shampoo für feines haar

Shampoo für feines Haar: So erkennst du ein gutes Produkt

NEU: Glanz & Leuchtkraft – Pflege-Set für coloriertes Haar jetzt mit 20% Rabatt sichern … hier ansehen!

Du wünschst dir nichts sehnlicher, als vollere Haare und mehr Volumen am Ansatz? Schon das richtige Shampoo für feines Haar kann den großen Unterschied bringen!

Die Auswahl ist heutzutage riesig. Leider halten viele Shampoos nicht, was sie versprechen. Statt Fülle sehen die Haare platt und leblos aus. Wie du ein richtig gutes Produkt erkennen kannst und Fehlkäufe vermeidest, erfährst du jetzt.

Feine Haare – ein Schönheitsmakel?

Ein normales menschliches Haar ist etwa 0,06 bis 0,08 Millimeter dick. Im Vergleich sind dünne Haare etwa halb so dick, wie normale Haare. Ob wir dünne, normale oder dicke Haare haben, hat meistens die Genetik vorbestimmt.

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Manchmal können auch hormonelle Schwankungen, eine Mangelernährung oder Stress dazu führen, dass die Haare immer dünner werden.

Feine Haare sind kein Schönheitsmerkmal. Sie bringen lediglich ein paar zusätzliche Herausforderungen mit sich, wie zum Beispiel ein höherer Aufwand beim Styling. Aber nicht vergessen: Auch Frauen mit dicken Haaren müssen einiges beachten, damit sich die Mähne nicht zu schwer anfühlt.

Jeder hat seine Problemchen – fühl dich also nicht schlecht, weil deinen Haaren Volumen fehlt. Das kannst du mit der richtigen Haarpflege ganz einfach ausgleichen! In diesem Artikel findest du jede Menge Tipps dazu.

HAARE WIE MIT 20!

 

Haarwissenschaftler Dr. Alan Bauman sagt dazu dem Frauenmagazin „the list“:

 

“Untersuchungen haben ergeben, dass die Haare einer Frau im Alter von etwa 40 Jahren mit der Zeit immer feiner werden.”

Es sei denn, du tust etwas dagegen.

 

Zum Glück kannst du schon mit einfachen Mitteln viel erreichen. Wir zeigen dir hier, wie du deine Haare sichtbar sofort auf natürliche Weise verjüngen kannst:

Mehr zum Thema

Hier findest du ein Video, das jedem mit feinem Haar aus dem Herzen sprechen wird. Unbedingt ansehen:

3 typische Probleme von feinen Haaren

Dünnes Haar bringt drei Schwierigkeiten mit sich:

Die Haare brechen schneller ab. Dadurch, dass der Durchmesser der Haare geringer ausfällt, sind sie weniger stabil. Feine Haare sind also sehr empfindlich und neigen stärker zu Haarbruch. Das sollte man vor allem bei der Wahl des Shampoos im Hinterkopf behalten. Denn die Haare sind vor allem im nassen Zustand sehr empfindlich.

Strähnige Längen. Dünnes Haar wird schnell beschwert. Dadurch fallen die Haare nicht mehr schwungvoll, sondern sehen strähnig aus. Deshalb solltest du darauf achten, keinerlei beschwerende Substanzen an die Haare zu lassen, wie zum Beispiel Silikone (dazu kommen wir später noch.)

Platter Ansatz. Feine Haare sind weniger kräftig, als normales Haar. Dadurch liegen sie schnell platt am Ansatz an. Eine fettige Kopfhaut verstärkt diese Optik.

Gute Nachrichten: Du musst dich nicht mit diesen drei Problemen abfinden. Das richtige Shampoo für feines Haar schenkt dir mehr Volumen, kräftigt die Haarstruktur und sorgt für mehr Stand am Ansatz.

Aber woran erkennst du ein solches Shampoo? Lass uns erstmal ansehen, was dein Shampoo NICHT beinhalten sollte:

Shampoo für feines Haar: Diese Inhaltsstoffe schaden den Haaren

Shampoos für dünne Haare gibt es wie Sand am Meer. Aber wie erkennst du ein gutes Produkt?

Zuerst geht es darum zu erkennen, welche Inhaltsstoffe du unbedingt meiden sollest.

Konventionelle Shampoos enthalten leider jede Menge Inhaltsstoffe, die unseren Haaren überhaupt nicht guttun. Achte also darauf, dass du ein Shampoo für feines Haar auswählst, das frei von folgenden Substanzen ist:

Weniger Volumen durch Silikone

Silikone werden leider immer noch sehr häufig in zahlreichen Shampoos eingesetzt. Sie legen sich wie ein dicker Mantel ums Haar, wodurch jegliche Pflegewirkstoffe abgeschirmt werden. Das Haar wird zuerst glänzend und kämmbar.

Auf Dauer werden Ansatz, Längen und Spitzen aber beschwert und deine Haare trocknen aus. Öle, Proteine oder andere stärkenden Substanzen gelangen überhaupt nicht mehr an die Haarfaser – die Silikonschicht sitzt dazwischen.

Fazit: Sprödes, schlaffes Haar, das immer mehr an Glanz verliert. Wer seine Haare schätzt, sollte keine Silikone benutzen.

Fettiger Ansatz trockene Spitzen? Bring dein Haar in Balance

Trockene Längen durch Sulfate

Jedes Shampoo enthält sogenannte Tenside. Das sind Substanzen, die Schmutz, Fette und Stylingrückstände aus den Haaren lösen sollen. Sie sind also für die reinigende Wirkung zuständig.
Häufig werden dafür aggressive Sulfate eingesetzt. Sulfate sorgen dafür, dass das Shampoo schön aufschäumt und sich leicht verteilen lässt.

Die meisten Hersteller von konventionellen Shampoos entscheiden sich für das billigste und aggressivste Sulfat von allen: „Sodium Laureth Sulfate“.
Ein Mittel, was auch im Waschpulver oder Autoreiniger zu finden ist. Lässt du dieses Sulfat regelmäßig an dein Haar, kann es nur spröde und splissig werden!

Platter Ansatz garantiert: Mineralöle

„Paraffinum Liquidum ” – dieses Mineralöl findet sich besonders häufig in Shampoos. Mineralöle sind billige Nebenprodukte, die bei der Gewinnung von Erdöl entstehen. Es handelt sich dabei also eigentlich um ein Abfallprodukt.

Mineralöle wirken ähnlich wie Silikone. Sie ummanteln die Haarfaser, wodurch sie kurzfristig weicher wird. Aber deine Haare werden nicht in der Tiefe gepflegt.

Gerade trockene, feine Haare brauchen allerdings dringend echte Pflege und keine oberflächliche Lösung. Mineralöle beschweren das Haar auf Dauer und sorgen für einen platten Ansatz.
Ob ein Shampoo schädliche Inhaltstoffe enthält, kannst du übrigens ganz einfach über die Codecheck-App herausfinden.

Wenn du diese drei Inhaltsstoffe meidest, hast du also schon ganz viel richtig gemacht, um endlich mehr Volumen in dein Haar zu bringen. Noch besser wird dein Ergebnis allerdings, wenn du auf diese Inhaltsstoffe setzt:

Shampoo für feines Haar: Diese Inhaltsstoffe sollten enthalten sein

Schädliche Inhaltsstoffe, die du vermeiden solltest, kennst du jetzt. Kommen wir deshalb zu den empfehlenswerten Substanzen.

Welche Inhaltsstoffe sollten in einem guten Shampoo für feines Haar unbedingt auftauchen?

Kräftigere Haare durch Proteine

Unsere Haare bestehen zu über 90 Prozent aus Keratin, einem Protein. Wie du weißt, sind feine Haare durch ihren geringen Durchmesser besonders anfällig für Haarbruch.

Ein Shampoo, was jede Menge Proteine enthält, kräftigt das Haar vom Ansatz bis in die Spitzen. Die enthaltenen Proteine lagern sich im Haar an, wodurch es sich dicker und robuster anfühlt.

Positiver Nebeneffekt: Haarschäden, die durch Hitzestyling oder Sonnenstrahlen entstanden sind, werden durch die Proteine gekittet.

Wie erkennst du, ob ein hoher Anteil an Protein enthalten ist? Ganz einfach: Das Wort „Protein“ findet sich bei der Inhaltsstoffe-Liste sehr weit vorne. Bestenfalls unter den Top 5 der Inhaltsstoffe.

Die Inhaltsstoffe sind immer nach ihrem Anteil sortiert. Dadurch kannst du Rückschlüsse auf die enthaltene Menge ziehen.

Verlass dich also nicht auf schicke Werbeslogans, die „viel Protein“ versprechen. Sieh lieber selbst nach, um Fehlkäufe zu vermeiden.

Die richtigen pflanzlichen Öle

Pflanzliche Öle sind die bessere Alternative zu chemischen Silikonen. Öle aus Mandeln, Sonnenblumen oder Jojoba legen sich wie ein dünner Film um jede einzelne Haarfaser und schützen sie vor dem Abbrechen.

Im Gegensatz zu Silikonen, die keine Pflegewirkung haben, enthalten Öle Vitamine, Mineralien und Antioxidanten – Substanzen, welche die Zellen vor Schäden schützen.

Nicht vergessen: Auch feine Haare brauchen Pflege! Solange du zu einem flüssigen, leichten Öl greifst, wirken deine Haare auch nicht fettig. Weniger empfehlenswert wäre zum Beispiel Olivenöl – ein sehr schweres, dickes pflanzliches Öl.

Für feine Haare wären zum Beispiel Arganöl, Mandelöl oder Aprikosenkernöl empfehlenswerter.

Hitzeschutz Haare: 5 Tipps, die Haarbruch vermeiden

Geheimtipp für kräftigere Haare: Ätherische Öle

Ätherische Öle sind flüchtige Pflanzenaromen, die aus einer Vielzahl von chemischen Verbindungen bestehehn. Im Gegensatz zu fettenden Ölen, wie Arganöl oder Olivenöl, verdunsten ätherische Öle rückstandslos. Ätherische Öle können dir bei einer Vielzahl von gesundheitlichen Beschwerden helfen. Sie sind allerdings etwas hochpreisig, da ihre Gewinnung aus der Pflanze ziemlich aufwändig ist.

Wer seine Haarstruktur verbessern will, sollte ätherisches Ylang Ylang Öl kennen. Dieses gilt seit Jahrtausenden als natürlicher Beautybooster und als Heilmittel. Das Öl wird aus der süßlich riechenden Ylang Ylang Blüte gewonnen. Was viele nicht wissen: Ylang Ylang Öl hilft nicht nur bei Stressbeschwerden und Schlafproblemen. Auch das Haarwachstum wird dadurch positiv beeinflusst.

Ylang Ylang Öl regt das Haarwachstum an, indem es die Durchblutung der Kopfhaut anregt. Eine höhere Durchblutung führt zu einem verbesserten Zellstoffwechsel. Die Haarwurzel kann dadurch mehr Nährstoffe aufnehmen. Dadurch wächst das Haar kräftiger und dichter nach.

So wird Ylang Ylang Öl aufgetragen

Damit Ylang Ylang Öl optimal wirken kann, sollte es direkt auf der Kopfhaut aufgetragen werden. Ätherische Öle müssen für die Anwendung verdünnt werden, damit die Haut nicht gereizt wird.

Du kannst zum Beispiel einen Esslöffel Kokosöl erhitzen, bis die Konsistenz schön flüssig ist und drei bis vier Tropfen Ylang Ylang Öl hinzugeben.

Diesen Mix trägst du jetzt auf deine Kopfhaut auf und massierst ihn gut ein. Am einfachsten geht das, wenn die Haare noch feucht sind. Lasse diese Kopfhaut-Kur ein paar Minuten einwirken, bevor du wie gewohnt die Haare mit Shampoo wäschst.

Alternativ kannst du auch zu einem Shampoo greifen, das Ylang Ylang Öl enthält. Auch dadurch kommt das ätherische Öl mit der Kopfhaut in Kontakt.

Unser „Volumen Walter Shampoo“ enthält echtes ätherisches Ylang Ylang Öl, das deine Haare kräftiger und schneller nachwachsen lässt.

Tipp: Lasse das Shampoo mindestens zwei Minuten einwirken, bevor du es auswäscht. So kann das Ylang Ylang Öl seine Wirkung optimal entfalten und die Nährstoffaufnahme deiner Haarwurzeln verbessern.

Unsere Nutzerinnen bestätigen: Du kannst schon nach der ersten Anwendung einen Unterschied sehen! Nach dem Waschen sind die Haare geschmeidiger, glänzen mehr und fühlen sich kräftiger an. Die Haare fallen schön locker und liegen nicht mehr so platt an.

Pluspunkt: Beim „Volumen Walter Shampoo“ handelt es sich um reine Naturkosmetik. Wir haben auf alle schädlichen Inhaltsstoffe verzichtet, die ein Shampoo für feine Haare nicht haben sollte. Keine Silikone, keine Sulfate und keine Mineralöle, die das Haar schwer und stumpf machen.

shampoo für feines haar

Nach der Haarwäsche ist immer der ideale Zeitpunkt, um das Haar voluminöser zu stylen. Das kann gerade für feines Haar zu einer frustrierenden Angelegenheit werden. Deshalb haben wir dir hier einige Tipps zusammengestellt, mit denen du auch in feines Haar eine Menge Volumen einarbeiten kannst.

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.