Anzeichen Burnout

Anzeichen Burnout: 5 Symptome, die schnell zum Problem werden

HAARE WIE MIT 20: 3 goldenen Regeln für gesundes und volles Haar bis ins hohe Alter. Hier ansehen …


Du fühlst Dich ausgebrannt und bist mit den Nerven am Ende? Dann befindest Du Dich schon seit längerer Zeit in einem nicht enden wollenden Zyklus aus Stress und Anspannung.

Ich habe einen Burnout bei einer ehemaligen Arbeitskollegin miterlebt. Seitdem weiß ich, welche ernsthaften Konsequenzen ein Burnout haben kann.

In unserer leistungsfordernden Gesellschaft geben wir nur ungern zu, wenn wir an unsere Grenzen kommen. Doch wer die Warnsignale ignoriert, riskiert einen Burnout – die völlige Verausgabung von Körper und Geist.

Wie selbstbewusst bist du wirklich?

Möchtest du herausfinden, wie selbstbewusst du wirklich bist?

Wie hoch dein Selbstbewusstsein im Vergleich zu anderen ist, verrät dir unser kostenloser Test!

Damit es gar nicht erst soweit kommt, zeigen wir Dir hier welche fünf Symptome Du nicht länger ignorieren solltest.

Fühlst Du Dich immer müde und träge?


Schon seit Wochen wirst Du nicht so richtig wach. Du fühlst Dich träge und antriebslos. Nichts kriegt Dich so richtig auf die Beine. Eine bleierne Müdigkeit liegt über Dir. Weder Schlaf, noch Kaffee sorgen für die ersehnte Erholung.

Wenn Du merkst, dass Du Dich schlapp fühlst, kann zunächst eine eisenreiche Ernährung helfen. Denn wer sich überarbeitet, ernährt sich meistens auch schlechter. Eisenmangel lässt nicht lange auf sich warten!

/tmp/con-5e75d4826383f/101_Product.png

20% Rabatt auf Shampoo + Conditioner Sets

Sicher dir den SALE mit 20% Rabatt auf alle Sets!

Gutschein-Code: "RABATT20"

Jetzt shoppen

Wir haben Dir hier einige Gerichte herausgesucht, die Dir wieder Power geben.

Sollten allerdings auch Vitamine und Nährstoffe nicht helfen, bist Du einem ernsthaften Stresspegel ausgesetzt. Höchste Zeit ein paar Gänge runterzuschalten!

Lässt Deine Konzentrationsfähigkeit nach?

Wer über lange Zeit übermäßigem Stress ausgesetzt ist, kann sich oft nicht sehr lange auf eine Sache konzentrieren. Die Gedanken driften schnell, der Fokus liegt nirgendwo.

Meine Kollegin konnte damals kaum noch eine Aufgabe durchführen, weil sie mittendrin immer wieder vergaß, was sie eigentlich tun wollte. Der Blick wurde glasig und man konnte förmlich zusehen, wie sie sich in Gedanken verlor.

Wenn Du merkst, dass Du immer wieder abgelenkt wirst, bist Du überarbeitet.

Lege eine dringend nötige Pause ein und achte vermehrt auf eine gesunde Ernährung, vermehrte Bewegung und ausreichend Schlaf. Eine halbe Stunde spazieren gehen, kann den Kopf schon befreien.

Hilft auch das auf lange Sicht nicht, brauchst Du eine längere Pause.

Die Psychologin Doktor Katharina Tempel hilft Dir dabei zu erkennen, ob Du wirklich schon einen Burnout hast oder kurz davor stehst:

Merkst Du starke Stimmungsschwankungen?

Ein klares Anzeichen für einen anstehenden Burnout sind auch starke Stimmungsschwankungen. Wenn Du immer wieder in ein tiefes Loch fällst und Deine Gefühlswelt Achterbahn fährt, kann das auf einen Burnout hindeuten.

In der Regel werden diese Stimmungsschwankungen über die Wochen und Monate immer stärker. Letztlich bleibt man dann irgendwann nur noch niedergeschlagen.

Ich habe auch das bei meiner ehemaligen Arbeitskollegin beobachten können. Sie wurde immer unausgeglichener und zog sich mit der Zeit auch immer weiter von ihrem sozialen Umfeld und den Kollegen zurück.

Diese Stimmungsschwankungen können zunächst in eine schwere Depression führen und dann ganz schnell zum Burnout.

Hier heißt es: Sofort handeln!

Das Praxisübungsbuch: „Burnout: Frühsignale erkennen – Kraft gewinnen“ von Ulrike Putz-Kusch wird Dir dabei helfen, die frühsten Anzeichen des Burn-Outs zu erkennen und gibt gleichzeitig praktische Tipps an die Hand die auf kurze aber eben auch auf lange Sicht wieder neue Lebenskraft schenken und Dich aus dem Burnout herausholen.

Sie gibt dabei acht Focusing-Schlüssel, die mit der freundlichen Selbst-Beobachtung beginnen und mit der Balance und dem richtigen Rhythmus im eigenen Leben enden.

Diese acht Schlüssel sind Teil eines Prozesses, der nachhaltig in ein gesünderes und stressfreieres Leben führt.

Mit diesen Schritten kannst Du gar nicht früh genug beginnen.

Fühlst Du Dich leer und niedergeschlagen?

Wer sich leer und niedergeschlagen fühlt, kann sich schon mitten in der Anfangsphase des Burnouts befinden. Denn das sind klare Anzeichen für eine mindestens leichte Depression.
Wenn Du merkst, dass Du mit einer pessimistischen Einstellung in die Zukunft blickst und perspektivlos vor Dich hinlebst, solltest Du Dir jemanden suchen, dem Du Dich anvertrauen kannst.

Das kann eine gute Freundin sein, ein vertrautes Familienmitglied oder ein Therapeut. Wir befinden uns lange nicht mehr in Zeiten, in denen man verurteilt wird, wenn man in Therapie geht.

Sieh es doch mal so: Wenn Du Dir den Arm brichst, gehst Du zum Arzt. Und genauso sollte man es auch tun, wenn man merkt, dass es einem mental einfach nicht gut geht. Lass Dir helfen. Es wird Dir gut tun!

Hast Du Schlafprobleme?

Jeder von uns geht durch stressige Zeiten. Das ist ganz normal. Und jeder von uns schläft mal eine Nacht nicht gut. Doch wenn Du über mehrere Wochen und Monate nur wenige Stunden Schlaf bekommst, und zusätzlich dazu Dein Stresspegel steigt und steigt, steht bald ein Burnout an.
Als akute Hilfe kann ich Dir diese Entspannungsübungen zum Einschlafen empfehlen.

Sie werden Dir nicht nur helfen mehr Schlaf zu bekommen, sondern dienen auch generell als Entspannungsübungen.

Um Hilfe zu bitten, beweist Stärke

Wenn Du eines oder bereits mehrere dieser Anzeichen bei Dir wiederfindest, wird es Zeit zu handeln.

Sprich jemanden, dem Du vertraust darauf an. Lese Dich in die Thematik ein. Schau Dir Videos an. Verstehe, was das Problem ist und wie Du es angehen kannst. Jetzt ist es an der Zeit Stärke zu beweisen und sich selbst zur obersten Priorität zu machen.

Wer sich selbst hilft, indem er andere um Hilfe bittet, zeigt, dass er sich liebt und sich selbst wertschätzt. Such einen Arzt auf und sprich über Deine Belastungen. So hast Du die Möglichkeit an einer Kur teilzunehmen, in der Du wirklich vom Alltagsstress abschalten kannst.

Übrigens: Meiner Kollegin hat das damals wieder auf die Beine geholfen und sie ist heute wieder ausgeglichen und hat eine stabile Balance in ihrem Alltag gefunden.

Hast Du schon Mal einen Burnout gehabt? Was hat Dir geholfen? Welche Tipps hättest Du Dir damals gewünscht? Schreibe uns einen Kommentar und teile Deine Erfahrungen mit der Community!

Alle Links in der Übersicht:
Immer müde? Diese 5 Lebensmittel sorgen für mehr Power!
4 Entspannungsübungen zum Einschlafen

Wie selbstbewusst bist du wirklich?

Möchtest du herausfinden, wie selbstbewusst du wirklich bist?

Mit diesem kostenlosen Test erfährst du, wie hoch dein Selbstbewusstsein ist. Probiere es aus: Test starten und herausfinden, wie selbstbewusst du wirklich bist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.