Haare werden immer dünner

Haare werden immer dünner? 5 Tipps für dickeres Haar

HAARE WIE MIT 20: 3 goldenen Regeln für gesundes und volles Haar bis ins hohe Alter. Hier ansehen …


Die Haare werden immer dünner? Wenn das passiert, fühlen wir uns oft ziemlich hilflos. Aber du musst dich nicht mit diesem Problem abfinden!

Es gibt viele Möglichkeiten, die Haarstruktur zu kräftigen und Haarausfall einzudämmen. Folgende fünf Tipps solltest du unbedingt kennen, wenn du dir gesunde und füllige Haare wünschst.

1. Entscheide dich für den richtigen Conditioner

Unsere Haare bestehen größtenteils aus Keratin, einem Protein. Durch Bürsten, durch hohe Temperaturen beim Föhnen oder auch schon beim Spazieren in der Sonne kann dieses Protein beschädigt werden. Es entstehen Löcher in der Haarstruktur, welche die Haare immer poröser machen.

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Diese Löcher kannst du zwar nicht sehen, aber du kannst sie fühlen: Deine Längen werden dünner und trockener. Das liegt daran, dass Bausteine (Proteine) der Struktur verloren gegangen sind.

Wer jetzt nichts unternimmt, riskiert Haarbruch und Spliss. Denn die Haarfaser ist jetzt so empfindlich und unstabil geworden, dass sie jederzeit abbrechen kann.

Setze deshalb unbedingt auf eine Haarpflege, die Proteine enthält. Vor allem beim Conditioner, der dafür da ist, Längen und Spitzen unter der Dusche intensiv zu pflegen und zu reparieren.

/tmp/con-5e75d4826383f/101_Product.png

20% Rabatt auf Shampoo + Conditioner Sets

Sicher dir den SALE mit 20% Rabatt auf alle Sets!

Gutschein-Code: "RABATT20"

Jetzt shoppen

Welche Proteine kommen in Frage?

Besonders empfehlenswert sind Sojaproteine. Laut der „Enzyklopädie Dermatologie“ macht diese vegane Proteinart das Haar leichter kämmbar, glänzender und geschmeidiger. Außerdem wird das statische Aufladen der Haare verhindert.

Die Sojaproteine kitten die löchrigen Stellen in der Struktur, wodurch die Haare stabiler werden. Dadurch fühlt sich das Haar außerdem weniger trocken an und reflektiert das Licht stärker. Haarbruch wird effektiv vermindert.

Der „Volumen Walter Conditioner“ enthält Sojaproteine und ist daher für dünner werdendes Haar geeignet, dem es an Fülle fehlt.

Denn durch den Conditioner lagern sich die Proteine in den Haaren an. Bei jeder einzelnen Anwendung kannst du dadurch Schäden, die durch äußere Einflüsse entstanden sind, ausgleichen. Die Haarfaser wird immer robuster.

Du wirst es schnell selber merken: Schon nach dem ersten Auftrag fühlt sich das Haar kräftiger an und glänzt stärker. Langfristig wird Spliss vorgebeugt und die Haare brechen seltener ab.

Frisuren für wenig Haare: 14 Looks für mehr Volumen

2. So wachsen deine Haare dicker und kräftiger nach

Sicher hast du schonmal von ätherischen Ölen gehört. Dann weißt du, dass es dich dabei nicht um Öle im klassischen Sinne handelt. Denn diese Öle fetten nicht und bieten auch keine richtige Pflegewirkung.

Das müssen sie aber auch nicht, denn in ihnen steckt die Essenz der aktiven Wirkstoffe einer Pflanze. Mit anderen Worten: Es sind viele Wirkstoffe enthalten, die sich positiv auf Haut und Haare auswirken können.

Deine Haare werden immer dünner? Jetzt kann dir ätherisches Ylang Ylang Öl helfen. Dieses Öl wird aus der Ylang Ylang Blüte gewonnen. Ylang-Ylang wird schon seit vielen Tausend Jahren als natürliches Heilmittel eingesetzt. Ätherisches Ylang Ylang Öl wirkt sich vor allem positiv auf das Haarwachstum aus. Es wirkt auf zwei verschiedene Arten:

Erstens: Ylang Ylang Öl fördert das Haarwachstum, indem es die Durchblutung der Kopfhaut anregt. Das kurbelt den Zellstoffwechsel an, wodurch die Haarwurzel stimuliert wird. Das Haar wächst schneller nach. Deine Mähne wirkt fülliger und griffiger.

Zweitens: Ylang Ylang Öl stärkt die Haarstruktur, indem es die Nährstoffaufnahme an der Haarwurzel verbessert. Schwache Haarfollikel werden so gestärkt. Dadurch wächst das Haar dicker und kräftiger nach.

So wirkt Ylang Ylang Öl am besten

Damit Ylang Ylang Öl optimal wirken kann, sollte es direkt auf der Kopfhaut aufgetragen werden. Wichtig ist allerdings nicht zu viel ätherisches Öl aufzutragen, da es nur stark verdünnt verwendet werden sollte. Am einfachsten gelingt die richtige Dosierung daher mit einem Shampoo, das Ylang Ylang Öl enthält und so direkt in die feuchte Kopfhaut einmassiert werden kann.

Unser „Volumen Walter Shampoo“ enthält echtes ätherisches Ylang Ylang Öl, das deine Haare kräftiger und schneller nachwachsen lässt. Das Shampoo sollte mindestens 2 Minuten einwirken, bevor du es auswäscht. So kann das Ylang Ylang Öl seine Wirkung optimal entfalten und die Durchblutung der Kopfhaut anregen.

Das beeindruckende: Viele Kundinnen bestätigen uns immer wieder, dass du schon nach der ersten Anwendung einen Unterschied sehen kannst. Nach dem Waschen sind die Haare geschmeidiger, glänzen mehr und fühlen sich kräftiger an. Die Haare fallen schön locker und liegen nicht mehr so platt an. Hier kannst du die echten Kundenbewertungen nachlesen.

Pluspunkt: Beim „Volumen Walter Shampoo“ handelt es sich um reine Naturkosmetik. Das bedeutet, wir haben auf jegliche Silikone verzichtet, die deine Haare nur austrocknen und beschweren würden.

Volumen Walter Shampoo Erfahrungen: Dickere Haare nach einer Haarwäsche?

Wenn du noch mehr über die zahlreichen Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten von ätherischen Ölen wissen möchtest, solltest du folgendes Video ansehen:

3. Dieser Nährstoff macht schöneres Haar

Schönheit kommt von innen! Im wahrsten Sinne des Wortes: Auch die Ernährung hat einen großen Einfluss auf die Haarqualität.

Wenn die Haare immer dünner werden, kann das auch an einer Mangelernährung liegen. Das bedeutet, dir fehlen ein paar wichtige Nährstoffe zum Aufbau von kräftigen, dicken Haaren. Denn erst wenn in deinem Körper alle wichtigen Bausteine vorliegen, kann das Haarwachstum gestärkt werden.

Einen wichtigen Nährstoff solltest du unbedingt im Auge behalten: Zink!

Zink ist ein wichtiges Spurenelement, das für den Kohlenhydrat-, Eiweiß- und Fettstoffwechsel benötigt wird. Damit der natürliche Zellstoffwechsel richtig funktioniert, braucht er Zink.

Für Haare besonders problematisch: Ohne genug Zink kann nicht ausreichend Keratin produziert werden – die Hauptsubstanz unserer Haare. Eine ausreichende Zufuhr über die Ernährung ist notwendig, da unser Körper dieses Spurenelement nicht selbst herstellen kann.

Besonders reich an Zink sind Kürbiskerne, Haferflocken oder Leinsamen.

Weitere Ernährungstipps für schönere Haare findest du in diesem Artikel.

4. Ein neuer Haarschnitt für mehr Fülle

Die Haare werden immer dünner und du kannst deine Frisur deshalb nicht mehr schätzen?

Dann ist jetzt die Zeit für eine Veränderung gekommen! Ein neuer Haarschnitt wird deine Haare nicht nur fülliger aussehen lassen: Du wirst dich sofort wohler und selbstbewusster fühlen.

Aber Achtung: Nicht jede Frisur ist für feine Haare geeignet. Es gibt bestimmte Schnitte und Färbetechniken, die mehr Volumen und Textur schenken.

Bei dünnen Haaren eignen sich kürzere Schnitte besser, als Langhaarfrisuren. Besonders gut geeignet ist zum Beispiel der angesagte Longbob. Er endet knapp über der Schulter und bringt sofort mehr Schwung in dein Haar.

Du bist dir unsicher, ob du bereits die Frisur trägst, die perfekt zu dir passt? Durch diesen kostenlosen Test findest du sofort heraus, welcher Haarstyle für dich empfehlenswert ist.

5. Entspann dich!

Tatsächlich wahr: Auch Stress kann dazu führen, dass deine Haare immer dünner werden. Das berichtet die „Pharmazeutische Zeitung“ in dieser Ausgabe.

Stress verschlechtert die Nährstoffverwertung im Körper. Und das macht sich auch bei den Haaren bemerkbar: Sie werden dünner, empfindlicher oder fallen ganz aus.

Das Gute daran: Im Gegensatz zu erblich bedingtem Haarausfall, kann stressbedingter Haarausfall gestoppt werden. Alles was du dafür tun musst, ist im Alltag mehr Entspannung zu finden. Haarwurzeln, die auf Grund des hormonell bedingten Ungleichgewichts im Körper inaktiv geworden sind, werden wieder aktiv.

Weniger Stress … natürlich ist das einfacher gesagt als getan. Aber es gibt bewährte Techniken, wie du erfolgreich den Stress in deinem Alltag reduzieren kannst.

Es lohnt sich, sich selbst zu fragen: Bist du in letzter Zeit sehr bedrückt? Fühlst du dich gestresst und machst dir ständig Sorgen? Haben sich die Haare in dieser Zeit besonders dünn angefühlt? Dann kann es sein, dass auch du an stressbedingtem Haarausfall leidest.

In 30 Minuten all den Stress loslassen, der dich ausbremst – in diesem Artikel siehst du, wie das funktionieren kann.

Haare werden immer dünner

Und noch ein Tipp:

Bemerkst du, dass vor allem die Spitzen sehr dünn und kaputt aussehen? Dann solltest du auch diese Pflegetipps für gesunde Längen und Spitzen kennen. Hier erfährst du, wie du die Haarspitzen optimal schützen und pflegen kannst.

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!