Frisuren für fettige Haare

Frisuren für fettige Haare: Diese 7 Looks lassen deine Haare frisch wirken

HAARE WIE MIT 20: 3 goldenen Regeln für gesundes und volles Haar bis ins hohe Alter. Hier ansehen …


Sie sind kein Schönheitsmakel, aber wir fühlen uns dadurch sehr unwohl: Fettige Haare! Manche von uns leiden generell an sehr schnell fettenden Haaren. Andere wollen vielleicht ihre Kopfhaut schonen, und die Haare nicht so oft waschen.

Was auch immer der Grund für deine fettigen Haare ist: Mit ein paar Pflege-Tricks und den richtigen Frisuren für fettige Haare, kannst du trotzdem jeden Tag selbstbewusst das Haus verlassen.

Typische Fehler, die zu schnell fettenden Haaren führen

Schon ein paar kleine Änderungen bei deiner Haarpflege und bei den Stylingprodukten können fettige Haare verhindern. Dabei kommt es vor allem darauf an, milde Produkte zu verwenden, die das Haar nicht beschweren. Das ist wichtig:

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Zu häufiges Haarewaschen

Je öfter du die Haare wäschst, desto schneller fetten sie nach. Das Waschen entzieht der Kopfhaut die natürlichen Fette. Dadurch wird sie dazu angeregt, mehr Talg zu produzieren.

Es kostet zwar etwas Umstellungszeit – aber wäscht du deine Mähne seltener, wird sie mit der Zeit weniger nachfetten.

Aggressive Shampoos

Auch das richtige Shampoo kann dafür sorgen, dass deine Haare länger frisch bleiben. Was du auf jeden Fall vermeiden solltest: Shampoos mit aggressiven Sulfaten.

/tmp/con-5e75d4826383f/101_Product.png

20% Rabatt auf Shampoo + Conditioner Sets

Sicher dir den SALE mit 20% Rabatt auf alle Sets!

Gutschein-Code: "RABATT20"

Jetzt shoppen

Sulfate sind sehr aggressive Tenside, die auch in stark reinigenden Waschmitteln eingesetzt werden. Leider finden sie sich auch in vielen konventionellen Shampoos wieder, weil sie billig in der Produktion sind. Aber: Sie trocknen Haar und Kopfhaut stark aus – Haarbruch ist die Folge. Die Haarfasern werden immer poröser. Die Kopfhaut wird gereizt und produziert mehr Talg.

Was ist also eine gute Alternative zu Sulfaten? Kokostenside! Diese Reinigungssubstanzen werden aus Extrakten der Kokosnuss gewonnen. Kokostenside sind wesentlich milder, als aggressive Sulfate. Kokostenside entfernen Schmutz und überschüssigen Talg gründlich, bewahren aber den natürlichen Feuchtigkeitsgehalt der Kopfhaut und der Haare.

Die Kopfhaut wird weniger gereizt, wodurch der Ansatz nicht so schnell nachfettet. Und nicht nur das: Auch deine Spitzen profitieren davon. Die milden Kokostenside trocknen sie nicht aus. Dadurch du dich über weichere und glänzendere Längen freuen. Spliss und Haarbruch wird so effektiv vermieden.

Unser sulfatfreies „Volumen Walter Shampoo“ enthält sanfte Kokostenside, die deine Mähne gründlich aber sanft reinigen. Ätherische Öle aus der Ylang Ylang Blüte verbessern die Nährstoffaufnahme der Kopfhautstärken, wodurch schwache Haarfollikel gestärkt werden.

Die Haare fallen schön locker und liegen nicht mehr so platt an – ein typisches Problem bei fettigen Haaren. Deine Mähne sieht glänzender aus und bleibt länger frisch – schon nach der ersten Anwendung.

Zu viele Stylingprodukte

Ein Volumenmousse, ein Ansatzsspray und vielleicht noch etwas Trockenshampoo in den Ansatz? Puh, das ist ganz schön viel für deine arme Kopfhaut!

Manchmal können die Haare fettig wirken, wenn einfach zu viele Stylingprodukte angewendet wurden. Vor allem, wenn sie Silikone enthalten. Diese beschweren das Haar und lassen es strähnig wirken.

Kämpfst du gegen strähnige Haare? Hier gibt’s die besten Tipps dagegen!

Das Reinigen der Bürste vergessen

In unserer Bürste sammeln sich Schmutz, Stylingrückstände und natürlich auch die natürlichen Fette unserer Kopfhaut.

Wer sich über frische Haare freuen möchte, sollte also unbedingt öfters die Bürste waschen. Bei sehr fettigen Haaren mindestens einmal die Woche.

Folgendes Video zeigt dir, was du bei der Reinigung der Bürste beachten solltest:

Nun weißt du, wie du schnell fettende Haare in Zukunft vermeiden kannst. Sollte es aber dennoch dazu kommen, dass du keine Zeit zum Haarewaschen hast, helfen dir folgende sieben Frisuren für fettige Haare weiter. Sie lassen deine Mähne sofort frischer aussehen.

1. Sleek Look

Fettige Haare glänzen etwas stärker, als eine frisch gewaschene Mähne. Das liegt selbstverständlich an den natürlichen Fetten der Kopfhaut.

Den Look kannst du dir zu Nutze machen: Entscheide dich für eine Frisur im Sleek Look! Dabei werden die Haare streng nach hinten gekämmt. Pluspunkt: Viel Gel brauchst du nicht mehr. Bei leicht fettigen Haaren hält die Frisur auch so wunderbar.

2. Frisuren für fettige Haare: Half-up

Bei fettigen Haaren liegt der Ansatz oft platt an und es fehlt an Volumen. Keine gute Voraussetzung, wenn du deine Mähne offen tragen willst.

Aber es gibt dennoch eine Möglichkeit, fettige Ansätze bei offenen Haaren zu kaschieren. Nämlich mit dem sogenannten Half-up! Dabei werden die Strähnen am Oberkopf zu einem Dutt oder Zopf zusammengebunden. Der Rest bleibt offen.

Glänzende Haare: Mein Nr. 1 Hausmittel für gesundes Haar!

3. Bauernzöpfe

Auch wenn du dich über fettige Haare ärgerst, sie bringen einen großen Vorteil mit sich. Flechtfrisuren jeder Art halten jetzt viel besser, als bei frisch gewaschenen Haaren.

Jetzt ist die ideale Zeit, dich an ein aufwendiges Flechtwerk zu trauen! Wie wäre es mit schicken Zöpfen im holländischen Stil? Sie werden auch Bauernzöpfe genannt und passen wunderbar zu femininen und verspielten Outfits.

In folgendem Video erfährst du genau, wie der einfache Look nachgemacht werden kann:

4. Frisuren für fettige Haare: Haarreif

Keine Zeit für einen aufwändigen Look? Dann solltest du am besten zu einem hilfreichen Haar-Accessoire greifen: Dem Haarreif. Dadurch kaschierst du fettige Ansätze besonders effektiv und verpasst deinem Styling nebenbei noch ein klassisches Retro-Highlight.

Definitiv eine der schnellsten Frisuren für fettige Haare!

Frisuren die jünger machen: Die 8 besten Looks

5. Messy Bun

Haare zurückkämmen, zu einem losen Haarknoten drehen und mit einem Haargummi fixieren: So einfach geht der moderne Messy Bun!

Damit ist ein hoher, lockerer Dutt geeignet, der zu vielen Anlässen passt. Er wirkt nicht zu streng und nicht zu formal. Und das Beste daran: Fettige Haare fallen überhaupt nicht mehr auf!

Übrigens: Welche Dutt-Frisur 2020 im Trend liegt, haben wir dir schon in diesem Artikel verraten.

6. Frisuren für fettige Haare: Zopf mit Flechtwerk

Eine weitere schöne Idee für fettiges Haar ist dieser Zopf mit seitlichem Flechtwerk. Ein Pferdeschwanz ist sowieso gut geeignet, wenn der Ansatz platt aufliegt.

Noch eleganter wirkt’s, wenn du ihn mit einer schönen geflochtenen Partie verschönerst.

Keine Sorge, das bekommst du ganz alleine hin! Folgendes Video zeigt dir, wie es funktioniert:

7. Schicke Haarspangen

Durch eine fettige Kopfhaut fehlt es dem Haar an Schwung. Bring mehr Pepp in deinen Look, indem du dich für eine schicke Haarspange entscheidest.

So fällt auch viel weniger auf, dass die vorderen Strähnen etwas strähnig aussehen. Du steckst sie einfach weg!

Du suchst noch nach der perfekten Spange für deinen Look? Hier gibt es ein großes Haarspangen-Set zum Nachshoppen.

Frisuren für fettige Haare

Fettige Haare, aber du musst das Haus verlassen? Auf diese Frisuren für fettige Haare kannst du dich verlassen! Egal ob offen getragen, zum Dutt gedreht oder durch ein Flechtwerk in Form gebracht: So bringst du deine Mähne perfekt zur Geltung – trotz eines fettigen Ansatzes.

Lust auf noch mehr Haarinspiration? In diesem Artikel findest du heraus, welche Strähnchenart am besten zu dir passen würde.

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!