Passende Gesichtsmaske für jeden Hauttypen

Welche Gesichtsmaske passt zu mir: Tipps für jeden Hauttyp

Gesichtsmasken gibt es wie Sand am Meer. Deshalb wundert es mich auch nicht, wenn ich immer wieder gefragt werde: Welche Gesichtsmaske passt zu mir?

Um in der Beautybranche die Spreu vom Weizen zu trennen, solltest Du bei einer Gesichtsmaske nicht nach hübschem Packaging gehen, sondern nach bestimmten Inhaltsstoffen suchen.

Was ist die optimale Frisur für Dich? Wenn Du diese 6 Fragen beantwortest, erfährst Du: Welche Frisur am besten zu Dir und Deinem Haartyp passt, wie Du diese Frisur stylen kannst und wie sie gepflegt werden sollte: Test starten und optimale Frisur erfahren!

So weißt Du sicher, ob das Produkt bei Dir wirken wird. Ob Du trockene oder ölige Haut hast, ein Hautsensibelchen bist oder Fältchen loswerden möchtest: Finde heraus welche Wirkstoffe für Dich in einer Gesichtsmaske wichtig sind und in welchen Gesichtsmasken Du sie derzeit findest (übrigens kannst Du dir dann auch selber eine ganz individuelle Gesichtsmaske zusammenstellen — hier erfährst Du wie einfach das geht).

Trockene Haut

Dein Gesicht spannt häufig, vor allem nach dem Waschen? Dann gehörst Du zur Kategorie trockenen Haut. Glückwunsch: Vermutlich hast Du nur wenig mit Hautunreinheiten zu kämpfen. Andererseits ist Deine Haut anfälliger für Fältchen. Trockener Haut fehlt vor allem Fett, der Wassergehalt kann im grünen Bereich liegen. Das solltest Du bei der Maskenwahl bedenken.

Halte nach diesen Inhaltsstoffen Ausschau: Jegliche Öle wie Mandelöl, Jojobaöl oder Kokosöl.

Ein Pflege-Cocktail aus verschiedenen pflanzlichen Fetten bietet Dir zum Beispiel die „Skin Nourish“ Maske von Bobbi Brown.

Ölige Haut

Ölige Haut ist das genaue Gegenteil von trockener Haut. Sie spannt quasi nie, Hautunreinheiten wie Pickelchen und Mitesser sind typisch. Dafür altert die Haut nicht so schnell und verfügt noch im hohen Alter über gute Elastizität.

Bei fettiger Haut produzieren Deine Talgdrüsen zu viel Öl, daher glänzt das Gesicht schnell wieder. Trotzdem kann ölige Haut dehydriert sein. Auch wenn ein Plus von Fett vorhanden ist, kann der Haut Wasser fehlen.

Halte nach diesen Inhaltsstoffen Ausschau: Aktivkohle, Salicylsäure und Heilerde wirken überschüssigem Fett entgegen. Hyaluron oder Aloe Vera erhöhen den Wassergehalt der Haut, ohne sie fettiger zu machen.

Eine ideale Maske für ölige Haut ist zum Beispiel die „Clear Improvement“ Maske von Origins. Nicht erschrecken: Die enthaltene Aktivkohle lässt die Paste schwarz aussehen.

Mischhaut

Wer zur Kategorie Mischhaut gehört, hat es nicht leicht: Typischerweise fühlen sich die Wangen sehr trocken an, während die T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) eher ölig ist. Gibt es eine Maske, die beides perfekt ausgleicht? Fall lieber nicht auf Marketingversprechen hinein!

Bei Mischhaut hilft am besten das sogenannte Multi-Masking. Das bedeutet lediglich, dass Du zwei verschiedene Masken anwendest: Auf die trockenen Bereiche kommt eine ölhaltige Gesichtsmaske, während Du in der T-Zone eine ölfreie Gesichtsmaske aufträgst. So erzielst Du für Deine Haut das beste Ergebnis. Um Dein Portemonnaie zu schonen, solltest Du beim Multi-Masking auf erschwingliche Masken setzen, die trotzdem die nötigen Wirkstoffe enthalten. Zum Beispiel: Die pflegende Crememaske „Ultra Repair Instant Oatmeal Mask“ von First Aid Beauty für trockene Partien und die mattierende Maske „Be Berry Balancing Mud Mask“ von Formula 10.0.6 für die T-Zone.

Normale Haut

Deine Haut spannt nicht, glänzt nicht zu stark und nur extrem selten treten Unreinheiten auf? Du zählst zum Hauttyp normale Haut. Deine Haut ist in perfekter Balance – nicht zu trocken, nicht zu ölig.

Feuchtigkeit tut allerdings jeder Haut gut. Du solltest wöchentlich eine feuchtigkeitsspendende Gesichtsmaske auftragen, die das Hautbild strahlen lässt. So wirkst Du auch frühzeitiger Hautalterung entgegen. Das ideale Pflegepaket für Deinen Hauttyp enthält die „Dragon Fruit Superfruit“ Gelmaske von Origins.

Sensible Haut

Du bist ein Hautsensibelchen, wenn Deine Haut schnell gereizt ist und zu Rötungen neigt. Möglicherweise hast Du sogar mit Ausschlägen zu kämpfen. Typischerweise reagieren sensible Typen auf viele Duft- und Konservierungsstoffe, weshalb Du Präparate mit möglichst überschaubaren Inahaltsstoffen vorziehen solltest.

Halte nach diesen Inhaltsstoffen Ausschau: Kaolin, Panthenol, Kamille, Hamamelis (auch Zaubernuss genannt). Diese Wirkstoffe sind alle dafür bekannt, die Haut zu besänftigen und Rötungen einzudämmen.

Eine gut verträgliche, beruhigende Maske aus dem Naturkosmetik-Bereich bietet Dr. Hauschka.

Ein Beitrag geteilt von Modette (@modette.se) am

Reife Haut

Der Kosmetikmarkt ist prall gefüllt mit Anti-Aging Produkten und Masken, die Falten wegzaubern sollen. Ein wenig jünger aussehen will schließlich jeder. Aber sind das alles nur leere Versprechen? Keineswegs!

Halte nach diesen Inhaltsstoffen Ausschau: Vitamin A Derivate wie Retinol. Bis heute ist dies der einzige Wirkstoff, der erwiesenermaßen Falten glätten kann. Der Grund: Die Zellerneuerung wird in der Tiefe angeregt und beschleunigt. Frische Zellen, frische Haut!

Vliesmasken mit Retinol bietet zum Beispiel das Label Dr Dennis Gross, nur für die Augenpartie gibt es ein gutes Produkt von Shiseido. Der Preis ist zwar höher, aber dafür wirken diese Masken so intensiv, dass Du dir den Gang zur Kosmetikerin sparen kannst.

Damit sollte nun die Frage beantwortet sein, welche Gesichtsmaske zu Dir und Deinem Hauttyp passt. Mehr zum Thema findest Du hier auf lovethislook.de unter der Kategorie Beauty.

Welchen Hauttyp hast Du?

Wenn Du diese 6 Fragen beantwortest, erfährst Du: Welche Inhaltsstoffe Deine Haut besonders gut pflegen, welche Gesichtsmaske am besten zu Dir passt und welche Produkte Du unbedingt vermeiden solltest: Test starten und individuellen Hauttyp erfahren!

Stephanie Ernst
Fashion Director, lovethislook.de

Stephanie Ernst ist leidenschaftliche Modejournalistin und Ernährungswissenschaftlerin aus Hamburg.

Als Digital Native sucht sie in der bunten Onlinewelt stets nach neuen Inspirationen und Trends.

Welche Gesichtsmaske passt zu mir: Tipps für jeden Hauttyp
5 (100%) 4 votes

Kommentar verfassen