Warum Gesichtswasser verwenden

Warum Gesichtswasser verwenden sinnvoll ist und welches zu Dir passt

Benutzt Du Gesichtswasser? Und wenn ja, weißt Du überhaupt, was Gesichtswasser genau bringen soll und warum Gesichtswasser verwenden sinnvoll ist?

Ich erkläre Dir, weshalb Gesichtswasser ab sofort ein wichtiger Bestandteil Deiner Beauty-Routine werden sollte und wieso es so hilfreich für Deine Haut ist.

So kannst Du Cellulite loswerden: Beantworte diese 5 Fragen und wir zeigen Dir, welche Anti-Cellulite-Behandlung bei Dir am schnellsten wirkt: Test starten und Cellulite loswerden!

Du weißt nicht, welches Gesichtswasser das Richtige für Deinen Hauttyp ist? Ich stelle Dir vier Gesichtswasser für Deinen Hauttyp vor.

Du willst mehr über Deinen Hauttyp erfahren? Dann mache unbedingt unser Quiz und finde heraus, welchen Hauttyp Du hast:

Und welche Naturkosmetik für Deinen Hauttyp am besten geeignet ist, verrate ich Dir hier.

1. Gesichtswasser – Was sind die Inhaltsstoffe?

Jedes Gesichtswasser beinhaltet destilliertes Wasser. In manchen Gesichtswassern ist auch Alkohol in Form von Ethanol und Isopropanol enthalten.

Das soll eine antibakterielle Wirkung haben und weiter desinfizieren. Für trockene Haut sind Gesichtswasser mit Alkohol jedoch nicht geeignet, da sie die Haut nur weiter austrocknen.

Zugegebene Mint- und Mentholextrakte haben einen besonderen Frischeeffekt und eignen sich daher besonders für gereizte Haut.

Ansonsten variieren Gesichtswasser sehr stark und haben unterschiedliche Inhaltsstoffe, wie Blütenblätter oder Kräuter.

2. Warum Gesichtswasser verwenden – Bringt das was?

Es gibt bereits so viele wirkungsvolle Beauty-Produkte auf dem Markt, die auf unserer Haut eine deutliche und sichtbare Veränderung gebracht haben. Das Gesichtswasser zählt nicht wirklich zu diesen Produkten.

Ich erkläre Dir, dass das auch gar nicht die Aufgabe von Gesichtswassern ist und warum Gesichtswasser verwenden tatsächlich einen Unterschied in Deiner Beauty-Routine ausmacht.

3. Der pH-Wert Deiner Haut

Die meisten Duschgels und Seifen, die wir für unsere Haut nutzen, sind leicht basisch.

Dabei liegt der natürliche pH-Wert Deiner Haut eher im leicht sauren Bereich, etwas zwischen 4,1 und 5,8.

Und was passiert, wenn eine Base auf eine Säure trifft? Richtig, sie gleichen sich aus. Die Haut braucht jetzt erstmal eine Weile, um zurück zum ursprünglichen Säureschutzmantel zu finden.

Besonders für trockene und gereizte Haut ist das oft kompliziert und stellt für die Haut eine große Herausforderung dar.

Deshalb kennt auch jeder mit trockener Haut das Gefühl von sehr trockener Haut nach dem Duschen.

Der pH-Wert eines Gesichtswassers liegt dagegen bei ungefähr -5,4. Das geht, genau wie Deine Haut, ganz leicht in den sauren Bereich.

Damit liegt Gesichtswasser recht nah an dem Säuregehalt unserer Haut.

Das bedeutet wiederum, dass es Deiner Haut leichter fällt, nach der Behandlung mit Gesichtswasser seinen ursprünglichen Säureschutzmantel wiederaufzubauen.

Für diese Hauttypen ist Gesichtswasser also besonders hilfreich.

Alles was Du über Gesichtswasser wissen musst, erfährst Du in diesem Video:

4. Warum Gesichtswasser verwenden: Salbei für fettige Haut

Fettige Haut braucht ein Gesichtswasser, dass die Poren verfeinert und für einen ausgeglicheneren pH-Wert sorgt.

Deshalb kannst Du bei fettiger Haut auch zu Gesichtswassern mit Alkohol greifen. Die werden Deine Haut entfetten und länger glatt und geschmeidig machen.

Einen langanhaltenden Effekt haben Gesichtswasser, die beruhigende Kräuter wie Salbei oder Kamille enthalten. So wird das Nachfetten der Haut hinausgezögert.

Das „Klärende Gesichtswasser“ mit Bio Salbei und Bio Traube von Primavera ist für fettige Haut sehr gut geeignet und hat einen ausgleichenden Effekt auf die Haut.

5. Gesichtswasser für Mischhaut und normale Haut

Normale Haut ist natürlich pflegeleicht. Gesichtswasser kann hier für einen jüngeren und frischeren Teint sorgen. Zusätzlich können ätherische Öle die Haut beruhigen und die ausgleichende Wirkung des Gesichtswassers verstärken. Welche ätherischen Öle am besten sind, verrate ich Dir hier.

Bei Mischhaut ist die Angelegenheit komplizierter. Die meist fettige Haut rund um die T-Zone braucht eine andere Pflege als das restliche Gesicht.

Je nachdem, wie stark ausgeprägt die Mischhaut ist, kannst Du entweder auf ein ausgleichendes Produkt zurückgreifen, das auch für normale Haut gut geeignet ist.

Oder Du nutzt für die T-Zone ein Gesichtswasser für fettige Haut und für die restliche Haut ein Gesichtswasser für trockene Haut.

Das klingt aufwendiger als es eigentlich ist. Denn das Gesichtswasser trägst Du ohnehin mit einem Wattepad auf und ob Du nun aus zwei Flaschen Gesichtswasser aufträgst oder nur auf einer, macht auch nicht den großen Unterschied.

Falls Du nur zu einem Produkt greifen möchtest, dass auch für normale Haut gut geeignet ist, kann ich Dir das „ Golden Water Spezialtonicum“ von Biotronic empfehlen. Es belebt, strafft und klärt die Haut und wird ohne Duft- oder Konservierungsstoffe hergestellt.

6. Orangenblütenwasser für unreine und sensible Haut

Warum Gesichtswasser verwenden gerade bei diesem Hauttyp besonders sinnvoll ist? Das Orangeblütenwasser ist besonders wirksam bei unreiner und sensibler Haut. Hautrötungen werden durch die antiseptische Wirkung des Orangenblütenwassers geheilt.

Die Hautstruktur wird gestärkt und Poren verfeinert. Pickel und andere Hautunreinheiten können mit einer anschließenden Pflege besser vorgebeugt werden.

So kannst Du beispielsweise mit einer anschließenden Teebaumöl-Kur Deine Pickel innerhalb weniger Wochen verblassen lassen.

Wie genau Du Teebaumöl anwendest und worauf Du besonders achten musst, erfährst Du hier.

Darüber hinaus ist Orangenblütenwasser feuchtigkeitsspendend und erfrischt die Haut. Bei täglicher Anwendung wird Dein Teint jung und ebenmäßig.

Am besten nimmst Du Orangenblütenwasser in hoher Konzentration, denn dann kann es seine Wirkung erst optimal entfalten.

Ein richtig gutes Gesichtswasser mit Orangenblütenwasser ist das „Organic Orange Blossom Water“ von Primavera.

7. Rosenwasser für trockene bis reife Haut

Falls Du bisher noch nichts von Rosenwasser gehört hast, wird es jetzt aber höchste Zeit dafür! Denn Rosenwasser ist gerade für den Hauttyp trockene bis reife Haut genau das richtige Beauty-Produkt.

Denn Rosenwasser gibt Deiner Haut einen Feuchtigkeits-Boost und versorgt sie mit wichtigen Vitaminen und Antioxidantien. Deine Haut reagiert beruhigt und ausgeglichen.

Auch deshalb ist Rosenwasser so gut für den pH-Wert Deiner Haut. Denn die neutralisierende Eigenschaft von Rosenwasser, macht es Deiner Haut besonders leicht zum ursprünglichen Säureschutzmantel zurückzufinden.

Reife Haut wird bei täglicher Anwendung deutlich zarter und kleine Fältchen werden aufgefüllt. Die Haut wirkt nicht nur frischer und jünger, sondern fühlt sich auch so an.

Die antiseptische Wirkung wirkt Hautunreinheiten entgegen.

Nach einer Rosenwasser-Anwendung ist Dein Gesicht bestens vorbereitet für weitere Pflegeprodukte, wie etwa Deiner Tagescreme. Die Tagescreme kann dann besser in die Haut eindringen und ihre pflegende Wirkung optimal entfalten.

Falls Du noch auf der Suche nach einer passenden Tagescreme für Dich bist, findest Du hier die fünf besten veganen Tagescremes für trockene Haut.

Vorsicht: Bei trockener Haut solltest Du die Finger von Gesichtswassern lassen, in denen Alkohol enthalten ist. Die werden Deine Haut nur weiter austrocknen und sind für Deinen Hauttyp nicht geeignet.

Das Gesichtswasser „Rose Water“ von Poppy Austin ist dagegen perfekt für trockene Haut geeignet. Es handelt sich dabei um 100 Prozent reines, destilliertes, nicht raffiniertes marokkanisches Rosenwasser und wird Deine Haut zum Strahlen bringen.

In diesem Video erfährst Du alle Vorteile, die Rosenwasser mit sich bringt:

8. Wie genau wird Gesichtswasser angewendet?

Morgens und abends nach dem Reinigungsprogramm. Vorher sollten Make-Up und Schmutzrest vollständig entfernt sein. Mit einem Wattepad auf das Gesicht, Hals und Dekolletee auftragen.

Gesichtswasser kurz einwirken lassen und nicht abwaschen. Nach fünfzehn Minuten die Tages- beziehungsweise Nachtcreme auftragen.

Jetzt bist Du bestens informiert, warum Gesichtswasser verwenden so tolle Effekte erzielt und wieso Du es in Deine Beauty-Routine einbauen solltest. Suche das beste Gesichtswasser für Deinen Hauttyp aus und los geht’s mit der Hautpflege!

Welchen Hauttyp hast Du?

Wenn Du diese 6 Fragen beantwortest, erfährst Du: Welche Inhaltsstoffe Deine Haut besonders gut pflegen, welche Gesichtsmaske am besten zu Dir passt und welche Produkte Du unbedingt vermeiden solltest: Test starten und individuellen Hauttyp erfahren!

Rahel Tekle
Community Manager, lovethislook.de

Rahel Tekle ist Politikwissenschaftlerin und Fashionista aus Bonn. Sie ist immer dabei, etwas Neues zu entdecken und hegt eine ganz besondere Liebe fürs Schreiben.
Warum Gesichtswasser verwenden sinnvoll ist und welches zu Dir passt
4.9 (97.14%) 7 votes

Kommentar verfassen