Haare entfernen

Haare entfernen: Die 5 effektivsten Methoden

Welche Methoden es rund um das Thema Haare entfernen gibt, ist allgemein bekannt. Doch welche ist am effektivsten?

Ich verrate, welche Vor- und Nachteile die unterschiedlichen Techniken haben, und womit ich die besten Erfahrungen gemacht habe.

Was ist die optimale Frisur für Dich? Wenn Du diese 6 Fragen beantwortest, erfährst Du: Welche Frisur am besten zu Dir und Deinem Haartyp passt, wie Du diese Frisur stylen kannst und wie sie gepflegt werden sollte: Test starten und optimale Frisur erfahren!

Neben den herkömmlichen Methoden gibt es auch seit einiger Zeit den Lumea Prestige von Philips. Wir haben uns den mal näher angeschaut und erzählen Dir hier, ob er hält, was er verspricht.

Waxing

Von Männern oft bewundert wird das Waxing. Das Frauen sich mit Kalt- oder Heißwachs Haare entfernen, bleibt vielen ein Rätsel.

Allerdings empfinde ich das Waxing als nur begrenzt schmerzhaft. Das Ergebnis hält lang an und ist auf jeden Fall zufriedenstellend.

Dafür dauert Waxing länger als das Rasieren, außer man macht es so schnell wie die Profis. Vor dem Sommerurlaub definitiv die beste Methode, um sich über Wochen an glatter Haut erfreuen zu können.

Tipp: Wenn Du nach dem Abziehen des Wachses leicht auf die enthaarte Stelle Druck ausübst, lindert das den brennenden Schmerz ein wenig.

DIY Sugaring

Hast Du schon mal die viel gelobte Methode des Sugarings ausgetestet?

Beim Sugaring wird eine Paste aus Zucker, Zitronensaft und Wasser hergestellt.
Diese Paste wird dann entgegen der Haarwuchsrichtung aufgetragen und mit der Haarwuchsrichtung abgezogen.

Das Prinzip ähnelt also der bekannten Waxing-Methode. Allerdings ist Sugaring wesentlich schmerzloser.

Mir ist es allerdings zu klebrig. Nicht nur die Finger sind klebrig, sondern auch die Hautstellen, die enthaart worden sind.

Außerdem ist der Prozess des Sugarings etwas aufwendiger. Nicht immer ist das Ergebnis sofort zufriedenstellend. Dann heißt es: Wiederholung! Das geht bei anderen Methoden deutlich schneller.

Dafür hat man nach dem Sugaring eine wesentlich beruhigtere Haut als nach dem Waxing.

Sie fühlt sich samtig weich an, sobald man die klebrige Haut mit Seife abgewaschen hat. Meine präferierte Methode ist es aber nicht.

Ein Rezept für die Sugaring-Paste findest Du hier:

Epilieren

Ein Epilierer ist praktisch, wenn Du schmerzunempfindlich und ein langanhaltendes Ergebnis ersehnst.

Die kleinen Pinzetten ziehen jedes Haar aus der Haut und hinterlassen über Wochen seidig glatte Haut. Auch dauert das Epilieren nicht allzu lang. An sich also eine effektive Methode.

Für mich ist der Prozess ein wenig zu schmerzhaft. Was an den Beinen gerade noch auszuhalten ist, schmerzt an den Achseln einfach sehr.

Die Haut ist gerötet und empfindlich und muss sich im Verlauf des Tages beruhigen. Vielleicht Gewöhnungssache, aber, da gibt es schmerzfreiere Methoden, um ein langanhaltendes Ergebnis zu erzielen.

Der Klassiker: Rasieren

Der gute alte Rasierer. Heutzutage sind die Rasierer so konzipiert, dass man sich kaum noch schmerzhafte Schnitte zuführt. Das ermöglicht eine schnelle Rasur.

Die Nachteile des Rasierens liegen auf der Hand. Das Ergebnis hält nur kurz an, und man muss immer und immer wieder ran!

Auch ist es langfristig nicht die günstigste Methode, schließlich müssen regelmäßig neue Klingen gekauft werden, und die sind nicht gerade günstig.

Dafür kann man sehr genau und schnell arbeiten und es tut kein bisschen weh.
Meine Lieblingsmethode. Schmerzen sind für mich deutlich lästiger.

Haarentfernungscreme

Haarentfernungscreme ist definitiv effektiv. Allerdings fühlt es sich einfach nicht gesund an. Schließlich fallen Deine Haare einfach aus und die Haut ist danach gerötet und irritiert.

Wer eine schmerzlose Methode sucht, die sich schnell anwenden lässt, kann zu Haarentfernungscreme greifen.

Ich fühle mich allerdings überhaupt nicht wohl mit einer Haarentfernungscreme. Das greift die Haut einfach zu sehr an.

Welche Methode präferierst Du zum Haare entfernen? Und hast Du besondere Tipps, wie man auf schnelle und möglichst schmerzlose Weise seine Haare entfernen kann? Schreibe es uns in die Kommentare!

Welchen Hauttyp hast Du?

Wenn Du diese 6 Fragen beantwortest, erfährst Du: Welche Inhaltsstoffe Deine Haut besonders gut pflegen, welche Gesichtsmaske am besten zu Dir passt und welche Produkte Du unbedingt vermeiden solltest: Test starten und individuellen Hauttyp erfahren!

Rahel Tekle
Community Manager, lovethislook.de

Rahel Tekle ist Politikwissenschaftlerin und Fashionista aus Bonn. Sie ist immer dabei, etwas Neues zu entdecken und hegt eine ganz besondere Liebe fürs Schreiben.
Haare entfernen: Die 5 effektivsten Methoden
4.9 (97.5%) 8 votes

Kommentar verfassen