Wie werden hohe Schuhe bequemer

Wie werden hohe Schuhe bequemer? Die besten 7 Tipps!

Größer, schlanker, selbstbewusster! Es ist schon erstaunlich, was ein paar Zentimeter mehr unter den Hacken bewirken können. Aber wir alle kennen die Schattenseiten von High Heels: Schmerz, lass nach! Wie werden hohe Schuhe bequemer? Ich verrate Dir heute die besten Tipps und Tricks für deutlich mehr Komfort.

Welche Kleidungsstücke in keiner Garderobe fehlen dürfen, liest Du hier: 7 perfekte Fashion-Basics, auf die sich jede Powerfrau verlassen kann!

Welcher Jeans-Trend 2018 passt zu Dir? Wenn Du diese 6 Fragen beantwortest, erfährst Du: Welcher neue Jeans-Trend am besten zu Dir und Deiner Figur passt: Test starten und passenden Jeans-Trend erfahren!

1. Bevorzuge Blockabsätze

Wenn Du ein Absatz-Anfänger bist, solltest Du Dir schon beim Kauf genau überlegen, zu welcher High Heels-Variante Du greifst. Denn es gibt Modelle, die per se bequemer sind.

Zum Beispiel hohe Hacken mit Blockabsatz. Die breitere Absatzfläche bietet Dir Stabilität und verringert die Chance, umzuknicken. Ein Must-have, wenn Du bereits weißt, dass Du in Deinen Heels viel Laufen musst.

Hebe Dir die stylischen dünnen Stilettoabsätze also lieber für einen Kinoabend auf – wenn Du weißt, dass Du größtenteils sitzt!

2. Im Zweifel keine zehn Zentimeter

Je höher, desto besser? Nicht unbedingt. Denn selbst wenn Deine Beine durch Zehn-Zentimeter-Absätze optisch ins Unermessliche gestreckt werden, machst Du beim Stolpern garantiert keine gute Figur!

Viele Frauen neigen dazu, sich bei Heels zu überschätzen. Also: Lieber auf sieben Zentimeter laufen wie Gisele Bündchen, als auf elf Zentimetern umfallen.

3. Goldene Regeln beim Anprobieren

Ein Beitrag geteilt von Petra (@pepamack) am

Das absolute Heels-Shopping-Mantra lautet: Kaufe niemals Schuhe, die schon beim Anprobieren unbequem sind! Wer im stehen wackelt, tut dies umso mehr beim Laufen.

Wir lassen uns leider zu oft von der Optik leiten und vergessen den wichtigen Punkt Tragbarkeit – und was bringt Dir der schönste Schuh, wenn er nur im Schrank steht?

Bei offenen Sandalen solltest Du außerdem schon beim Anprobieren darauf achten, dass Deine Zehen nicht über den Schuh hinausragen – ein Bild, dass ich immer noch jedes Wochenende sehe. Leider! Das tut weder den Füßen gut, noch den Augen.

4. Achte auf die richtige Größe

Wenn Du beim Kauf zwischen zwei Größen schwankst, solltest Du unbedingt zur größeren Variante greifen. Denn wenn Du Absätze trägst, werden Deine Füße im Laufe der Zeit garantiert anschwellen – das ist ganz normal und vor allem im Sommer bei Hitze vorprogrammiert.

Und es gibt nichts Unangenehmeres, als hohe Schuhe, die viel zu eng sind!

Sind Dir die Schuhe lediglich von der Breite zu schmal, kannst Du das Problem recht einfach lösen. Entweder Du bringst sie zum Schuster, oder Du schaffst Dir selbst einen recht kostengünstigen Schuhdehner aus Holz an, wie dieses Modell von Medipaq machst Du Deine Schuhe in kürzester Zeit bequemer.

Der Nachteil dieser Taktik: Das funktioniert nur bei Echtlederschuhen!

5. Gelkissen der Extraklasse

Wie werden hohe Schuhe bequemer? Du kennst sie wahrscheinlich bereits: Die sogenannten Ballenpolster, meistens aus Silikon gefertigt. Du klebst sie einfach in Pumps, Stiefeletten und Sandalen und sie zögern den Schmerz hinaus.

Ich schwöre auf die sogenannten „Kinky Peds“, welche Deine individuelle Druckpunktzone berücksichtigen.

In Stiefeletten und Pumps kannst Du zusätzlich Polster für das Fußgewölbe einkleben, wie diese Variante von Scholl. Was viele nicht wissen: Deine Füße oft durch die fehlende Unterstützung des Fußgewölbes müde.

6. Wie werden hohe Schuhe bequemer? Nie mehr Blasen

Du bist eine von denen, die schnell Blasen bekommen? Willkommen im Club! Wer empfindliche Füße hat und gerne die Schuhe wechselt, ärgert sich oft über die schmerzenden Begleiterscheinungen von Heels.

Dabei kannst Du Blasen ganz einfach vorbeugen. Sie entstehen meist wegen einer anhaltenden Reibung, die Hitze erzeugt. Der Körper reagiert dann mit den kleinen, flüssigkeitsgefüllten Bläschen darauf.

Es gibt sehr praktische Anti-Blasen Sticks, die Du immer in Deiner Tasche dabei haben solltest. Ich schwöre auf diesen praktischen Helfer von Compeed!.

Die cremige aber leichte Textur verringert den Reibungsdruck – dadurch verhinderst Du Blasen effektiv.

7. Pflastertrick

Ein skurriler Trick erobert gerade das Internet: Hohe Schuhe sollen sich bequemer tragen lassen, wenn Du den dritten und vierten Zeh mit einem Pflaster zusammen klebst.

Denn durch dieses Tapen kann der Nerv, der für unsere Ballenschmerzen verantwortlich ist, kein Signal mehr senden. Gut für uns – somit bleiben Schmerzen aus. Unbedingt ausprobieren!

Noch mehr hilfreiche High Heels-Tricks findest Du in folgendem Video:

Wie werden hohe Schuhe bequemer? Wie Du siehst, gibt es viele Mittel und Möglichkeiten um hohe Schuhe bequemer zu machen. Probiere Dich am besten durch und teste, was bei Dir am besten funktioniert. Happy Heels-Shopping!

Mach Schluss mit Cellulite!

Finde mit diesem kurzen Test heraus, wie Du Cellulite am schnellsten los wirst. Jetzt Test starten und beste Behandlung gegen Cellulite für Deinen Körper erfahren: Endlich Cellulite loswerden!

Stephanie Ernst
Fashion Director, lovethislook.de

Stephanie Ernst ist leidenschaftliche Modejournalistin und Ernährungswissenschaftlerin aus Hamburg.

Als Digital Native sucht sie in der bunten Onlinewelt stets nach neuen Inspirationen und Trends.

17
Wie werden hohe Schuhe bequemer? Die besten 7 Tipps!
4.9 (98.18%) 11 votes
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Schuhe. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Kommentar verfassen