Sport im Alltag

Sport im Alltag, der selbst Bewegungsmuffeln Spaß macht

Sport ist wichtig für die Gesundheit von Körper und Seele – aber wie kannst Du Sport im Alltag machen? Viel zu oft gewinnt aber der innere Schweinehund und nach einem anstrengenden Tag auf der Arbeit klingt ein gemütlicher Abend auf der Couch einfach verlockender, als ein straffes Fitnessprogramm. Welche 5 goldenen Regeln Dir beim Einhalten der richtigen Zielsetzung helfen, findest Du hier. Wenn Du Deine Strandfigur noch nicht ganz aufgeben möchtest, aber ein Bewegungsmuffel bist, habe ich heute was Tolles für Dich vorbereitet.

Bei diesen Übungen hast auch Du garantiert Spaß und wirst nebenbei fitter.

Der Klassiker: Po anspannen


Jeder der im Büro arbeitet, kann diese Übung umsetzten. Po und Oberschenkel anspannen und das 15 Sekunden halten. Wiederhole das in der Stunde zwei Mal und Du hast am Ende des Arbeitstages einen guten Schritt Richtung strafferer Po gemacht.

Auf einem Bein stehen


Ob beim Zähneputzen, Haare kämmen, Make Up auftragen oder an der Kaffeemaschine stehen. Hebe ein Bein hoch und übe so Deinen Gleichgewichtssinn. Was anfangs noch recht leicht ist, wird mit jeder Wiederholung ein wenig schwieriger. Baue diese Übung so oft es geht in Deinen Alltag ein.

Kopfhörer auf und tanzen


Am Ende des Tages braucht es Entspannung. Setze Dir Deine Kopfhörer auf, geh in einen ruhigen Raum und leg Musik auf, zu der Du richtig gut tanzen kannst. Wenn es Dir anfangs zu merkwürdig erscheint, beginne mit einem lockeren Warmjoggen zum Rhythmus der Musik. Dann geh langsam in Deine liebsten und verrücktesten Dance Moves über. Ob Du hüpfen, rennen oder wild mit den Armen fuchtelst, bleibt Dir überlassen. Bevor Du Dich versiehst, ist eine Stunde um, Du im besten Fall verschwitzt und gut gelaunt und natürlich etwas fitter.

Sport im Alltag: Beim Telefonieren Step Ups und Ausfallschritte


Ein langes Telefonat mit Deiner Freundin kann auch sinnvoll genutzt werden. Während ihr euch austauscht, kannst Du Dir einen Stepper suchen und Steps machen. Einen 3-Stufen Stepper mit Anti-Rutschmatte empfiehlt sich da besonders. Alternativ gehen auch Ausfallschritte. Die unterhaltsamen Gespräche mit der Freundin lenken ab und Du wurdest nebenbei fitter. Vielleicht telefoniert ihr und macht gemeinsam die Übungen – das macht extra viel Spaß und motiviert. So geht Sport im Alltag ganz leicht!

Hollahoop Reifen – zurück in die Kindheit


Weißt Du noch, wie Du als Kind auf dem Schulhof mit Hullahoop Reifen gespielt hast? Was damals Spaß gemacht, macht auch heute noch Freude! Nimm Dir eine Freundin mit und schwingt Eure Hüften. Vor lauter Spaß werdet ihr gar nicht merken, dass ihr unzählige Muskeln trainiert. Und ich meine nicht nur Eure Lachmuskeln. Benutzt am besten einen Hoop mit Schaumstoff, der vor blauen Flecken schützt und sanft massiert.

Und wenn ihr schon im Park seid, könnt ihr auch gleich das Springseil mitnehmen! Hier hast Du direkt ein zweier Set für Dich und Deine Freundin.

Diese zwei Freundinnen zeigen, wie das im Alltag aussehen kann:

Stufen zählen


Treppen steigen trainiert Waden-, Oberschenkel- und Gesäßmuskulatur. Also eine Quelle der Fitness. Mache Dir einen Spaß daraus die Stufen zu zählen und genau zu wissen, welche Treppe wie viele Stufen hat. Du wirst die Treppenqueen sein. Animiere Deine Freunde, indem Du mit Deinem Wissen angibst und fordere sie heraus, selbst die Stufen zu zählen. Ein Running Gag entsteht. Und du nimmst häufiger die Treppe und machst dadurch häufiger Sport im Alltag. Nimm einen Monat lang nur die Treppe.

Markiere in einem Monat einen Tag, an dem Du theoretisch wieder die Rolltreppe nehmen darfst. Ob Du das dann noch nötig hast, wirst Du in 30 Tagen sehen.

Zur Arbeit spazieren oder das Rad nehmen


Sport muss nicht anstrengend sein. Hauptsache ist, dass Du Dich genug bewegst. Geh früher aus dem Haus und gehe zu Fuß zur Arbeit oder nimm das Rad. Das macht nicht nur fitter, sondern reduziert auch Stress. Gerade jetzt, wo das Wetter so schön ist, lohnt sich ein Spaziergang auf Deiner liebsten Strecke. Yoga wirkt auch entspannend. Mit Yoga kannst Du edlich besser schlafen!

Beim Kochen Bücher balancieren


Für die Zeit, in der Du Dein Abendessen in der Pfanne brutzeln lässt, nimmst Du Dir zwei relativ schwere Bücher und balancierst sie mit ausgestreckten Armen auf den Handflächen. Dreh dabei Deinen Oberkörper vorsichtig nach links und wieder nach rechts. Achte darauf, dass Deine Arme konstant ausgestreckt und gerade bleiben. Fordere Dich selbst heraus und steigere über die Wochen die Minuten, in denen Du die Bücher hälst. Natürlich kannst Du auch ganz klassisch Hanteln, wie etwa die Proiron Kurzhanteln nutzen. Die lassen sich besser greifen und Du weißt, wie viele Kilo Du gerade stemmst.

Alternativ kannst Du die Bücher auch auf den Fußsohlen balancieren und damit Gesäß und Bauchmuskeln trainieren.

All diese Bewegungen sind super leicht, machen Spaß und lassen sich ideal als Sport im Alltag umsetzten. Wenn Du sie regelmäßig ausführst, kommt eine ganze Palette an Bewegung in Deinen Alltag, der sich schon bald bemerkbar machen wird.

Rahel Tekle
Community Manager, lovethislook.de

Rahel Tekle ist Politikwissenschaftlerin und Fashionista aus Bonn. Sie ist immer dabei, etwas Neues zu entdecken und hegt eine ganz besondere Liebe fürs Schreiben.

Sport im Alltag, der selbst Bewegungsmuffeln Spaß macht
4.9 (97.14%) 7 votes

Kommentar verfassen