Hochzeits-Make up: Mit diesen Tipps strahlst Du den ganzen Tag

Die Glocken läuten! Dein großer Tag steht an und Du willst Dein Hochzeits Make up am liebsten selbst schminken?

Verständlich, denn der Profi kostet Dich ein kleines Vermögen! Und mit ein paar gekonnten Tricks kriegst Du ein mindestens genauso schönes Ergebnis hin.

Hier kommen 10 wertvolle Tipps für einen gelungenen Hochzeitslook, der Dich den ganzen Tag strahlen lässt!

Welche Inhaltsstoffe pflegen deine Haut am besten? Mit diesem Test erfährst Du, wie Du deine Haut am besten pflegen und schützten kannst, damit sie immer jugendlich frisch wirkt. Probier es aus: Test starten und herausfinden, was deine Haut wirklich braucht!

Hochzeits Make up: Besondere Anforderungen

Im Gegensatz zu unserem gewöhnlichen Alltags Make-up, stehst Du bei einem Hochzeits-Make-up vor zwei großen Herausforderungen: Einerseits muss der Look bombastisch halten. Es wird geweint, getanzt und hoffentlich viel gelacht –  bestenfalls ist das Make-up wasserfest und hält jeder schwitzigen Situation stand. Wer will beim großen Fest schon jede Stunde nachschminken?

Zweitens muss ein Hochzeits Make up überragend auf Fotos aussehen. Das ist ein besonders wichtiger Punkt. Denn bei einem perfekten Make-up für Fotos musst Du einige wichtige Regeln beachten, die bei Deinem Alltagslook keine große Rolle spielen.

Ein haltbares und fototaugliches Make up: Was musst Du dafür tun? Hier der ultimative Beauty-Guide!

1. Benutze eine Foundation ohne Lichtschutzfaktor (SPF)

Im Alltag ist eine Foundation mit SPF eine wunderbare Möglichkeit, die Haut vor frühzeitiger Hautalterung zu schützen. Schließlich wissen wir mittlerweile alle, dass UV-Strahlen Fältchen verursachen können.

Auf Fotos sieht ein Make-up mit Lichtschutzfaktor allerdings weniger gut aus. Es kann zum sogenannten „Flashback“ kommen, wenn geblitzt wird – was bei professionellen Hochzeitsfotos standardmäßig dazu gehört. Vor allem wenn die Hochzeit drinnen stattfindet.

Das Problem: Der Lichtschutzfaktor reflektiert das Licht des Blitzes. Die Folge: Auf Fotos sieht unser Gesicht kreidebleich aus.

Wer ist denn dieser Geist?! Damit Du diesen Kommentar nicht hören musst, wenn Du Deine Hochzeitsfotos später ansiehst, verzichtest Du ganz einfach auf SPF in jeglichen Produkten –  ob Foundation, Puder oder Tagescreme.

Empfehlung: Die Tagescreme „Venus“ von Edelfrau ist die ideale Make-up Grundlage und kommt ohne Lichtschutzfaktor aus.

Tipp: Die “HD Foundation” von Make up Forever ist speziell für Fotoaufnahmen entwickelt worden.

2. Hochzeits Make up: Setze auf verschiedene Primer

Eine viel bessere Haltbarkeit des Make-ups erzielst Du, wenn Du am großen Tag auf diverse Primer setzt. Sie garantieren Dir, dass nichts verschmiert oder verwischt und halten die Produkte an Ort und Stelle.

Ein tolles Produkt ist der „Face Finity All Day Primer“ von Maxfactor. Nach der Tagescreme auftragen, einziehen lassen und dann wie gewohnt das Make up auftragen.

Damit das Augen Make-up perfekt hält, solltest Du zum Bestseller „Primer Potion“ von Urban Decay greifen, die Lidschatten, Eyeliner und Co. fixiert.

Und auch die Tragezeit eines Lippenstiftes kannst Du durch den richtigen Primer optimieren. Dazu eignet sich der „Prep und Prime Lip“ von Mac.

Ein ideales Hochzeits Make up zum Nachschminken zeigt Dir folgendes Make-up:

3. „Blotting Paper“ statt Nachpudern

So eine Hochzeit geht ein paar Stunden – da kann es gut sein, dass Du nach einiger Zeit nachpudern möchtest. Ölglanz sieht auf Fotos nicht so schön aus.

Aber Achtung: Wer immer mehr und mehr Puder aufs Gesicht gibt, riskiert einen unvorteilhaften Look, der Dich älter aussehen lässt, als Du tatsächlich bist.

Das Produkt Build-up sieht auf Fotos sehr unschön aus, weil es in jede Falte kriecht.

Eine bessere Lösung sind sogenannte „Blotting Paper“. Mit diesen hauchdünnen Papieren tupfst Du übers Gesicht, um unerwünschten Ölglanz zu entfernen. Sie sind meistens mit einem extrem leichten Puder umhüllt, was die Haut mattiert und absolut unsichtbar wirkt.

Bei Artdeco findest Du Blotting Paper in einem praktischen Aufbewahrungs-Umschlag.

4. Das Augen Make-up darf intensiver ausfallen

Auf Fotos sieht unser Make-up gut 20 bis 30 Prozent weniger intensiv aus. Grund: Die Linse schluckt die Farbe! Deshalb solltest Du Dich für ein intensiveres Augen Make-up entscheiden.

Selbst wenn Du einen natürlichen Look willst – für die Fotos musst Du etwas mehr Lidschatten und Co. auftragen, damit Du nicht aussiehst wie komplett ungeschminkt.

Einfach mal vor dem großen Tag ausprobieren und testen, wie Dein Make-up auf Fotos wirkt.

5. Wasserfeste Mascara ist ein Muss

Nichts ist nerviger, als verschmierte Mascara! Reibst Du im Augenbereich herum, um die Patzer zu entfernen, entfernst Du gleich Concealer, Foundation und Lidschatten mit. Das war’s dann wohl mit dem schönen Hochzeits Make up.

Damit das gar nicht erst passiert, beugst Du einfach mit einer wasserfesten Mascara vor. Sie bleibt garantiert an Ort und Stelle – egal ob Tränen fließen oder nicht.

Die Maybelline New York „Sensational“ Mascara schenkt Dir schönes Volumen ohne zu Verklumpen.

6. Liquid Blush statt Puder Rouge

Rouge lässt Dich frisch, jung und erholt aussehen. Schon erstaunlich, was das bisschen Farbe auf den Wangen ausrichten kann!

Leider verschwindet vor allem Puder Rouge besonders schnell. Bevor Du Dich versiehst, ist die Farbe verschwunden. Abhilfe schaffen hier cremige Texturen, die wesentlich besser haften. Sie verbinden sich besser mit der Haut, weil sie nicht nur aufliegen, sondern tiefer eindringen.

Eine gute Wahl ist zum Beispiel das Flüssig-Rouge von Nars.

7. Lippenstift schichten

Einmal über die Lippen fahren, fertig? Was im Alltag problemlos durchgeht, solltest Du beim Hochzeits Make up lieber vermeiden. Denn damit Lippenstift wirklich gut hält, solltest Du ihn schichten. Sonst löst er sich in Nichts auf, bevor das Hochzeitsmahl überhaupt angefangen hat.

Beim Schichten gehst Du so vor: Trage eine Schicht auf, tupfe sie mit einem Kosmetiktuch ab und stäube einen Hauch Puder darüber, bevor Du eine zweite Schicht aufträgst. So versiegelst Du die Farbpigmente auf der Lippenhaut.

8. Highlighter und Schimmer nur in Maßen

Das Produkte mit Lichtschutzfaktor bei Fotoaufnahmen lieber vermieden werden sollten, weißt Du nun bereits. Ähnlich verhält es sich mit Schimmer jeglicher Art – er wirkt auf Fotos, die mit Blitz gemacht wurden viel krasser, als er im Real Life tatsächlich aussieht.

Schuld sind die Schimmerpartikel, die das Blitzlicht verstärkt reflektieren. Das heißt konkret: Auf grobe Glitter-Lidschatten oder Glitter-Highlighter verzichten und lieber zu einer subtilen Variante greifen, um Wangenknochen und Brauenbogen zu betonen. Der „Shimmering Skin Perfector“ von Becca ist besonders dezent.

Übrigens: Auch bei der Foundation-Wahl solltest Du aufpassen. Lieber kein Make up verwenden, was zu glowy ist – das kann auf Fotos speckig aussehen!

9. Concealer: Die “Baking”-Technik

Kim Kardashian’s Make-up Artist Mario schwört auf die sogenannte „Baking“ Technik, um Augenringe abzudecken und den Augenbereich auf Fotos besonders makellos aussehen zu lassen.

Die “Baking” Technik ist für den Alltag vielleicht etwas zu kompliziert und dauert zu lange. Für besondere Gelegenheiten und Festlichkeiten wie Hochzeiten ist sie allerdings perfekt geeignet, um Dir eine strahlende Augenpartie zu verleihen.

Und so geht’s: Trage Deinen Concealer unter den Augen großzügig in einer V-Form auf. Der Concealer sollte bestenfalls zwei Nuancen heller sein, als Deine natürliche Hautfarbe. Anschließend klopfst Du den Concealer mit den Fingern oder einem Schwämmchen ein. Jetzt kommt ein spezielles “Baking” Puder darüber, welches Du gut 10 Minuten einwirken lässt. Es fixiert den Concealer und lässt die Partie unter den Augen extrem gleichmäßig aussehen.

Nach 10 Minuten fährst Du mit einem Pinsel über den Concealer, um Puderreste zu entfernen.

Hier erklärt Dir Mario diese Technik selbst:

10. Reichhaltige Pflege als Vorbereitung

Last but not least: Pflege! Denn erst mit der richtigen Vorbereitung wird das Make up am Tag der Hochzeit perfekt. Die Haut sollte extrem gut durchfeuchtet sein, damit sie mit all den verschiedenen Produkten zurechtkommt.

Am besten Du trägst am Abend zuvor eine gute Overnight Mask auf, welche den Teint während des Schlafens mit Nährstoffen versorgt. Eine gute Wahl ist das Produkt „Tulasara Wedding Masque Overnight Face“ von Aveda.

Du wirst am Morgen der Hochzeit mit extrem geglätteter, strahlender und praller Haut aufwachen.

Positiver Nebeneffekt: Mit einer schönen Haut braucht man auch weniger Make-up!

Mit diesen 10 Tipps wird Dein Hochzeits Make up zum Hingucker und übersteht ohne Probleme den ganzen Tag!

Weitere Beautytipps für eine bessere Haltbarkeit des Make ups findest Du hier: Make-up haltbar machen: Die 5 besten Tricks, damit Dein Look einen Arbeitstag übersteht!

Welche Inhaltsstoffe pflegen deine Haut am besten?

Mit diesem Test erfährst Du, wie Du deine Haut am besten pflegen und schützten kannst, damit sie immer jugendlich frisch wirkt. Probier es aus: Test starten und herausfinden, was deine Haut wirklich braucht!

Hochzeits-Make up: Mit diesen Tipps strahlst Du den ganzen Tag
4.9 (98.46%) 13 votes

Eine Idee zu “Hochzeits-Make up: Mit diesen Tipps strahlst Du den ganzen Tag

  1. Pingback: Was trage ich zur Hochzeit als Gast? - lovethislook.de

Kommentar verfassen