Kohlenhydrate Diät

Kohlenhydrate Diät: Warum Dich  Carbs  schlank und  schön machen! 

Kohlenhydrate sind böse und machen dick? In Asien leben die schlanksten Menschen – trotz Reis en Masse!

Immer noch halten sich wahnsinnig viele Klischees zum Thema Kohlenhydrate. Dass Du mit den richtigen  Carbs  sogar abnehmen kannst, beweist die aktuell sehr gehypte Kohlenhydrate Diät!

Vollkornbrot und Kartoffeln essen und trotzdem ein paar Kilos verlieren? Das geht! Ich verrate Dir hier, warum Du Kohlenhydrate nicht per se verteufeln musst und wie sie Dich beim Abnehmen unterstützen.

Wie ist das wahre Alter Deiner Haut? 

Hast Du noch die Haut einer 20-Jährigen, oder ist Deine Haut sogar schon älter als Du selber?

Wie das wahre Alter Deiner Haut ist, verrät Dir unser kostenloser Haut-Test!

Hier kommen sieben Vorteile von  Carbs!

Carbs  sättigen lange

Stichwort Ballaststoffe! Im Gegensatz zu tierischen Lebensmitteln mit wenig Kohlenhydraten wie Fleisch, Käse oder Joghurt, liefern Dir vollwertige Kohlenhydrate jede Menge Ballaststoffe. Heißt für Dich: Du wirst schneller satt und bleibst länger satt.

Es gibt viele verschiedene Arten von Ballaststoffen, die in Getreide und Co. vorkommen. Sie sorgen nicht nur dafür, dass Dein Zuckerspiegel konstant bleibt und Heißhunger-Attacken vorgebeugt werden. Sie perfektionieren außerdem Deine Verdauung.

Ergebnis: Gutes Bauchgefühl, flacher Bauch!

Carbs  sind relativ kalorienarm

Kohlenhydrate aus Vollkornprodukten enthalten etwa 350 bis 400 Kalorien auf 100 Gramm. Fettreiche Lebensmitteln schlagen gleich mit der doppelten Zahl zu Buche!

Wer beim Abnehmen auch auf die Kalorien schaut, muss vor kohlenhydratreichen Lebensmitteln also nicht zurückschrecken.

Wie Du mit den richtigen Kohlenhydraten abnehmen kannst  –  das Buch  „Die High- Carb- Diät“  von Doktor John McDougall  liefert wertvolle Tipps.

Eine Review zur Kohlenhydrate Diät gibt’s hier:

 Carbs  essen ist natürlich

Gewusst? Wir Menschen waren schon immer  Carbs-Esser. Schon in der Steinzeit ernährten wir uns quasi ausschließlich von pflanzlichen Lebensmitteln mit reichlich Früchten und Wurzelgemüse.



Carbs  gehören also schon seit Jahrtausenden zur menschlichen Ernährung mit dazu.

Fun Fact: Wir Menschen besitzen in unserem Speichel ein Enzym namens Amylase, was einzig und alleine dazu dient, Kohlenhydrate zu verstoffwechseln.

Wir sind also dafür gemacht,  Carbs  zu uns zu nehmen!

Carbs  werden NICHT so einfach zu Fett

Fett und Kohlenhydrate – zwei Makronährstoffe, die nicht unterschiedlicher sein könnten.

Der Mythos:  Überschüssige Kohlenhydrate werden sofort zu Fett!

Die Wahrheit: Überschüssige Kohlenhydrate werden zunächst als Glykogen im Körper gespeichert. Viele Studien lassen außerdem vermuten, dass  überschüssige  Carbs  in Form von Wärme verstoffwechselt werden.

Es ist für den Körper unglaublich energieaufwendig Kohlenhydrate in Fett umzubauen. Diese sogenannte Denovolipogenese  (wirf  das mal beim Dinner ein, klingt schlau) findet nur unter Extremsituationen statt. Zum Beispiel bei einem extremen  Kalorien-Überschüss  von  Carbs.

Du musst also nicht sofort in Panik geraten, wenn Du mal drei Löffel Pasta zu viel gegessen hast.

By the way: Für das Speichern von Fett aus fettreichen Mahlzeiten ist überhaupt keine Umwandlung nötig.

Carbs bringen Energie

Jede einzelne Zelle im Körper braucht Glukose, sonst könnten wir nicht überleben. Glukose  –  die einfachste Zuckerform, die es  überhaupt gibt! Warum also auf Kohlenhydrate verzichten, die unsere Zellen mit jeder Menge Glucose versorgen? Das bringt Energie!

Moment mal. Kannst Du dann nicht einfach zum weißen Baguette greifen?

Lieber nicht!


Entscheide Dich so oft wie möglich für die Vollkorn-Variante, denn sie liefert Dir zahlreiche Vitamine und Nährstoffe und hält durch Ballaststoffe lange satt.

Sonst sind die Zellen zwar mit Glucose versorgt, Du hast aber schnell wieder Hunger. Keine Option, wenn Du ein paar Kilos verlieren möchtest.

Carbs machen gute Laune

Es ist bewiesen: Nach einer kohlenhydratreichen Mahlzeit schüttet der Körper jede Menge Serotonin aus. Ein Glückshormon, das zufrieden macht und uns sofort den Stress nimmt.

Auf der anderen Seite haben Studien zur Low-Carb Diät gezeigt, dass wenig Kohlenhydrate für Anspannung sorgen. Der Pegel vom Stresshormon Cortisol fiel dabei unnatürlich hoch aus. Und das wirkte sich natürlich auch auf die Stimmung aus.

Carbs machen also gute Laune  –  verzichten wir lieber nicht darauf!

Du siehst: Es ist nicht fair, Kohlenhydrate per se zu verteufeln. Vollwertige Carbs können uns dabei unterstützen, schöner und schlanker zu werden. Also: Schlechtes Gewissen abstellen, wenn Du das nächste mal zur Vollkorn-Stulle greifst!

Wie ist das wahre Alter Deiner Haut?

Hast Du noch die Haut einer 20-Jährigen, oder ist Deine Haut sogar schon älter als Du selber?

Mit diesem Test erfährst Du, wie das wahre Alter Deiner Haut ist. Probier es aus: Test starten und herausfinden, wie alt Deine Haut wirklich ist!

Kohlenhydrate Diät: Warum Dich  Carbs  schlank und  schön machen! 
4.9 (98.18%) 11 votes

Kommentar verfassen