Welches Blond passt zu mir? (mit Test)

Wie sagt man so schön: Blondes have more fun! Eine blonde Mähne lässt dich frischer und strahlender wirken. Aber es gibt mittlerweile so viele unterschiedliche Blondtöne, dass die Wahl schwerfallen kann. Du fragst dich „welches Blond passt zu mir?“ Hier kommt die Antwort! Du findest hier wertvolle Tipps, die dir bei der Entscheidung helfen werden. Absolute Klarheit bringt dir anschließend das Quiz weiter unten.

Inhaltsverzeichnis
1. Strähnchen oder einheitlich?
2. Kühl oder warm?
3. Welches Blond passt zu mir?

Strähnchen oder einheitlich?

Egal, welche Ausgangsfarbe du hast: Zuerst solltest du dich entscheiden, ob du Strähnchen oder einen einheitlichen Blondton wünschst. In dieser Saison geht der Trend wieder mehr in die Richtung von natürlichen Haarfarben, ohne kontrastreiche Strähnen. Entscheide dich aber im Zweifel immer dafür, was dir persönlich gefällt.

Wie ist das wahre Alter Deiner Haut? 

Hast Du noch die Haut einer 20-Jährigen, oder ist Deine Haut sogar schon älter als Du selber?

Wie das wahre Alter Deiner Haut ist, verrät Dir unser kostenloser Haut-Test!

Strähnchen sind vor allem für alle geeignet, die mit einer dunklen Ausgangsfarbe starten. Durch die Balayage-Technik werden vor allem die Längen und Spitzen blondiert, wodurch deine Haarfarbe insgesamt heller wirkt. Der Ansatz bleibt dunkel. Pluspunkt: Du musst nicht jeden Monat zum Ansatzfärben gehen. Auch die sogenannten Babylights kommen in Frage: Dabei handelt es sich um extrem feine Strähnchen, die vom Ansatz an aufgetragen werden.

Strähnchen lassen das Haar voluminöser wirken. Das ist für alle, die feine Haare haben, besonders interessant.

Ein einheitlicher Look wirkt modern und eignet sich vor allem, wenn du bereits blondes Haar hast und noch etwas heller werden willst. Der Ansatz ist hier sehr viel deutlicher (und schneller) zu sehen, als bei gesträhnten Haaren. Deshalb ist diese Methode für sehr dunkles Haar weniger ratsam – du willst dich schließlich nicht alle drei Wochen über dunkle harte Kanten am Kopf ärgern.

Übrigens: Auch die Haarstruktur spielt bei der Entscheidung eine Rolle. Wer langes, strapaziertes Haar hat, wählt lieber Strähnchen aus, die lediglich am Oberkopf gesetzt werden. Dadurch wird nicht der ganze Schopf blondiert.

Kühl oder warm?

Schritt Nr.2 lautet: Bestimme, ob dir ein kühler oder warmer Blondton besser steht. Das ist relativ schnell gemacht. Du musst lediglich bestimmen, ob du einen kühlen (pinken) oder warmen (gelblichen) Hautton besitzt. Der Blondton sollte deinem Hautunterton entsprechen. Ein kühles Blond wird dir also am besten stehen, wenn du ein kühler Typ besitzt.

Und wie bestimmst du deinen Hautunterton? Folgende drei Methoden helfen dir dabei:

Der T-Shirt Test: Steht dir ein klares Weiß besser, als ein sanfter Cremeton? Wenn dein Teint strahlt, wenn du ein strahlendes Weiß trägst, bist du ein kühler Typ. Sehen Cremetöne an dir besser aus, zählst du zu den warmen Typen.

Der Ader-Test: Sieh dir die Adern auf deinem Handinnengelenkt an: Sind sie eher grünlich oder bläulich? Grüne Adern deuten auf einen warmen Hauttypen hin, während blaue Adern für einen kalten Hauttypen stehen. Achtung: Wenn du Selbstbräuner benutzt, funktioniert dieser Trick nicht, da die Hautfarbe verfälscht wurde.

Der Schmuck-Test: Welche Schmuckfarbe steht dir besser: Gold oder Silber? Wenn dein Teint bei silbernem Schmuck fahl und blass wirkt, bist du ein warmer Typ und du sollest lieber Gold tragen. Steht dir Silber besser, bist du ein kalter Typ.

Du kannst nicht eindeutig feststellen, ob du einen kühlen oder warmen Hauttypen besitzt? Dann besitzt du wahrscheinlich einen neutralen Hautton. Du gehörst dann zu den Glücklichen und kannst sowohl warme, als auch kühle Blondtöne tragen.

In folgendem Video erfährst du noch weitere Tricks, um deinen Hautunterton eindeutig bestimmen zu können:

Welches Blond passt zu mir? Die schönsten Nuancen

Du weißt nun, ob du Strähnchen oder einen einheitlichen Look wünschst und hast herausgefunden, welchen Hautunterton du hast. Jetzt können wir uns konkret mit den verschiedenen Nuancen beschäftigen, die für dich in Frage kommen.

Warmer Typ

Dir stehen Cremetöne besser als ein reines Weiß, goldener Schmuck harmoniert besser und deine Adern sehen eher grünlich, als bläulich aus: Du gehörst zum Team „warm“. Folgende Blondtöne kommen in Frage:

Goldblond: Egal ob Bob oder XXL-Mahne: Ein heller goldener Schopf zieht alle Blicke auf sich!

„Strawberry Blonde“: Ein schönes Rotblond schmeichelt einem warmen Typen ganz besonders. Das „Erdbeer-Blond“ ist ein echter Hingucker. Diese Haarfarbe bringt vor allem blaue Augen zum Strahlen.

Honigblond: Nicht so rot, wie ein Erdbeer-Blond, nicht so Gold, wie ein Goldblond: Ein Honigblond ist der perfekte Kompromiss.

Karamellblond: Wer kein super helles Blond tragen will, kann sich auch für einen Karamellton entscheiden. Dieses warme Dunkelblond lässt helle Augen gut zur Geltung kommen.

Kalter Typ

Du siehst in Weiß besser aus, als in Cremetönen, silberner Schmuck schmeichelt dir eher und deine Adern sehen eher bläulich-violett, als grünlich aus: Du gehörst zum Team „kalt“.

Folgende Blondtöne kommen in Frage:

Aschblond: Kein Rotstich, kein Gelbstich, einfach ein kühles aschiges Blond. Das geht bei kalten Typen einfach immer.

Platinblond: Hell, heller, platinblond! Ein extrem heller Farbton, der dich zum Eyecatcher machen wird. Wer mit einer dunklen Ausgangsfarbe startet, wird die Nuance erst nach mehreren Friseurbesuchen erzielen können. Hierfür braucht es eine extreme Aufhellung. Ein gutes Silbershampoo ist bei platinblonden Haaren Pflicht, weil das Blond sonst schnell ins Gelb kippt und nicht mehr kühl wirkt. Das „Clean Blonde“ Shampoo von Fudge eliminiert warme Nuancen im Haar besonders sanft und schonend.

Veilchenblond: Lust auf eine trendige Haarfarbe, die nicht jeder trägt? Dann kommt für dich auch ein schönes Veilchenblond in Frage: Ein heller Blondton mit subtilem Violett-Schimmer.

Graublond: Einer der größten Haartrends von 2019: Ein graues oder silbriges Blond. Für diesen Look muss der Friseur das Haar zunächst aufhellen, bevor er eine graue Tönung aufträgt.

Welches Blond passt zu mir? Durch diese drei Fragen bist du dem perfekten Blondton bereits nähergekommen. Schwankst du noch hin und her, wird dir dieses Haar-Quiz Gewissheit bringen:

Hast du für dich das perfekte Blond identifiziert, steht nur noch der Gang zum Frisör an. Es ist wunderbar, wenn du bereits eine klare Vorstellung von deiner anvisierten Haarfarbe hast. Aber am besten, du lässt dich nochmal vom Profi beraten. Mit deinen und seinen Ideen wird deine neue Haarfarbe ganz sicher unvergesslich!

Wie ist das wahre Alter Deiner Haut?

Hast Du noch die Haut einer 20-Jährigen, oder ist Deine Haut sogar schon älter als Du selber?

Mit diesem Test erfährst Du, wie das wahre Alter Deiner Haut ist. Probier es aus: Test starten und herausfinden, wie alt Deine Haut wirklich ist!

Welches Blond passt zu mir? (mit Test)
5 (100%) 5 votes

Kommentar verfassen