Brüchige Haare retten

Brüchige Haare retten: Meine Lieblings-Kur für brüchiges Haar

HAARE WIE MIT 20: 3 goldenen Regeln für gesundes und volles Haar. Hier ansehen …


Du greifst Dir in die Haare und merkst, dass Dein Haar sehr empfindlich ist? Es bricht schneller als es sollte und fühlt sich einfach nicht geschmeidig an? Dann braucht es dringend eine Lösung. Zum Glück gibt es verschiedene Möglichkeiten um brüchige Haare retten zu können.

Ich möchte Dir heute meine Lieblings-Kur vorstellen, die Deinem Haar neue Kraft verleiht.

Brüchige Haare retten: Was ist die Ursache für brüchiges Haar?

Die Ursache für brüchiges Haar liegt meist an einem Proteinmangel oder zu viel Protein im Haar.
Unser Haar besteht schließlich größtenteils aus dem Faserprotein Keratin. Haben wir zu wenig davon im Haar, bricht es. Doch auch ein zu viel an Protein ist schlecht. Das Haar wird unflexibel und starr – es bricht.

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Woran erkenne ich einen Proteinmangel?

Es gibt einen einfachen Test, mit dem Du feststellen kannst, ob Du zu viel oder zu wenig Protein im Haar hast.
Wasche dazu Deine Haare mit einem Shampoo und spüle es mit Wasser aus. Jetzt lässt Du das Haar kurz trocknen.
Nimm einzelne Haare und schau, welche Eigenschaften zutreffen.

Lässt es sich unendlich dehnen ohne zu brechen? Hängt Dein Haar kraftlos herunter und fühlt sich nach Gummi an? Oder dehnt es sich weniger als sonst und bricht dann? All das sind Hinweise auf einen Proteinmangel.

Jetzt hilft eine Proteinkur, wie die “Professionell Proteinkur” von George Michael kannst Du innerhalb von zwölf Minuten Dein Haar kräftigen und revitalisieren.


❤️ HAARE WIE MIT 20 ❤️

Das Haar wird mit der Zeit immer dünner. Es wächst langsamer als früher und bricht auch schneller.
 
Es fühlt sich manchmal trocken an oder es bleiben zu viele Haare in der Bürste zurück. Die Lösung?
 
Jetzt ansehen


Dafür trägst Du sie auf das trockene Haar auf und verteilst sie gründlich. Lass sie für zwölf Minuten einwirken. Danach spülst Du Dein Haar mit warmen Wasser aus und wäschst Dein Haar wie gewohnt.

Diese Kur wendest Du am besten alle zwei Wochen einmal an. Das genügt, um keinen Proteinüberschuss zu bekommen.

Zu viel Protein schadet dem Haar


Bei Proteinmangel wendest Du also eine Proteinkur an.

Diese Beiträge sind gerade beliebt

Platte Haare
Platte Haare: Machst du einen dieser 5 Fehler?

Oft helfen schon kleine Veränderungen innerhalb der Pflege- und Stylingroutine weiter, um platten Haaren mehr Fülle zu schenken: Hier ansehen ...

Haare werden immer dünner
Haare werden immer dünner? 5 Tipps für dickeres Haar

Folgende fünf Tipps solltest du unbedingt kennen, wenn du dir gesunde und füllige Haare wünschst: Jetzt ansehen ...

Shampoo für feines Haar: So erkennst du ein gutes Produkt

Woher weißt du, welches Shampoo für feines Haar tatsächlich wirkt? Wie du das für dich beste Shampoo erkennst, erfährst du hier ...

Kaputte Haare retten: Meine 6 Geheimtipps

Wie bekommt man kaputte Haare wieder gesund? Mit folgenden 6 Tipps habe ich meine lange Mähne behalten können: Jetzt ansehen ...

Die wird nur so selten genutzt, weil Du damit schnell zu viel Protein im Haar haben kannst.
Du erkennst einen Proteinüberschuss daran, dass Dein Haar sich überhaupt nicht biegen lässt. Es ist starr wie eine ungekochte Spaghetti.

Fühlt es sich einfach nur trocken an, liegt das Problem eher an zu wenig Feuchtigkeit.
Joanna setzt in diesem YouTube Video auf die Aphogee Protein-Kur und zeigt Schritt für Schritt, wie sie funktioniert:

Feuchtigkeitsspendende Haarpflege


Wer zu viel Protein im Haar hat, kann mit einer reichhaltigen Haarpflege dem entgegenwirken. Denn das starre Haar wird so elastischer und gewinnt wieder an Schwung und Elastizität.

Weitere Tipps, um Haarbruch zu stoppen haben wir Dir hier zusammengestellt. Dort gibt’s weitere Tipps, um brüchige Haare retten zu können.

Brüchige Haare: Inhaltsstoffe, die brüchiges Haar begünstigen

Bei der Haarwäsche und Pflege solltest Du auf bestimmte Inhaltsstoffe verzichten. Sie begünstigen brüchige Haare nur.

Alkohol sollte generell aus Deinen Pflegeprodukten verschwinden, denn es trocknet sehr stark aus. Silikone, Sulfate und Glycerin beschweren das Haar unnötig und machen es platt und kraftlos.

Seit ich auf sulfatfreie Shampoos umgestiegen bin, ist mein Haar sehr viel sprunghafter und lebendiger als zuvor. Daher kommen mir nur noch natürliche Shampoos und Conditioner mit vielen reichhaltigen Ölen ins Haus.

Hast Du schon mal eine Proteinkur ausgetestet? Welche Erfahrungen hast Du damit gemacht? Verrate es uns in den Kommentaren.

Alle Links in der Übersicht:
Haarbruch stoppen: So bleiben Deine Haare gesund!
Sulfatfreies Shampoo: 8 Produkte für jeden Haartyp

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Wundermittel gegen Haarausfall

Mit Ylang-Ylang können Frauen dünnes Haar und Haarausfall bekämpfen: Hier ansehen ...

Omas Geheimnis für HAARWACHSTUM IN 30 TAGEN

Dickeres und volleres Haar mit diesen Zutaten aus dem Supermarkt. Jetzt ansehen ...

WELCHES SHAMPOO PASST ZU DIR?

Beantworte 6 Fragen und finde heraus, welches Shampoo du brauchst: Jetzt kostenlos testen ...

HAARE WIE MIT 20!

Die 3 goldenen Regeln für gesundes und volles Haar bis ins hohe Alter: Jetzt ansehen ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.