Positive Affirmationen: 120 Beispiele für Selbstliebe und Gesundheit

HAARE WIE MIT 20: 3 goldenen Regeln für gesundes und volles Haar. Hier ansehen …


Lange Zeit war ich mir gar nicht bewusst, wie negativ ich mit mir selbst spreche. ‘Du bist einfach zu blöd dafür’ oder ‘Du bist der Doppelbelastung Beruf und Kinder einfach nicht gewachsen’. Ohne positive Affirmationen habe ich mich jeden Tag selbst schlecht geredet. Und wenn Menschen aus meinem Umfeld mich kritisiert haben, hat das mein negatives Selbstbild erst richtig befeuert.

Bis mir meine Freundin Anna über positive Affirmationen erzählte, mit denen sie das gleiche Problem für sich gelöst hat. Mit ihren Affirmationen bleibt sie gelassener im Job und ihr gelingt das Familienleben mit viel mehr Leichtigkeit und Freude. Das hat mich so beeindruckt, dass ich von ihr wissen wollte: Wie genau funktioniert das mit den Affirmationen?

Leidest du an Verlustangst?

Sie hält dich in ungesunden Beziehungen und dem falschen Job gefangen: Verlustangst.

Wenn wir Verlustangst überwinden wollen, sollten wir uns fünf Fragen stellen. Sie helfen dir dabei, Anzeichen für Verlustangst zu erkennen und zu verstehen.

Teste wie viele dieser Anzeichen auf dich zutreffen und ob du an Verlustangst leidest: Jetzt kostenlosen Test starten!



Anna erklärte mir, dass positive Affirmationen ehrliche Selbstbestätigungen sind, die sie in eine gute Stimmung versetzen.

Sie sagte: Das macht dein Leben so viel leichter. Denn mit einer positiven Einstellung räumst du dir selber die Steine aus dem Weg, die dir negative Gedanken immer wieder in die Quere legen.

Wenn positive Affirmationen Neuland für dich sind, fang mit kleinen Schritten an: Lege dich 3 Affirmationen fest, die dir besonders guttun. In diesem Artikel wirst du deine Top 3 Affirmationen herausfinden und lernen, wie du sie anwendest. Schon nach wenigen Tagen wirst du spüren, wie schön es ist, mit einer positiven Grundstimmung in den Tag zu starten!


❤️ WOW! ❤️

Wir sind sprachlos

Vor ein paar Monaten galten unsere Haarprodukte noch als echte Geheimtipps. Aber mitten in der Corona-Zeit habt ihr uns mit der Nachfrage förmlich überrollt.
 
Wir feiern 10.000 neue Kunden mit einer Preissenkung:
 

Jetzt ansehen


Inhaltsverzeichnis

Was sind positive Affirmationen?

Was bedeutet ‘Affirmationen’? Positive Affirmationen sind bekräftigende Sätze, die dich gedanklich auf eine positive Gegenwart und Zukunft einstimmen. Beliebt sind zum Beispiel Sätze wie ‚Ich bin gelassen‘ oder ‚Meine Ziele verwirkliche ich mit Leichtigkeit’.

Solche Selbstbestätigungen wirken auf dein Unterbewusstsein und helfen dabei, positiver zu denken.

Die Theorie der Selbstbestätigung wurde erstmals vom Sozialpsychologen Claude Steele in den späten 1980er Jahren vorgestellt.

Steele erforschte Wege, um wahrgenommene Belastungen im Alltag, wie zum Beispiel Leistungsdruck oder Stress, zu reduzieren. Die beste Lösung dafür fand er in den Affirmationen. Es geht bei der Selbstbestätigung darum, die guten Aspekte von dir selbst und deinem Leben zu bestätigen, anstatt diejenigen, die du nicht so gern magst. Das lenkt deine Aufmerksamkeit auf die schönen Aspekte des Lebens.

Affirmationen gehören zu den wirkungsvollsten Achtsamkeitsübungen. Sie richten deinen Fokus auf dich und deine Innenwelt – ähnlich wie Meditationen. Doch fürs Meditieren nimmst du dir Zeit, schließt deine Augen und richtest deine Aufmerksamkeit auf dein Inneres.

Positive Affirmationen funktionieren immer und überall – auch unterwegs kannst du deine Selbstbestätigungen verinnerlichen. Du willst entschleunigen und achtsamer im Alltag werden? Die besten Achtsamkeitsübungen kannst du hier direkt ausprobieren.

Was bewirken Affirmationen?

Unser Gehirn neigt von Natur aus dazu, sich eher an negative Situationen zu erinnern als an positive. Das ist die sogenannte negative Voreingenommenheit. Hast du dich jemals gefragt, warum du dich an jede einzelne kritische Äußerung von anderen erinnern kannst, aber nicht so genau an die Komplimente? Das ist der Grund.

Negative Erinnerungen bleiben aufgrund der Art und Weise, wie unser Gehirn verdrahtet ist, stärker haften. Schließlich half es unseren steinzeitlichen Vorfahren beim Überleben, wenn sie genau wussten, welche Personen, welchen Stamm oder welche Situation sie zu meiden hatten.

In der Gehirnforschung wurde die Neuroplastizität entdeckt. Neuroplastizität bedeutet, dass die neuronalen Bahnen in deinem Gehirn nicht festgelegt sind. Vielmehr sind sie flexibel und können sich mit der Zeit verändern.

Dein Gehirn kann also jederzeit neue Verbindungen knüpfen. Du lernst ständig Neues. Du kannst dich in jedem Alter so verändern, wie du das willst. Was für eine großartige Nachricht, wenn du bisher dachtest, du würdest für immer in den gleichen Denkmustern stecken bleiben.

Bist du bereit für mehr Erfüllung in deinem Leben?

Oft ist es viel einfacher andere zu ermutigen als dich selbst, oder? Das geht den meisten Menschen so — mir auch!

Doch wenn es dir gut geht, kannst du viel mehr für deine Kinder, deinen Partner oder deine Freunde da sein. Deshalb ist es absolut erlaubt und richtig so, dass du an dich selbst denkst. Das hat nichts mit Egoismus zu tun, sondern mit Selbstachtung.

Probiere es direkt aus und sprich diese fünf Affirmationen nach:

Sich selbst zu bestätigen fühlt sich im ersten Moment ungewohnt an, weil es ziemlich selbstverliebt erscheinen mag. Aber Selbstliebe ist etwas Gutes und Wichtiges, weil es dir eine positive Grundeinstellung zu dir selbst und zum Leben ermöglicht.

Da deine Gedanken eine große Rolle für deinen Erfolg und deine Zufriedenheit spielen, ist es wichtig, möglichst positiv zu denken. Wenn du das nicht tust, läufst du Gefahr, in negative Gedankenmuster zu verfallen, die sich auf alle Lebensbereiche auswirken können.

Soweit die graue Theorie. Jetzt geht es um die Praxis: Wie schaffst du mehr Selbstliebe durch positive Selbstbestätigung? Und wie förderst du deine Gesundheit mit positiven Glaubenssätzen?

Wie Affirmationen deine Selbstliebe steigern

Das Praktizieren von Affirmationen ist ein sehr guter Weg, um dein Selbstwertgefühl zu steigern.

Viele positive Affirmationen können dich an die Kräfte erinnern, die in dir schlummern. Sie können deine Perspektive erweitern und dir helfen, die Dinge in einem anderen Licht zu sehen.

Du kannst mehr Selbstliebe entwickeln und dich gesünder fühlen. Denn alles fängt in unserem Geist an. Deine Realität ist das Produkt deiner Gedanken. Und Gedanken, die dich daran hindern etwas zu tun, kosten dich letztlich Lebensqualität.

Fordere deine einschränkenden Überzeugungen heraus. Nehmen wir mal den negativen Glaubenssatz ‘Ich muss mehr leisten, um geliebt zu werden.’ Diesen Gedanken kannst du durch positive Affirmationen loslassen, indem du den Satz umkehrst: ‘Ich werde erst Recht geliebt, wenn ich ausgeruht und glücklich bin.’

Lass diesen Satz auf dich wirken. Wie fühlst du dich, wenn du ihn liest? Und was löst er in dir aus, wenn du ihn denkst oder aussprichst? Nimmt er dir nicht gleich etwas Leistungsdruck? Fühlen sich deine Schultern leichter an? Atmest du befreiter? Entspannen sich deine Muskeln?

Vielleicht kennst du das Gefühl von Wertlosigkeit, wenn du mal nichts leistest. Oder du hast einen völlig anderen negativen Glaubenssatz identifiziert, der dich schon länger verfolgt. Vielleicht glaubst du, du bist nicht attraktiv, schlau oder beliebt genug. Egal welcher Irrglaube dich belastet: überlege, wie du ihn zu einem positiven Glaubenssatz umformulieren kannst!

Das ist der erste Schritt, um mehr Selbstliebe zu entwickeln. Im nächsten Schritt kannst du üben, auch mit mehr Selbstliebe zu handeln.

Was du für deine Selbstliebe aktiv tun kannst

Was bedeutet es für dich, mit dir selbst liebevoller umzugehen? Wie erkennst du, dass du dich selbst achtest und wertschätzt? Für jeden kann das etwas anderes sein. Vielleicht ist es für dich, dass du

Affirmationen entfalten ihre Wirkung umso stärker, wenn du auch entsprechend handelst. So bringst du Gedanken und Verhalten in Einklang.

Um deine Beziehung zu dir selbst noch weiter zu verbessern, haben wir hier 7 einfache Übungen für dein Selbstwertgefühl zusammengestellt.

So sorgen Affirmationen für Gesundheit

Affirmationen helfen dir, dich mental und körperlich gesünder zu fühlen. Das kannst du ganz leicht selber ausprobieren. Wähle zum Beispiel regelmäßig eine Affirmation wie: ‘Ich freue mich darauf, heute Yoga zu machen’. Sage dir diese Affirmation jeden Morgen auf und du wirst feststellen, dass du dich bald wirklich auf deinen Sport freust – und viel leichter deine Fitness verbesserst.

Deine Affirmationen helfen dir aber nicht nur gegen den inneren Schweinehund oder eine falsche Selbstwahrnehmung.

Im Leben gibt es immer mal wieder Phasen, die uns Angst machen. Zum Beispiel, wenn der Job gekündigt wird oder du mit einem Umzug einen Neuanfang wagst. Oder wenn du während einer Pandemie allein zu Hause sitzt. In solchen Zeiten helfen Affirmationen gegen Angst.

Trotz Sorgen kannst du dich mit positiven Sätzen beschäftigen, die deinen Fokus auf die Chancen und Möglichkeiten lenken. Sie geben dir Hoffnung. Affirmationen wie ‘Ich lasse meine Angst los und vertraue auf eine bessere Zukunft’ können dein Anker im Alltag werden.

Am Ende des Artikels findest du eine Liste mit 120 wirksamen Affirmationen gegen Angst und andere Zustände.

Wie du Affirmationen richtig anwendest

Wirkungsvolle Affirmationen sind ehrlich. Du kannst davon profitieren, ohne dich selbst anlügen zu müssen. Dann fühlt es sich auch nicht peinlich an, dir die bestärkenden Sätze aufzusagen.

Positive Affirmationen anzuwenden bedeutet nichts weiter als ehrliche, positive Eigenschaften von dir selbst aufzuschreiben. Formuliere deine Affirmationen für Selbstliebe oder Gesundheit also nicht ultimativ positiv, sondern wage dich in kleinen Schritten voran. So kannst du deinen Affirmationen wirklich glauben.

Sage dir lieber: ‘Heute gehe ich liebevoller mit mir um’ anstatt ‘Ich bin immer und überall voller Selbstliebe’. Letzteres kann Druck erzeugen und dich frustrieren, wenn du dich bei selbstkritischen Gedanken ertappst. Denn mal ehrlich: Wer ist schon immer und überall voller Selbstliebe für sich?

Aufschreiben statt laut aussprechen

Du kannst deine Affirmationen laut aussprechen. Sie aufzuschreiben, hat eine verstärkende Wirkung.

Suche dir aus den folgenden 120 Affirmationen für den Anfang 3 Sätze aus, die dir jetzt besonders guttun. Schreibe sie in ein Notizbuch oder speichere sie auf dem Handy.

Das Wichtigste ist, dass du diese Aussagen jeden Morgen erneut aufschreibst. Sage sie dir dabei innerlich oder laut auf. Diese Wiederholung hilft deinem Gehirn, neue Verbindungen herzustellen. Dein Unterbewusstsein lernt die positiven Glaubenssätze.

Warum gerade morgens? Zu dieser Zeit bist du besonders aufnahmefähig und entspannt. Dein innerer Kritiker ist noch nicht so aktiv. Es hilft auch, die Affirmationen am Abend zu wiederholen. So kannst du reflektieren, wie dein Tag gelaufen ist: Hat sich durch deine Affirmationen etwas in deinem Denken und Verhalten verändert?

Affirmationen sind am effektivsten, wenn du ‘Ich bin’, ‘Ich glaube’, ‘Ich weiß’ oder ‘Ich vertraue’ verwendest. Zum Beispiel:

  • Ich glaube, dass mein Geist ein ruhiger und rationaler Ort ist
  • Ich weiß, dass meine Vision für die Zukunft Wirklichkeit wird
  • Ich vertraue darauf, dass alles, was ich tue, die Mühe wert ist

Am leichtesten machst du positive Affirmationen zu einem Teil deiner täglichen Morgenroutine, indem du ein tägliches Mindset-Tagebuch führst. In diesem Tagebuch schreibst du dein aktuelles Ziel, deine Absicht für den Tag, deine Affirmationen und eine kurze Dankbarkeitsliste auf.

Affirmationen nutzen in 2 einfachen Schritten

SCHRITT 1:

Beginne damit, 3 Affirmationen aus der folgenden Liste auszuwählen. Such dir Affirmationen aus, die gut zu dir passen. Du kannst natürlich auch kreativ werden und eigene schreiben. Achte darauf, dass du die Affirmationen in deinen eigenen Worten schreibst. So fühlst du dich besonders wohl damit.

Wichtig ist, dass du nicht jeden Tag eine lange Liste von Affirmationen durchgehen musst. Wähle einfach ein paar aus, die dich wirklich ansprechen und dich ermutigen, weiterzumachen.

SCHRITT 2:

Schreibe deine Affirmationen in dein Tagebuch (oder in dein Handy oder Kalender) und achte penibel darauf, was du schreibst. Wiederhole deine Affirmationen ein paar Mal mit geschlossenen Augen.

BITTE BEACHTEN

Das Aufschreiben von Affirmationen kann sich anfangs seltsam und unnatürlich anfühlen. Es kann sein, dass du auf Anhieb keine großen Unterschiede bemerkst. Gib dir Zeit. Du wirst spätestens nach einigen Tagen eine deutliche Veränderung spüren!

Der Schlüssel ist, dein Gehirn an die positiven Bestätigungen zu gewöhnen. Daher solltest du Schritt 1 und 2 regelmäßig wiederholen. Schon bald wird es zur Gewohnheit und dann fühlt es sich auch viel natürlicher für dich an. Wenn du dabei bleibst, kannst du dein Gehirn tatsächlich verändern und neu vernetzen.

Im Folgenden findest du eine Liste von Affirmationen. Selbstliebe und Gesundheit stehen dabei im Fokus.

Wenn du bereit bist, kannst du direkt loslegen.

Anti-Stress-Affirmationen

Ich glaube/weiß/vertraue…

  1. Mein Geist ist ein ruhiger Ort
  2. Ich bin am erfolgreichsten, wenn ich Selbstfürsorge und Entspannung praktiziere
  3. Ich treffe positive, gesunde Entscheidungen, die mir langfristig helfen werden
  4. Ich habe die Kontrolle über meine Reaktionen
  5. Ich schaffe Sicherheit und Geborgenheit für mich
  6. Mein Geist ist am ruhigsten, wenn ich [fülle die Lücke aus] (z.B. spazieren gehe, mit einem Freund rede)
  7. Ich erlaube meinem Leben, sich friedvoll zu entfalten
  8. Ich habe die Kontrolle über [fülle die Lücke aus] (z.B. über alles, was in meinem Leben passiert)
  9. Ich bin geduldig mit mir selbst, weil [fülle die Lücke aus] (z.B. Geduld gibt mir
    Kraft)
  10. Ich finde immer einen Weg, die Dinge zu lösen
  11. Ich erlaube mir, stressende Gedanken loszulassen
  12. Es gibt einen tieferen Sinn hinter meinen Herausforderungen
  13. Ich lasse den Stress los, um positive Lösungen zu finden
  14. Ich übernehme die Verantwortung für meine Worte und Handlungen
  15. In meinem Kern bin ich ein friedvoller Mensch
  16. Stress ist etwas, das ich in meinem Kopf erschaffe
  17. Selbst-Bewusstsein ist die Kraft, die mich zum Erfolg führt
  18. Ich weiß, wie ich mich in stressigen Situationen erden kann
  19. Mir gelingt alles mit Leichtigkeit

Positive Affirmationen für Selbstvertrauen

Ich glaube/weiß/vertraue…

  1. Meine Vision für die Zukunft wird zur Realität
  2. Ich bin mit meinen Zielen im Einklang
  3. Mein Ziel ist es, [fülle die Lücke aus] (z.B. anderen zu helfen, mein Wissen zu teilen)
  4. Ich vertraue, dass ich auf dem richtigen Weg bin
  5. Mein Kopf ist voll von brillanten Ideen
  6. Meine Zukunft ist eine ideale Projektion von dem, was ich mir jetzt vorstelle
  7. Ich besitze die nötige Einstellung, um erfolgreich zu sein
  8. Ich bin gut darin, anderen zu helfen, [fülle die Lücke aus] (z.B. ihre Zweifel zu überwinden,ihr Scheckbuch auszugleichen)
  9. Alles läuft wie am Schnürchen
  10. Es ist meine Berufung, [fülle die Lücke aus] (z.B. Menschen zu heilen)
  11. Ich verwirkliche meine Träume mit Leichtigkeit
  12. Das Leben ist immer für mich
  13. Ich bin der/die, der/die ich immer sein wollte
  14. Ich wurde geboren, um [fülle die Lücke aus]
  15. Ich bin hier, um [fülle die Lücke aus] (z.B. einen Unterschied zu machen)
  16. Ich leuchte, wenn ich [fülle die Lücke aus] (z.B. ich diene anderen)
  17. Meine Idee kann [Lücke ausfüllen] (z.B. Leben verändern)
  18. Ich bin offen dafür, [fülle die Lücke aus] zu empfangen (z.B. neue Freunde, Beziehungen, Geld)
  19. Ich finde immer eine Lösung
  20. Ich kann meine Talente mit der Welt teilen, indem ich [fülle die Lücke aus].

Positive Affirmationen zum Auflösen von Selbstzweifeln

Ich glaube/weiß/vertraue…

  1. Meine inneren Zweifel sind nicht die Wahrheit
  2. Ich bin zu mehr fähig, als ich mir selbst zutraue
  3. Ich bin mächtiger als meine Zweifel
  4. Ich verdiene alles Gute, das heute auf mich zukommt
  5. Ich bin zuversichtlich in meiner Fähigkeit, [fülle die Lücke aus].
  6. Meine Persönlichkeit ist ideal für [Lücke füllen] 7. Ich verdiene es, für mich selbst zu sorgen und umsorgt zu werden
  7. Ich darf ich selbst sein
  8. Ich spreche mit Selbstvertrauen
  9. Ich gebe mir Raum zum Wachsen und Lernen
  10. Ich verdiene [Lücke füllen] 12. Meine Stimme und Ideen sind es wert, gehört zu werden
  11. Ich bin zufrieden mit meiner Person
  12. Ich werde jeden Tag zu meinem wahren Selbst
  13. Ich mache einen Unterschied in der Welt, indem ich einfach in ihr existiere
  14. Ich bin es wert, [fülle die Lücke aus] 17. [Lücke füllen] ist nicht meine Identität (z.B. mein Job, meine Vergangenheit)
  15. Ich lerne jeden Tag wertvolle Lektionen von mir selbst
  16. Ich bin ein fürsorglicher, mitfühlender [fülle das Feld aus] (z.B. Trainer, Freund, Mitarbeiter)
  17. Ich gebe mir selbst die Erlaubnis, nicht alles im Griff zu haben.
  18. Ich lasse meine Grenzen los und nehme meine Größe an

Positive Affirmationen gegen Angst

Ich glaube/weiß/vertraue…

  1. Ich nehme meine Angst wahr und weiß, dass sie wieder gehen wird
  2. Angst wird durch Gedanken erschaffen, doch ich bin mehr als meine Gedanken
  3. Überall dort, wo meine Angst ist, schicke ich Liebe hin
  4. Ich finde die Sicherheit nicht im außen, sondern in mir
  5. Ich bin sicher und geborgen
  6. Ich kann alles loslassen, was mich belastet
  7. Ich mache mich frei von Ängsten und öffne mich für den Frieden
  8. Frieden beginnt in mir
  9. Mit jedem Atemzug lasse ich die Angst los
  10. Ich akzeptiere, dass ich gerade Angst habe
  11. Ich habe Angst, doch ich bin nicht meine Angst
  12. Ich bin umgeben von Frieden
  13. Ich überwinde meine Ängste
  14. Die Angst ist nur da, um mich zu beschützen
  15. Ich übernehme die Kontrolle über mein Leben
  16. Ich heile alle auf Angst basierenden Gedanken
  17. Jeden Tag werde ich furchtloser
  18. Ich weiß, dass mir die Angst nichts anhaben kann
  19. Ich vertraue mir selbst und dem Leben voll und ganz

Positive Affirmationen für Mut

Ich glaube/weiß/vertraue…

  1. Ich nehme Herausforderungen bei der Verfolgung meiner Ziele selbstbewusst an
  2. Ich bin mutig und zuversichtlich
  3. Meine Fähigkeit, meine Herausforderungen zu meistern, ist grenzenlos
  4. Ich spreche aus, was ich denke und fühle
  5. Ich ergreife Maßnahmen, um mein Traumleben zu erschaffen
  6. Ich ergreife Maßnahmen, um meine Ziele zu erreichen
  7. Ich kann alles schaffen, was ich mir vornehme
  8. Ich arbeite fokussiert, damit ich [fülle die Lücke aus].
  9. Ich habe die Kraft, mein Traumleben zu erschaffen
  10. Ich habe den Mut, mich so zu zeigen, wie ich wirklich bin
  11. Ich kann die Dinge jenseits meiner wildesten Träume verwirklichen
  12. Ich habe den Mut, meine Gefühle anzunehmen
  13. Ich verfolge meine Ziele mit Leidenschaft
  14. Jeden Tag bewege ich mich einen Schritt aus meiner Komfortzone heraus
  15. Ich weiß, dass ich das Wissen und das Vertrauen habe, meine Träume zu erreichen
  16. Ich fühle mich sicher und handele entsprechend
  17. Alles was ich tue, verbindet meine Träume mit der Realität
  18. Ich habe den Mut, schwierige Entscheidungen zu treffen
  19. Ich habe den Mut, nach meinen Werten zu leben
  20. Ich habe den Mut, nach meinen Träumen zu handeln, ohne das Ergebnis zu kennen
  21. Ich ergreife jeden Tag Maßnahmen, um meine Träume zu verwirklichen

Bessere Konzentration

Ich glaube/weiß/vertraue…

  1. Ich bin erfolgreich, wenn mein Geist klar ist und sich auf das konzentriert, was mir am wichtigsten ist
  2. Mein Geist hat unbegrenzte Macht
  3. Ich konzentriere mich auf das, was wirklich wesentlich ist
  4. Ich treffe die richtigen Entscheidungen für mich
  5. Ich bin organisiert und habe mein Leben im Griff
  6. Ich finde alle Lösungen in mir selbst
  7. Wenn ich mich auf [Lücke füllen] konzentriere, bin ich erfolgreich
  8. Ich kenne die besten Antworten für mich selbst
  9. Ich bin erfolgreich, wenn ich auf meine Intuition höre
  10. Ich ziehe [Lücke füllen] in mein Leben (z.B. Positivität, gute Dinge)
  11. Ich bin dankbar für meine Zeit und muss sie gut beschützen
  12. Ich treffe Entscheidungen, die mich voranbringen
  13. Ich konzentriere mich auf die Dinge, die in meiner Kontrolle sind
  14. Ich lasse alle Ablenkungen mühelos los
  15. Ich wähle, meinen vollen Fokus auf die Veränderung meines Lebens zu legen
  16. Ich bin geerdet in meiner Verpflichtung zu dem, was ich bin
  17. Ich stehe voll und ganz hinter meinen Absichten
  18. Ich bin verpflichtet, mich auf mein Ziel zu konzentrieren
  19. Meine konzentrierten Bemühungen zahlen sich aus
Wundermittel gegen Haarausfall

Mit Ylang-Ylang können Frauen dünnes Haar und Haarausfall bekämpfen: Hier ansehen ...

Omas Geheimnis für HAARWACHSTUM IN 30 TAGEN

Dickeres und volleres Haar mit diesen Zutaten aus dem Supermarkt. Jetzt ansehen ...

WELCHES SHAMPOO PASST ZU DIR?

Beantworte 6 Fragen und finde heraus, welches Shampoo du brauchst: Jetzt kostenlos testen ...

HAARE WIE MIT 20!

Die 3 goldenen Regeln für gesundes und volles Haar bis ins hohe Alter: Jetzt ansehen ...