Hitzeschutz Haare

Hitzeschutz Haare: 5 Tipps, die Haarbruch vermeiden

HAARE WIE MIT 20: 3 goldenen Regeln für gesundes und volles Haar bis ins hohe Alter. Hier ansehen …


Deine Längen und Spitzen fühlen sich nur noch trocken an und brechen schnell ab? Hitze kann jetzt gefährlich werden. Wenn du trotzdem nicht auf deinen Lieblings-Lockenstab oder Föhn verzichten möchtest, brauchst du einen wirklich guten Hitzeschutz. Er bewahrt deine Haare vor dem Austrocknen und verhindert Haarbruch durch hohe Temperaturen.

Hitzeschutz Haare: Erfahre hier, wie du gute Produkte erkennst und wie du sie am besten anwenden solltest, damit deine Haare gesünder und glänzender aussehen.

Hitzeschutz Haare: Warum ist Hitzeschutz wichtig?

Hitzeschutz-Produkte gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Jede große Marke in jeder Preiskategorie bietet sie an. Aber warum eigentlich? Ist das bloß ein Marketing-Gag oder brauchen unsere Haare tatsächlich einen guten Hitzeschutz, um schön zu bleiben?

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Um diese Frage zu klären, solltest du etwas über die Bestandteile deiner Haare wissen.

Unsere Haare bestehen zu über 90 Prozent aus Keratin, einem Protein. Proteine sind eigentlich sehr robuste Substanzen. Deine Nägel bestehen zum Beispiel auch aus Protein.

Aber es gibt etwas, was für jedes Protein absolut tödlich ist: Und das ist Hitze. Hohe Temperaturen zerstören das natürliche Proteingerüst und zerschießen die Haarstruktur, die immer poröser wird. Die Haare fühlen sich dünn und trocken an. Du bemerkst außerdem, dass die Spitzen sehr stumpf und strohig aussehen.

Nr. 1 Trick bei feinem Haar

Immer mehr Frauen werden auf die Wirkung von Ylang-Ylang Öl gegen Haarausfall aufmerksam:

Haarausfall bekämpfen

Die entstehenden Löcher in der Haarfaser machen sie sehr empfindlich. Das Haar verliert an Stabilität. Selbst Haarbürsten kann jetzt problematisch werden, da die Haare sehr schnell abbrechen.

Das bedeutet: Hitzeschutz ist ein absolutes Must-have für jeden, der seine Haare oft mit hohen Temperaturen in Kontakt kommen lässt.

Funktioniert ein Hitzeschutz wirklich?

Würdest du einen heißen Topfdeckel mit bloßen Händen anfassen? Natürlich nicht! Du greifst erstmal zum Topflappen, damit du dich nicht verbrennst.

Genau dieses Prinzip steckt auch hinter einem guten Hitzeschutz! Er soll die Haare bei großer Hitze vor dem Austrocknen schützen.

Wie funktioniert das?

Genau wie der Topflappen, wirkt auch der Hitzeschutz wie eine Barriere. Er schirmt die hohen Temperaturen ab und bewahrt deine Haare vor Hitzeschäden und vorm Verbrennen. Er bildet einen schützenden Film und macht das Haar dadurch robuster.

Ein Hitzeschutz verhindert, dass die Haare durch Hitze Feuchtigkeit verlieren. Dadurch bleiben die Längen und Spitzen gesund, brechen weniger ab und fühlen sich dicker an.

Ohne Hitzeschutz wären deine Haare den hohen Temperaturen von Glätteisen, Lockenstab und Föhn schutzlos ausgesetzt. Damit du dich über schöne, glänzende Längen freuen kannst, solltest du also einen guten Hitzeschutz parat haben.

Haare brechen ab: Diese 4 Fehler solltest du vermeiden

Tipps zur richtige Anwendung

Der Hitzeschutz sollte immer dann aufgetragen werden, wenn dein Haar in Kontakt mit hohen Temperaturen kommt.

Das ist wichtig, wenn du deine Frisur mit einem Lockenstab oder ein Glätteisen in Form bringen willst. Hier drohen besonders große Haarschäden, da die Haarfaser direkt mit der Hitzequelle in Kontakt kommt. Das Ziehen und Drehen der Stylingtools üben außerdem Druck aufs Haar aus, wodurch die Haarfaser zusätzlich belastet wird.

Also unbedingt zum Hitzeschutz greifen, bevor du die Haare glättest oder lockst.

Hier haben wir dir übrigens verraten, wie du wunderschöne Locken im Hollywood-Stil kreieren kannst.

Brauche ich einen Hitzeschutz beim Föhnen?

Beim Föhnen kommt das Haar zwar nur indirekt mit Hitze in Kontakt – es gibt immerhin einen Abstand zwischen dem Föhn und deinen Haaren.

Trotzdem werden die Längen und Spitzen sehr heiß. Auch hier solltest du deshalb einen Hitzeschutz auftragen, bevor du anfängst, die Haare zu föhnen.

Damit der Hitzeschutz effektiv wirkt, solltest du folgende fünf Tipps beachten.

1. Lass den Hitzeschutz einwirken

Hitzeschutz drauf und sofort mit dem Glätten anfangen – bitte nicht! Viele von uns machen den Fehler, etwas zu ungeduldig zu sein.

Trägst du Hitzeschutz auf trockenem Haar auf, solltest du ihm mindestens 10 Minuten Zeit zum Einwirken geben. Die Haare müssen wirklich komplett trocken sein, bevor das Hitzestyling mit Glätteisen oder Lockenstab beginnen kann. Denn im feuchten Zustand sind die Haarfasern doppelt so empfindlich und anfällig für Haarbruch. Deshalb solltest du abwarten, bis der Hitzeschutz komplett eingezogen ist und sich die Haare nicht mehr feucht anfühlen.

Beim Föhnen gibst du den Hitzeschutz ins handtuchtrockene Haar. Auch hier solltest du dem Produkt 10 Minuten Zeit geben, damit die Inhaltsstoffe ihre Wirkung entfalten können.

Solltest du noch auf der Suche nach einem guten Glätteisen sein – hier findest du einen ausführlichen Test zur beliebten Variante von GHD.

2. Verwende einen silikonfreien Hitzeschutz

Nicht jeder Hitzeschutz ist gleich effektiv. Bitte unbedingt die Inhaltsstoffe checken, bevor du etwas auf deine Haaren aufträgst. Dabei hilft dir zum Beispiel die Codecheck-App. https://www.codecheck.info/so-gehts/mobil

Das Problem: Viele konventionelle Hitzeschutzprodukte enthalten chemische Silikone, die deine Mähne beschweren und strähnig machen. Nicht nur das: Künstliche Silikone dichten deine Haare außerdem gegen jegliche Pflegewirkstoffe ab. Das Haar wird nicht nur platt, sondern immer trockener.

Die bessere Alternative: Natürliches Sesamöl! Das kommt ganz ohne Chemie aus und schützt das Haar vor äußeren Einflüssen. Dafür sorgt die enthaltene Fettsäure namens Linolsäure. Sesamöl ist sehr hitzerobust und eignet sich daher wunderbar, um deine Haare vor hohen Temperaturen zu schützen.

Die Vitamine B1, B2 und Vitamin E regenerieren das Haar in der Tiefe und machen die Haarfaser widerstandsfähiger.

Sesamöl ist also die perfekte Wahl, wenn du trockene und strapazierte Längen hast, die du vor Hitze schützen möchtest. Es verleiht dem Haar mehr Feuchtigkeit und bildet einen schützenden Film, der das Haar nicht beschwert. Hohe Temperaturen werden abgepuffert – die Haarfaser ist rundum geschützt.

Unser silikonfreier „Spritzer Fritz Leave-in Conditioner“ fühlt sich besonders leicht an und nährt das Haar durch Sesamöl, ohne es zu beschweren. Der ideale Hitzeschutz für feines, strapaziertes Haar. Du kannst diese Pflege sowohl im feuchten als auch trockenen Haar anwenden – ideal für Hitzestylings jeder Art.

Gebe einfach ein paar Tropfen der Leave-in Pflege in die Längen und Spitzen, um sie auf das kommende Hitzestyling vorzubereiten. Sie fühlen sich sofort weicher und geschmeidiger an.

Pluspunkt: Durch das enthaltene Sesamöl werden deine Haare doppelt so stark glänzen, ohne zu fetten. Locken oder glatte Haare sehen seidig aus und erhalten einen tollen Schwung.

Ätherische Öle Haare: Meine 4 Favoriten

3. Massiere die Pflege ein

Im Alltag fehlt es uns oft an Zeit. Gerade beim Haarstyling muss es oft schnell gehen. Damit der Hitzeschutz seine Schutzwirkung besonders gut entfalten kann, solltest du dir allerdings Zeit bei der Einarbeitung des Produkts nehmen.

Massiere die Pflege gut in die Längen und Spitzen ein – sie sind besonders empfindlich und brauchen am meisten Schutz.

4. Trage genug Produkt auf

Ganz wichtig: Arbeite den Hitzeschutz gut in die Haare ein. Ziel ist es, jede einzelne Haarfaser vor hohen Temperaturen zu schützen. Nimm dir ruhig etwas Zeit dafür, um wirkich jede Strähne zu erwischen.

Das geht nur, wenn du ausreichend Hitzeschutz aufträgst. Es kann außerdem helfen, die Haare nach dem Auftragen des Produktes vorsichtig durchzukämmen. So verteilt sich der Hitzeschutz besser im Haar.

5. Frische den Schutz auf

Du hast deine Haare abends gewaschen und geföhnt und morgens möchtest du dir noch schnell ein paar Locken ins Haar drehen? Achtung, jetzt solltest du den Hitzeschutz auffrischen!

Selbst hochwertiger Hitzeschutz wirkt nicht ewig im Haar. Vor jeder neuen Stylingrunde, die hohe Temperaturen mit sich bringt, solltest du deshalb nachlegen. Nur so kann Haarbruch effektiv verhindert werden.

Hitzeschutz Haare

Kämpfst du aktuell bereits mit Haarbruch, solltest du unbedingt die Tipps aus diesem Artikel kennen. Darin erfährst du, wie deine Haare robuster und glänzender werden.

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!