Was bringt eine Gesichtsbürste? 5 Vorteile für deine Haut

Schönere Haut durch eine bessere Reinigung? Genau das versprechen Gesichtsbürsten. Das Schönheits-Tool erobert die Beautywelt gerade im Sturm. Die rotierenden und vibrierenden Borsten sollen deinen Teint schon nach kürzester Zeit verändern.

Die Anwendung ist denkbar einfach. Du trägst dein Reinigungsgel auf, fährst über die Haut und die Wunderbürste erledigt die Arbeit für dich!

Aber was bringt eine Gesichtsbürste wirklich und mit welchen Verbesserungen kannst du rechnen? Wir klären auf und verraten dir die fünf wichtigsten Gründe dafür, es auszuprobieren.



Gratis-Test

Welches Shampoo passt zu dir?

Beantworte 6 Fragen und finde heraus, welches Shampoo du brauchst.

Der Test ist natürlich kostenlos:

Jetzt testen


1. Kleinere Poren, weniger Hautunreinheiten

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Courtney Taylor ⚜️ (@courtneytaylormakeup) am

Wenn du mit Mitessern und Pickelchen zu kämpfen hast, kann eine Gesichtsbürste wahre Wunder bewirken. Sie entfernt überschüssigen Talg und reinigt porentief. Dadurch beugst du neue Hautunreinheiten effektiv vor und Entzündungen werden unwahrscheinlicher.

Auch die Porengröße wird durch eine Gesichtsbürste beeinflusst. Denn diese effektive Art der Reinigung lässt den Talg besser abfließen, wodurch die Poren kleiner wirken. So kommst du dem Traum von Pfirsichhaut näher!

2. Glattere, weichere Haut

Die rotierende und vibrierende Funktion einer Gesichtsbürste sorgt dafür, dass alte Hautschüppchen und Verhornungen abgetragen werden. Dadurch verwandelt sich dein Teint schon nach kurzer Zeit! Du kannst dich über glattere, weichere Haut freuen, die sehr ebenmäßig wirkt.

Vorsicht bei empfindlichen Hauttypen! Bemerkst du nach der Reinigung mit einer Gesichtsbürste ein Brennen oder sehr lange anhaltende Rötungen, solltest du eine Pause einlegen. Alternativ kannst du auch auf einen Bürstenkopf umsteigen, der auf die Bedürfnisse von sensibler Haut abgestimmt ist.

3. Anti-Aging: Straffere Haut

Die Bewegung einer Gesichtsbürste sorgt schon nach der Reinigung für eine straffer aussehende Haut. Denn die Bürste regt die Durchblutung im Gesicht stark an. Dadurch wirkt die Haut direkt nach der Anwendung sichtbar glatter.

Auch langfristig gesehen, kannst du dich über eine Anti-Aging Wirkung freuen. Denn erhöht sich die Durchblutung, wird auch die Zellerneuerung angeregt. Und frische Zellen halten deinen Teint jung!

4. Ein frischer und strahlender Teint

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sai De Silva (@scoutthecity) am

Besonders im Herbst haben wir manchmal mit einem fahlen Teint zu kämpfen. Schenk deinem Gesicht mit einer Gesichtsbürste Frische!

Die stimulierende Wirkung der Borsten sorgt sofort für eine gesunde Gesichtsfarbe. Außerdem strahlt deine Haut nach jeder Anwendung ein bisschen mehr. Da kannst du dir sogar den Highlighter sparen!

5. Make-up sitzt besser

Der letzte, aber nicht weniger wichtige Vorteil einer Gesichtsbürste ist der bessere Auftrag von Make-up. Wie du nun weißt, macht diese besondere Art der Reinigung den Teint glatt, straff und strahlend.

Das heißt auch deine Foundation lässt sich nun viel ebenmäßiger auftragen und verschmilzt besser mit deiner Haut. Positiver Nebeneffekt: Da du nun weniger mit Hautunreinheiten zu kämpfen hast, brauchst du auch weniger Make-up!

Richtige Anwendung Gesichtsbürste

Die Anwendung ist kinderleicht. Dein Gesicht solltest du vor der Anwendung abschminken. Dann befeuchtest du Gesicht und Bürstenkopf. Dann kannst du auch schon dein Reinigungsgel auf den Bürstenkopf geben und loslegen.

Durch die rotierenden Bewegungen der Bürste dringt das Reinigungsgel tief in die Poren ein und reinigt besonders intensiv. Daher ist es wichtig ein mildes Reinigungsgel ohne Schadstoffe zu verwenden. Das Yogi Love Reinigungsgel mit Lavendelwasser eignet sich optimal im Zusammenspiel mit einer Gesichtsbürste.

Die Anwendungszeit liegt bei etwa einer Minute. Besonders empfindliche Gesichtspartien, wie deine Lippen, werden nicht gebürstet. Danach wäschst du das Gesicht mit klarem Wasser ab und das war es schon. Die Prozedur kannst du morgens und abends beim Waschen wiederholen. Danach kannst du einfach mit deiner gewohnten Pflegeroutine fortfahren.

ABC der Gesichtspflege: Was braucht man wirklich?

Immer wieder stellt uns die Beauty-Industrie neue Produkte vor, die wir kaufen sollen. Oft sind es auch nur alte Hüte unter neuem Namen. Aber was braucht man wirklich und was ist völlig überflüssig? Das haben wir euch hier zusammengefasst:

1. Make-Up Entferner (Überflüssig)

Auch bekannt als Make-Up Remover, Öl-Reiniger oder Reinigungsmilch. Diese Produkte sollen eine grobe Vorreinigung leisten. Sie enthalten häufig aggressive Tenside und andere Schadstoffe. Und sie haben alle eines gemeinsam: Du brauchst sie nicht.

Hartnäckiges Make-Up entfernst du am besten mit einfachem Speise-Öl. Olivenöl eignet sich für Menschen mit trockener oder empfindlicher Haut. Hast du fettige oder Mischhaut, eignet sich zum Beispiel Distelöl, weil es weniger fettet. Bei normaler Haut hast du die freie Wahl.

Die Make-Up Entfernung mit Öl ist schonend, preiswert und sehr effektiv. Und sie ist völlig schadstofffrei.

2. Reinigungsgel (Essenziell)

Auch bekannt als Cleanser oder Face Wash. Dieses Produkt ist essenziell. Die Gesichtshaut zu waschen ist die Grundlage jeder guten Pflege. Du nutzt dein Reinigungsgel täglich. Meist sogar zwei Mal. Hier lohnt es sich also ganz genau hinzusehen und keine Fehler zu machen, die der Haut schaden könnten.

Verwende ausschließlich sanfte, sulfatfreie Cleanser. Die trocknen die nicht Haut aus. Benutze zum Beispiel den Yogi Love Cleanser mit Holunder-Extrakten.

Schwarzer Holunder wirkt entzündungshemmend, stärkt die Schutzbarriere deiner Haut und stabilisiert die Lipidschicht. So wird deine Haut schon bei der Reinigung wunderbar glatt und weich.

3. Serum (Optional)

Seren enthalten in nur wenigen Tropfen einen wahren Nährstoff-Cocktail. Es gibt keine Pflegemittel, mit denen du schneller sichtbare Erfolge erzielen kannst. Aber wenn du mit deiner Haut zufrieden bist und nur den Zustand erhalten möchtest, ist ein Serum nicht unbedingt nötig.

Du brauchst sie nur, wenn du Hautprobleme hast oder eine bestimmte Wirkung erzielen willst. Sehr effektiv können Seren zum Beispiel im Anti-aging Bereich wirken. Es gibt Wirkstoffe, die in bestimmten Konzentrationen tolle Ergebnisse bringen.

Zum Beispiel die sogenannte Gamma-Linolensäure (GLA). Diese Säure ist nicht nur äußerst selten, sondern auch besonders wirkungsvoll gegen Falten. Unser Körper produziert GLA selber, leider mit zunehmendem Alter immer weniger. In der Folge verliert die Haut an Spannkraft und Falten bilden sich.

Versorgst du deine Haut mit GLA, gibst du ihr die Spannkraft zurück. Mit dem Yogi Love Serum kannst du deine Haut auf natürliche Weise mit diesem Anti-Falten-Wirkstoff versorgen. Einfach täglich 1-2 Tropfen Yogi Love Serum auftragen und fertig!

3. Creme (Essenziell)

Auf die Tages- und Nachtcreme solltest du auf keinen Fall verzichten. Tagsüber braucht die Haut vor allem Schutz und Feuchtigkeit. Das sorgt für ein reines Hautbild und schützt vor vorzeitiger Hautalterung.

In der Nacht regeneriert sich die Haut. Daher benutzt du am Abend auch eine Nachtcreme. Eine Nachtcreme macht wirklich Sinn. Sie hat einen besonders hohen Wirkstoffanteil und ist dazu gedacht die Zeichen der Alterung zu reparieren bzw. vorzubeugen.

Das Yogi Love Tages- und Nachtpflegeset enthält die Vitamine A und E. Die stärken über den Tag die natürliche Schutzbarriere deiner Haut. So bleibt sie vor UV-Strahlung geschützt und wird gleichzeitig mit Feuchtigkeit versorgt.

Nachts wirkt Lavendelwasser durch die enthaltenen Antioxidantien vorbeugend gegen Hautalterung und unterstützt gleichzeitig natürliche Heilungsprozesse. Gereizte Haut wird beruhigt und Entzündungen werden gehemmt.

Hast du Lust bekommen eine Gesichtsbürste auszuprobieren oder hast du schon Erfahrungen damit gesammelt? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Welches Shampoo passt zu dir?

Beantworte diese 6 Fragen und finde heraus, welches Shampoo du brauchst.

Der Test ist natürlich kostenlos:

Jetzt testen
Was ist das beste Mittel gegen Falten?

Mit diesem Mittel werden Falten auf natürliche Weise aufgepolstert.: Hier ansehen ...

WELCHES SHAMPOO PASST ZU DIR?

Beantworte 6 Fragen und finde heraus, welches Shampoo du brauchst: Jetzt rausfinden ...

3 Regeln für volles Haar

3 goldene Regeln für gesundes und volles Haar siehst du in diesem Video: Jetzt ansehen ...

Nr. 1 Trick bei feinem Haar

So können Frauen dünnes Haar und Haarausfall bekämpfen: Hier ansehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.