Positive Affirmationen: 95 Beispiele für deine Morgen-Routine

Ben Kur ist endlich wieder verfügbar! Unsere beliebteste Haarkur für trockenes, geschädigtes und glanzloses Haar. Hier ansehen …


Wir freuen uns sehr, dass du diesen Ratgeber gefunden hast. Er wurde entwickelt, um dir dabei zu helfen, deinen inneren Kritiker beiseite zu schieben und dich mit sinnvollen Selbstbestätigungen in eine durch und durch positive Grundstimmung zu versetzen.

So kannst du alles meistern, was der Tag für dich bereithält. Denn mit dem richtigen Mindset räumst du dir selber die Steine aus dem Weg, die dir negative Gedanken immer wieder in die Quere legen.

Positive Affirmationen erinnern dich an die schönen Dinge im Leben und greifen direkt in dein Unterbewusstsein ein. So entwickelst du das Selbstbewusstsein, das du brauchst, um deinen eigenen Erfolg voranzutreiben. Was auch immer Erfolg für dich persönlich bedeutet – denn das kannst und solltest du für dich selber definieren.

Wie selbstbewusst bist du wirklich?

Möchtest du herausfinden, wie selbstbewusst du wirklich bist?

Wie hoch dein Selbstbewusstsein im Vergleich zu anderen ist, verrät dir unser kostenloser Test!

Was sind Affirmationen?

Affirmationen sind positive Erinnerungen oder Aussagen, die du nutzen kannst, um dich selbst zu ermutigen und zu motivieren. Oft ist es viel einfacher andere zu ermutigen als uns selbst, aber wir müssen auch an uns selbst denken. Nur dann können wir ein glückliches, erfülltes Leben führen und nur dann können wir dieses Glück auch mit anderen teilen.

Die Theorie der Selbstbestätigung wurde erstmals von dem Sozialpsychologen Claude Steele in den späten 1980er Jahren vorgestellt, es gibt also eine wissenschaftliche Grundlage für das, was wir dir hier zeigen.

Steele erforschte Wege, um wahrgenommene Bedrohungen zu reduzieren, indem er Werte bekräftigte. Es geht bei der Selbstbestätigung also darum, die positiven Aspekte von dir selbst zu bestätigen, um dir zu helfen, im Einklang mit deinen Werten, Überzeugungen und moralischen Prinzipien zu leben.

/tmp/con-5e75d4826383f/101_Product.png

20% Rabatt auf Shampoo + Conditioner Sets

Sicher dir den SALE mit 20% Rabatt auf alle Sets!

Gutschein-Code: "RABATT20"

Jetzt shoppen

Sich selbst zu bestätigen fühlt sich im ersten Moment ungewohnt an, weil es einem ziemlich selbstverliebt erscheint. Aber Selbstliebe ist etwas Gutes und Wichtiges, weil es dir eine positive Grundeinstellung zu dir selbst und zum Leben ermöglicht.

Da deine Gedanken eine große Rolle für deinen Erfolg und deine Zufriedenheit spielen, ist es wichtig, Wege zu finden, um dein Mindset zu verbessern. Wenn du das nicht tust, läufst du Gefahr, in negative Gedankenmuster zu verfallen, die dich dein ganzes Leben begleiten.

Was Affirmationen nicht können

Viele Menschen benutzen Affirmationen, um sich selbst von etwas zu überzeugen, was sie vielleicht noch nicht von sich glauben. Wenn du dir sagst “Ich bin finanziell reich”, obwohl du kein Geld auf dem Konto hast, wird das nicht unbedingt dazu führen, dass du mehr Geld anziehst.

Tatsächlich hat die Forschung gezeigt, dass Menschen, die positive Selbstaussagen wie “Ich bin ein liebenswerter Mensch” sagen, obwohl sie nicht daran glauben, sich sogar noch schlechter fühlen können.

Anstatt also zu versuchen, dich selbst von Dingen zu überzeugen, an die du nicht glaubst, ermutigt dich die Selbstbestätigung dazu, positiv über die Prioritäten in deinem Leben zu denken. Deine Familie, deine Karriere oder deine Hobbys. Das bedeutet, dass du über Dinge nachdenkst, von denen du weißt und glaubst, dass sie gut an dir und deinem Leben sind.

Warum Affirmationen dein Selbstwertgefühl steigern

Das Praktizieren von Affirmationen ist ein kraftvoller Weg, um dein Mindset täglich zu verbessern. Denn die Forschung hat gezeigt, dass sie tatsächlich unser Selbstwertgefühl steigern können.

Affirmationen können dich an die Ressourcen erinnern, die in dir schlummern. So kannst du mit allem, was dir passiert, fertig werden. Sie können deine Perspektive erweitern und dir helfen, die Dinge in einem anderen Licht zu sehen.

Indem du deine einschränkenden Überzeugungen täglich herausforderst und dich selbst daran erinnerst, wozu du fähig bist, kannst du dein Gehirn buchstäblich neu verdrahten und zu einem gesünderen Ort machen.

Eine Sache, die du beachten solltest, ist, dass Affirmationen dich nicht auf magische Weise selbstbewusster machen. Sie sind auch nicht das Einzige, was du üben solltest, wenn du dein Mindset verbessern willst. Aber Affirmationen sind wichtig, weil sie die Art und Weise verändern, wie du mit dem umgehst, was dir passiert.

Positive Affirmationen machen gesund

Unser Gehirn neigt von Natur aus dazu, sich eher an negative Situationen zu erinnern als an positive. Das ist die sogenannte negative Voreingenommenheit. Wenn du dich jemals gefragt hast, warum du dich an jede einzelne kritische Sache erinnern kannst, die jemand zu dir gesagt hat, aber nicht an die Komplimente, dann ist das der Grund.

Negative Erinnerungen bleiben aufgrund der Art und Weise, wie unser Gehirn verdrahtet ist, stärker haften.

Glücklicherweise gibt es in der Gehirnforschung etwas, das Neuroplastizität genannt wird. Neuroplastizität bedeutet, dass die neuronalen Bahnen in unserem Gehirn nicht festgelegt sind. Vielmehr sind sie flexibel und können sich mit der Zeit verändern. Das bedeutet, dass unser Gehirn buchstäblich neu verdrahtet werden kann, was eine großartige Nachricht ist, wenn du dachtest, du würdest für immer in den gleichen Denkmustern stecken bleiben.

Um dein Gehirn zu verändern, musst du deinem Verstand nur regelmäßig Bestätigung geben. Wenn du positive Affirmationen dafür benutzt, dann wirkt sich das nicht nur auf dein Gehirn aus. Neben deinem Geist profitiert auch dein Körper davon. Denn Affirmationen machen gesund.

Das kannst du übrigens auch ganz leicht ausprobieren. Wähle zum Beispiel regelmäßig eine Affirmation wie zum Beispiel: „Ich weiß, dass ich sportlich bin. Ich freue mich darauf heute Yoga zu machen.“. Schau dir diese Affirmation jeden Morgen an und du wirst feststellen, dass du dich bald wirklich auf deinen Sport freust.

Wie du Affirmationen richtig anwendest

Hast du dich bislang dagegen gesträubt hast, Affirmationen zu verwenden? Falls das so ist, dann vielleicht, weil du dachtest, du sollst dir selbst sagen, dass es dir gut geht, wenn du eigentlich kurz vor einem Nervenzusammenbruch stehst.

Darum geht es aber gar nicht. Affirmationen sollen ehrlich sein. Du kannst davon profitieren, ohne dich selbst anlügen zu müssen. Dann fühlt es sich auch nicht peinlich an. Die Art und Weise, wie wir Affirmationen verwenden, beinhaltet nichts weiter als ehrliche, positive Eigenschaften von dir selbst aufzuschreiben.

Aufschreiben statt laut aussprechen

Anstatt sie laut auszusprechen, solltest du 2-3 Affirmationen in ein Tagebuch schreiben. Das kann zur Not auch dein Notizen-App auf dem Handy sein. Schreibe auf, was du hören willst, besonders wenn du einen Moment der Selbstzweifel hast.

Das Wichtigste ist, dass du diese Aussagen mit Absicht jeden Morgen aufschreibst. Zu dieser Zeit bist du Aufnahmefähig und entspannt. Du solltest die Aussagen auch ein paar Mal in deinem Kopf wiederholen. Wiederholung ist der beste Weg, um dein Gehirn neu zu strukturieren und zu verdrahten (erinnerst du dich an die Neuroplastizität aus dem vorherigen Abschnitt?). Es hilft auch, die Affirmationen am Abend nochmals zu wiederholen.

Affirmationen sind am effektivsten, wenn du “Ich glaube”, “Ich weiß” oder “Ich vertraue” verwendest. Zum Beispiel:

● Ich glaube, dass mein Geist ein ruhiger und rationaler Ort ist
● Ich weiß, dass meine Vision für die Zukunft Wirklichkeit wird
● Ich vertraue darauf, dass alles, was ich tue, die Mühe wert ist

Am leichtesten machst du Affirmationen zu einem Teil deiner täglichen Morgen-Routine, indem du ein tägliches Mindset-Tagebuch führst. In deinem Tagebuch schreibst du dein aktuelles Ziel, deine Absicht für den Tag, deine Affirmationen und eine kurze Dankbarkeitsliste auf.

SCHRITT 1:

Beginne damit, 2 bis 3 Affirmationen aus der Liste am Ende dieses Ratgebers auszuwählen. Such dir Affirmationen aus, die gut zu dir passen. Du kannst natürlich auch kreativ werden und eigenen schreiben. Achte darauf, dass du deine Affirmationen in den Worten schreibst, mit denen du dich immer wieder wohlfühlen wirst.

Wichtig ist, dass du nicht jeden Tag eine lange Liste von Affirmationen durchgehen musst. Wähle einfach ein paar aus, die dich wirklich ansprechen und dich ermutigen, weiterzumachen.

SCHRITT 2:

Schreibe deine Affirmationen in dein Tagebuch (oder in dein Handy oder Kalender) und achte penibel darauf, was du schreibst. Wiederhole deine Affirmationen in deinem Kopf ein paar Mal mit geschlossenen Augen.

BITTE BEACHTEN

Das Aufschreiben von Affirmationen kann sich anfangs seltsam und unnatürlich anfühlen. Es kann sein, dass du auf Anhieb keine großen Unterschiede bemerkst. Das liegt daran, dass du es gewohnt bist, negativ mit dir selbst zu reden.

Der Schlüssel ist, dein Gehirn an die positiven Bestätigungen zu gewöhnen. Daher solltest du es regelmäßig tun. Schon bald wird es zur Gewohnheit und dann fühlt es sich auch viel natürlicher für dich an. Wenn du dabeibleibst, kannst du dein Gehirn tatsächlich verändern und neu verdrahten.

Im Folgenden findest du eine Liste von Mindset-Affirmationen. Diese Affirmationen basieren auf den Schlüsselkomponenten eines gesunden Mindsets: Entspanntheit, Selbstvertrauen, Mut, Selbstzweifel abschalten und Konzentration erlangen. Wenn du bereit bist, kannst du direkt loslegen.

Mindset Affirmationen

Anti-Stress:

Ich glaube/weiß/vertraue…

1. Mein Geist ist ein ruhiger, rationaler Ort
2. Ich bin am erfolgreichsten, wenn ich Selbstfürsorge und Entspannung praktiziere
3. Ich treffe positive, gesunde Entscheidungen, die mir langfristig helfen werden
4. Ich habe die Kontrolle über meine Reaktionen
5. Ich schaffe Sicherheit und Geborgenheit für mich
6. Mein Geist ist am ruhigsten, wenn ich [fülle die Lücke aus] (z.B. spazieren gehe, mit einem Freund rede)
7. Ich erlaube meinem Leben, sich friedlich zu entfalten
8. Ich habe die Kontrolle über [fülle die Lücke aus] (z.B. über alles, was in meinem Leben passiert)
9. Ich bin geduldig mit mir selbst, weil [fülle die Lücke aus] (z.B. Geduld gibt mir
Kraft)
10. Ich finde immer einen Weg, die Dinge zu lösen
11. Ich lasse zu, dass meine Gedanken so werden, wie sie sind
12. Es gibt einen Zweck hinter meinen Herausforderungen
13. Ich lasse den Stress los, um positive Lösungen anzunehmen
14. Ich übernehme die Verantwortung für meine Handlungen und Worte
15. In meinem Kern bin ich ein friedlicher Mensch
16. Stress ist etwas, das ich in meinem Kopf erschaffe
17. Selbst-Bewusstsein ist die Kraft, die mich zum Erfolg führt
18. Ich weiß, wie ich mich in stressigen Situationen erden kann
19. Was getan werden muss, wird getan werden

Selbstvertrauen

Ich glaube/weiß/vertraue…

1. Meine Vision für die Zukunft wird zur Realität
2. Ich bin mit meinen Zielen im Einklang
3. Mein Ziel ist es, [fülle die Lücke aus] (z.B. anderen zu helfen, mein Wissen zu teilen)
4. Ich bin auf dem richtigen Weg
5. Mein Kopf ist voll von brillanten Ideen
6. Meine Zukunft ist eine ideale Projektion von dem, was ich mir jetzt vorstelle
7. Ich besitze die nötige Einstellung, um erfolgreich zu sein
8. Ich bin gut darin, anderen zu helfen, [fülle die Lücke aus] (z.B. ihre Zweifel zu überwinden,
ihr Scheckbuch auszugleichen)
9. Alles läuft wie am Schnürchen
10. Ich bin auf dem richtigen Weg
11. Ich mache meine Träume zur Realität
12. Das Leben arbeitet für mich
13. Ich bin der, der ich immer sein sollte
14. Ich wurde geboren, um [fülle die Lücke aus] 15. Ich bin hier, um [fülle die Lücke aus] (z.B. einen Unterschied zu machen)
16. Ich leuchte, wenn ich [fülle die Lücke aus] (z.B. ich diene anderen)
17. Meine Idee kann [Lückeausfüllen](z.B. Leben verändern)
18. Ich bin offen dafür, [fülle die Lücke aus] zu empfangen (z.B. neue Freunde, Beziehungen, Geld)
19. Ich bin immer in die richtige Richtung unterwegs
20. Ich kann meine Talente mit der Welt teilen, indem ich [fülle die Lücke aus].

Selbstzweifel auflösen

Ich glaube/weiß/vertraue…

1. Meine inneren Zweifel sind nicht die Wahrheit
2. Ich bin zu mehr fähig, als ich mir selbst zutraue
3. Ich bin mächtiger als meine Zweifel
4. Ich verdiene alles Gute, das heute auf mich zukommt
5. Ich bin zuversichtlich in meiner Fähigkeit, [fülle die Lücke aus].
6. Meine Persönlichkeit ist ideal für [Lücke füllen] 7. Ich verdiene es, für mich selbst zu sorgen und umsorgt zu werden
8. Ich darf ich selbst sein
9. Ich spreche mit Selbstvertrauen
10. Ich gebe mir Raum zum Wachsen und Lernen
11. Ich verdiene [Lücke füllen] 12. Meine Stimme und Ideen sind es wert, gehört zu werden
13. Ich bin zufrieden mit meiner Person
14. Ich werde jeden Tag zu meinem wahren Selbst
15. Ich mache einen Unterschied in der Welt, indem ich einfach in ihr existiere
16. Ich bin es wert, [fülle die Lücke aus] 17. [Lücke füllen] ist nicht meine Identität (z.B. mein Job, meine Vergangenheit)
18. Ich lerne jeden Tag wertvolle Lektionen von mir selbst
19. Ich bin ein fürsorglicher, mitfühlender [fülle das Feld aus] (z.B. Trainer, Freund, Mitarbeiter)
20. Ich gebe mir selbst die Erlaubnis, nicht alles im Griff zu haben.
21. Ich lasse meine Grenzen los und nehme meine Größe an

Bessere Konzentration

Ich glaube/weiß/vertraue…

1. Ich bin erfolgreich, wenn mein Geist klar ist und sich auf das konzentriert, was mir am wichtigsten ist
2. Mein Geist hat unbegrenzte Macht
3. Ich konzentriere mich auf das, was wirklich wesentlich ist
4. Ich treffe die richtigen Entscheidungen für mich
5. Ich bin organisiert und habe mein Leben im Griff
6. Ich finde alle Lösungen in mir selbst
7. Wenn ich mich auf [Lücke füllen] konzentriere, bin ich erfolgreich
8. Ich kenne die besten Antworten für mich selbst
9. Ich bin erfolgreich, wenn ich auf meine Intuition höre
10. Ich ziehe [Lücke füllen] in mein Leben (z.B. Positivität, gute Dinge)
11. Ich bin dankbar für meine Zeit und muss sie gut beschützen
12. Ich treffe Entscheidungen, die mich voranbringen
13. Ich konzentriere mich auf die Dinge, die in meiner Kontrolle sind
14. Ich lasse alle Ablenkungen mühelos los
15. Ich wähle, meinen vollen Fokus auf die Veränderung meines Lebens zu legen
16. Ich bin geerdet in meiner Verpflichtung zu dem, was ich bin
17. Ich stehe voll und ganz hinter meinen Absichten
18. Ich bin verpflichtet, mich auf mein Ziel zu konzentrieren
19. Meine konzentrierten Bemühungen zahlen sich aus

Mut gewinnen

Ich glaube/weiß/vertraue…

1. Ich nehme Herausforderungen bei der Verfolgung meiner Ziele selbstbewusst an
2. Ich bin mutig und zuversichtlich
3. Meine Fähigkeit, meine Herausforderungen zu meistern, ist grenzenlos
4. Ich öffne und durchschreite mutig jede Tür der Möglichkeiten
5. Ich ergreife Maßnahmen, um mein Traumleben zu erschaffen
6. Ich ergreife Maßnahmen, um meine Ziele zu erreichen
7. Ich kann alles schaffen, was ich mir vornehme
8. Ich arbeite hart, damit ich [fülle die Lücke aus].
9. Ich habe die Kraft, mein Traumleben zu erschaffen
10. Ich befinde mich an einem entscheidenden Punkt in meinem Leben
11. Ich kann die Dinge jenseits meiner wildesten Träume verwirklichen
12. Ich tue, was für mich richtig ist
13. Ich verfolge meine Ziele mit Leidenschaft
14. Ich trete aus meiner Komfortzone heraus
15. Ich weiß, dass ich das Wissen und das Vertrauen habe, meine Träume zu erreichen
16. Ich fühle mich sicher und handele entsprechend
17. Alles was ich tue, verbindet meine Träume mit der Realität
18. Ich habe den Mut, schwierige Entscheidungen zu treffen
19. Ich habe den Mut, nach meinen Werten zu leben
20. Ich habe den Mut, nach meinen Träumen zu handeln, ohne das Ergebnis zu kennen
21. Ich ergreife jeden Tag Maßnahmen, um meine Träume zu verwirklichen

IN KONTAKT TRETEN

Wir würden gerne hören, wie diese Affirmationen für dich funktioniert haben! Fühle dich frei, deine Gedanken mit uns in einer E-Mail oder Nachricht auf Instagram zu teilen.

.

Stress-Test: Ist deine Gesundheit in Gefahr?

Finde mit diesem kostenlosen Test heraus, wie gestresst du bist.

Der Test basiert auf der wissenschaftlich anerkannten Perceived Stress Scale (PSS) und zeigt dir nach wenigen Klicks, ob du eine Auszeit brauchst und wie du dich besser entspannen kannst. Probiere es aus: Test starten und herausfinden, wie gestresst du bist.

.

.

.