen Schuhe zum größer schummeln.

Übriges: Auch die angesagten Mules lassen Dich größer wirken! Hier erfährst Du mehr dazu.

5. Her mit den Streifen!


Streifen: Ein Modeklassiker mit Täuschungspotential! Rein optisch, natürlich. Langsstreifen lassen das Auge von oben nach unten wandert, das streckt. Netter Nebeneffekt: Die Streifen machen nicht nur größer, sondern lassen Deine Silhouette auch schmaler wirken. Wie wäre es mit dieser Streifenjeans von Mango im angesagten Kickflare-Schnitt?

6. Mut zur Maxi-Länge


2018 dürfen wir uns über zahlreiche Variationen des Maxitrends freuen. Das ist auch gut so: Maximale Länge, maximaler Style! Ob Mantel, Cardigan oder Maxirock: Ein langer Schnitt lässt Dich größer wirken – wie uns Petite-Bloggerin Erika Fox hier beweist.


Die Maxilänge wirkt auch bei Kleidern vorteilhaft. Vor allem an warmen Tagen liebe ich lange Maxikleider, die mit ihrem leicht ausgestellten Schnitt jede Menge sommerlichen Flair versprühen. Ein perfekter Frühlingsbegleiter ist dieses Kleid von Asos.

7. Oversized? Aber bitte nur in Maßen!


Keine Frage: Kleidungsstücke in übergroßem Schnitt wirken lässig und überzeugen mit einer Prise Maskulinität. Bei kleinen Frauen ist aber Vorsicht geboten, denn ein oversized Teil kann Deine zierliche Statur schnell verschlingen.

Wenn Du trotz geringer Körpergröße nicht auf diesen Trend verzichten willst, solltest Du ihn etwas zähmen. Stecke zum Beispiel die übergroße Bluse in die Hose, schlage die Ärmel um und nimm ihr dadurch etwas an Volumen. So erzielst Du einen lässigen Flair, ohne wuchtigen Look. Eine ähnliche Bluse im Boyfriendstil gibt es von Ralph Lauren.

Du siehst: Mit den richtigen Modetricks kannst Du im Handumdrehen ein paar Zentimeter an Größe dazu mogeln. Noch mehr Fashioninspiration für kleine Frauen gibt Dir Lifestylevloggerin Hannah in diesem Video:

Was ist die optimale Frisur für Dich? Wenn Du diese 6 Fragen beantwortest, erfährst Du: Welche Frisur am besten zu Dir und Deinem Haartyp passt, wie Du diese Frisur stylen kannst und wie sie gepflegt werden sollte: Test starten und optimale Frisur erfahren!

Stephanie Ernst
Fashion Director, lovethislook.de

Stephanie Ernst ist leidenschaftliche Modejournalistin und Ernährungswissenschaftlerin aus Hamburg.

Als Digital Native sucht sie in der bunten Onlinewelt stets nach neuen Inspirationen und Trends.

Was steht kleinen Frauen? 7 Stylingtricks um größer zu wirken!
4.9 (97.5%) 8 votes

Kommentar verfassen