Schüchternheit am Arbeitsplatz

Schüchternheit am Arbeitsplatz überwinden: 5 Tipps, die wirklich funktionieren

Nicht alle Menschen fühlen sich wohl, wenn sie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen. Sie halten sich lieber zurück und lassen andere das Wort ergreifen. Das bedeutet allerdings nicht, dass Du keine klare Meinung zu bestimmten Themen hast. Besonders im Job kann Dir das Steine in den Weg legen – deshalb zeige ich Dir hier, wie Du Deine Schüchternheit am Arbeitsplatz ablegen kannst.

Wie Du in Meetings das Wort ergreifst, Konfrontationen begegnest und Konflikten nicht aus Schüchternheit aus dem Weg gehst, zeige ich Dir mit diesen fünf Tipps. So kannst auch Du endlich Deine Schüchternheit am Arbeitsplatz überwinden.

1. Verstehen – Analysiere Dein Verhalten!


Der erste Schritt zur Besserung ist sich einzugestehen, dass man ein Problem hat. Das gilt auch für die Schüchternheit. Die meisten schüchternen Menschen sind nicht in jeder Situation schüchtern, sondern können sogar, wenn sie sich wohl fühlen recht ausgelassen sein. Deshalb ist es wichtig, dass Du Deine Schüchternheit verstehst.

Ist Schüchternheit am Arbeitsplatz ein isoliertes Problem für Dich? Oder gibt es bestimmte Situationen, in denen Du immer schüchtern reagierst? Sind es einfach neue Menschen, die Dich schüchtern werden lassen?

Sind es bestimmte Persönlichkeitstypen? Oder das andere Geschlecht? Was auch immer es ist, setze Dich ehrlich damit auseinander und analysiere Dein Verhalten in verschiedenen Situationen.

2. Widerstehen – Ignoriere Deine Angst!


Schüchternheit findet vor allem in Deinem Kopf statt und hat relativ wenig mit der Realität zu tun.

Das musst Du Dir regelmäßig bewusst machen. Wenn Du merkst, dass Du Dich instinktiv wieder zurückziehen möchtest, widerstehe diesem Drang. Arbeite dagegen an, indem Du genau das Gegenteil machst – Deine Meinung äußern oder einen simplen Kommentar abgeben. Nur so wirst Du Deine Schüchternheit am Arbeitsplatz los.

Wenn Du nicht direkt in einem großen Meeting auffallen möchtest, taste Dich an den Moment heran. Spreche einzelne Kollegen persönlich an, suche das Gespräch. Schon ein kurzer Smalltalk reicht aus, um das Eis zu brechen. Umso mehr Kollegen Du ansprichst, desto mehr kennen Dich und desto leichter fällt es Dir auch in Meetings das Wort zu ergreifen.

Du wirst merken, wenn der Bann einmal gebrochen ist, fällt es Dir sichtlich leichter immer wieder das Wort zu ergreifen. Traust Du Dich nicht, zähle bis drei und leg los. Du hast eine Stimme. Nutze sie.

Wie Smalltalk funktioniert, und das es dazu gar nicht viel bedarf, lernst Du hier:

3. Geduld – Lass Dir Zeit!


Übung macht den Meister. Und Schüchternheit zu überwinden ebenfalls. Gerade, wenn man Dich als schüchternen Menschen kennt, kann es schwer sein einmal aus der zugewiesenen Rolle herauszuschlüpfen und sich als völlig neuer Mensch zu präsentieren. Aber keine Sorge, Deine Kollegen werden das schneller akzeptieren, als Du denkst.

Bleib dran, und zwinge Dich immer wieder dazu, Deine Schüchternheit am Arbeitsplatz zu überwinden. Dabei hilft Dir auch das Buch „Verstecken gilt nicht: Wie man als Schüchterner die Welt erobert“ von Melina Royer.

4. Stärken – Nutze Sie!


Schüchterne Menschen haben meist viele wunderbare Stärken gemein, die anderen allzu oft fehlen. Eine dieser Fähigkeiten ist das Talent gut zuhören zu können. Mache Dir diese zunutze! Wie Du Deine Begabung besser nutzen kannst, verrät Dir der Ratgeber: „Auf die leise Weise: Wie Introvertierte ihre Stärken erkennen und nutzen“ von Anne Heintze.

Geh auf Deine Kollegen ein und zeige, dass Du ihren Standpunkt verstanden hast und ihnen aufmerksam zugehört hast. Das gibt Deinen Kollegen das Gefühl, dass Du sie respektierst. So werden auch sie Dir mit Respekt entgegenkommen, selbst wenn sie vielleicht anderer Meinung sind als Du.

Gegenseitige Wertschätzung am Arbeitsplatz ist wichtig, um eine konstruktive Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Deine Schüchternheit am Arbeitsplatz sollte Dir nicht im Wege stehen!

5. Konflikte – Scheue nicht zurück!


Konflikte gehören zu wohl jedem Arbeitsplatz dazu. Mache nicht den Fehler sie persönlich zu nehmen. Solltest Du das Gefühl haben, einer Deiner Kollegen bringt einen Konflikt auf eine persönliche Ebene, heißt es einschreiten.

Kommuniziere offen, dass Du die andere Person zu schätzen weißt, und dass Du es schade fändest, wenn Dein Gegenüber nicht zwischen professionellen und persönlichen Konflikten unterscheiden kann.

Du kannst sicher sein, dass Dein Kollege Dir eine offene, ehrliche und vor allem direkte Unterhaltung hoch anrechnen wird, und dass die Spannung dadurch gelöst wird. Wie Du das Arbeitsklima optimierst und Deine Beziehungen im Job verbesserst, liest Du hier.

Schüchternheit am Arbeitsplatz überwinden

Schüchternheit am Arbeitsplatz zu überwinden, ist also vor allem Kopfsache. Dennoch bin ich mir sicher, dass Du das mit diesen Tipps durchaus schaffen kannst. Beginne klein mit einzelnen Gesprächen mit Kollegen und gehe dann das nächste größere Meeting an. Nur Mut!

Welcher Sommerduft 2018 passt zu Dir?

Wir haben alle neuen Düfte getestet, damit Du leicht den perfekten Duft für Dich persönlich finden kannst. Beantworte einfach nur diese 6 Fragen und schon erfährst Du, welches der neuen Parfums am besten zu Dir passt: Test starten!

Rahel Tekle
Community Manager, lovethislook.de

Rahel Tekle ist Politikwissenschaftlerin und Fashionista aus Bonn. Sie ist immer dabei, etwas Neues zu entdecken und hegt eine ganz besondere Liebe fürs Schreiben.
Schüchternheit am Arbeitsplatz überwinden: 5 Tipps, die wirklich funktionieren
4.9 (97.14%) 7 votes

Kommentar verfassen