Naturlocken zurückholen mit dieser Pflege-Routine

Deine Locken hängen nur noch schlaff herunter und sind kaum noch wahrnehmbar? Keine Sorge, du musst dich nicht damit abfinden. Mit ein paar Tricks bekommst du die Lockenpracht, von der du immer geträumt hast! Erfahre jetzt, welche Pflege-Routine deine Locken wiederbeleben wird.

Warum verändert sich deine Lockenstruktur?

Die häufigste Ursache für den Verlust von Naturlocken ist eine Pflege-Routine, die nicht optimal zu deinem Haartyp passt. Die Haarfaser wird geschwächt und die Locken verlieren an Spannkraft.

Mit dem Alter wächst das Haar außerdem langsamer nach. Die Haare verlieren etwas an Dichte. Auch dadurch wirken Locken nicht mehr so üppig wie zu früheren Zeiten. Ein ganz normaler Prozess, dem du allerdings nicht hilflos ausgesetzt bist.



Gratis-Test

Welches Shampoo passt zu dir?

Beantworte 6 Fragen und finde heraus, welches Shampoo du brauchst.

Der Test ist natürlich kostenlos:

Jetzt testen


Beachte folgende Tipps, um deinen Locken wiederbeleben zu können:

1. Naturlocken zurückholen: Befreie deine Mähne von Rückständen

Damit deine Locken wieder an Sprungkraft gewinnen, solltest du ihnen eine kleine Detox-Kur gönnen – das heißt: Auf Schadstoffe verzichten. Manchmal hängen Locken durch, weil die Haarfaser ganz einfach beschwert ist. Sie ist völlig überpflegt. Das passiert oft durch chemische Filmbildner wie Silikone oder Mineralöle. Aber es gibt auch viele andere Schadstoffen in Haarprodukten, die sogenanntes Build-Up auf deinen Haaren und der Kopfhaut hinterlassen.

Befreie deine Naturlocken daher so schnell wie möglich von diesen Rückständen und sorge dafür, dass du in Zukunft auf schädliche Chemikalien verzichtest. Deine Haare werden wieder schön voluminös und definiert aussehen.



❤️ HAARE WIE MIT 20 ❤️

Das Haar wird mit der Zeit immer dünner. Es wächst langsamer als früher und bricht auch schneller.
 
Es fühlt sich manchmal trocken an oder es bleiben zu viele Haare in der Bürste zurück. Die Lösung?
 

Jetzt ansehen


Die Detox-Kur für deine Locken kannst du mit dem Volumen Walter Set machen. Damit entfernst du die Ablagerungen von deinen Haaren – und zwar schnell und einfach. Außerdem schenkt Volumen Walter deinen Haaren zusätzliches Volumen und einen gesunden Glanz.

Weitere Hinweise dazu, wie du Silikone aus den Haaren entfernst findest du in diesem Artikel: Silikone aus Haaren entfernen – Welche Methode passt zu dir?.

2. Was du bei frisch gewaschenem Haar vermeiden solltest

Ist das Haar nass, kann es besonders schnell abbrechen. Naturlocken sind besonders pflegebedürftig und neigen daher ohnehin zu Haarbruch und Frizz.

Diese Beiträge sind gerade beliebt

Shampoo für feines Haar: So erkennst du ein gutes Produkt

Woher weißt du, welches Shampoo für feines Haar tatsächlich wirkt? Wie du das für dich beste Shampoo erkennst, erfährst du hier ...

Kaputte Haare retten: Meine 6 Geheimtipps

Wie bekommt man kaputte Haare wieder gesund? Mit folgenden 6 Tipps habe ich meine lange Mähne behalten können: Jetzt ansehen ...

Um deine Lockenstruktur wiederbeleben zu können und die Haare zu schonen, solltest du sie im nassen Zustand nicht durchbürsten oder durchkämmen. Das zieht die Haarfaser nur glatt. Entwirre das Haar höchstens ganz vorsichtig mit den Fingern oder warte am besten, bis das Haar nahezu vollständig getrocknet ist.

So kommen die Locken viel besser zur Geltung. Falls du deine Haare bürsten musst, verwende eine Bürste, die speziell für lockiges Haar geeignet ist und die das Haar nicht unnötig strapaziert.

3. Verzichte auf Hitze

Hitze schadet deinem Haar – das weißt du bereits. Wenn du deine Naturlocken zurückholen willst, solltest du deshalb so oft wie möglich auf hohe Temperaturen verzichten. Sie schwächen die Haarstruktur und nehmen ihr die Elastizität, wodurch auch die Sprungkraft deiner Locken verloren geht.

Verzichte doch mal für zwei Wochen bewusst aufs Föhnen. Du wirst schnell merken, wie sich deine Haarstruktur verbessert.

4. Wenn du föhnen musst, dann …

… aber richtig! Deine Mähne ist sehr dick und braucht viel zu lange, um an der Luft zu trocknen? Du hast nicht die Zeit, um deine Haare vollständig lufttrocknen zu lassen?

Falls du nicht auf den Föhn verzichten kannst, versuche deine Haare zumindest zu 70 Prozent an der Luft trocknen zu lassen, bevor du sie föhnst. So kannst du die Hitzeschäden zumindest stark reduzieren.

Und noch ein Tipp:

Nutze ausschließlich den Diffuser Aufsatz zum Föhnen deiner Haare. Dabei werden die Haare in den großen runden Aufsatz hineingelegt und „von unten“ getrocknet. Das ist wichtig, da sonst die Struktur deiner Naturlocken verloren geht.

5. Locken wiederbeleben: Frisur-Tipps

Möchtest du deine Naturlocken zurückholen, solltest du deine Haare so oft wie möglich offen tragen. Jedes Mal, wenn du die Haare streng zurückbindest, zu einem Dutt zusammendrehst oder mit Klammern feststeckst, wird die Haarfaser gestreckt. Dadurch sieht das Haar glatter aus.

Entscheide dich also ruhig öfter dafür deine Mähne offen zu tragen. So holst du deine Lockenstruktur schnellstmöglich zurück.

6. Pflege für Locken: Auf die Auftrags-Technik kommt es an

Egal ob der Conditioner oder die Leave-in Pflege: Gewöhne dir an, die Pflegeprodukte in die Haare einzukneten. Aus Gewohnheit streichen wir Cremes, Seren oder Pflegeöle mit einer Abwärtsbewegung ins Haar.

Deinen Locken hilft es allerdings, genau das Gegenteil zu tun. Knete die Pflege in Aufwärtsbewegungen nach oben. Das definiert deine natürliche Lockenstruktur.

7. Gönn deinen Locken eine Power-Kur

Damit deine Naturlocken genug Kraft haben, um die natürliche Lockenstruktur zu bewahren, brauchen sie zwei Dinge: Feuchtigkeit und Proteine!

Denn durch zu viel Hitze, Schadstoffe und zu wenig echte Pflege kann das Haargerüst brüchig werden. Dann sind die Haare so kraftlos, dass die Locken nur noch durchhängen.

Eine gute Haarkur erneuert die Haarstruktur, schützt das Haar, spendet ihm Feuchtigkeit und Proteine. Das stärkt dein Haar, so dass die Locken wieder zum Vorschein kommen können.

Deshalb setzt unsere Ben Kur Haarkur vor allem auf die Kombination aus Aloe Vera und Weizenprotein:

Jetzt shoppen

Ben Kur gibt trockenem Haar mit Hilfe von Aloe Vera verlorene Feuchtigkeit zurück. Deine Locken werden gestärkt und revitalisiert. Aber das ist noch nicht alles …

Denn Ben Kur enthält neben Aloe Vera auch hydrolisiertes Weizenprotein. Das hilft gegen Frizz und gibt deinen Locken Stabilität und Sprungkraft.

Die Proteine in Ben Kur sind klein genug, um mühelos durch die Haarschichten hinweg ins Innere deines Haares eindringen zu können. Dort verbinden sie sich mit dem natürlichen Protein deiner Haare und können es so reparieren.

Für deine Locken heißt das:

Du kannst dich wieder über eine jugendliche Sprungkraft deiner Locken freuen. Die Verbesserung wirst du schon nach der ersten Anwendung sehen.

Übrigens: Natürlich kommt Ben Kur dabei vollständig ohne Silikone, Tenside, Mineralöle und Paraffine aus und wirkt daher besonders nachhaltig. Deine Haare profitieren von einer intensiven Tiefenpflege, die deine Naturlocken wieder zurückholt.

Welches Shampoo passt zu dir?

Beantworte diese 6 Fragen und finde heraus, welches Shampoo du brauchst.

Der Test ist natürlich kostenlos:

Jetzt testen
Wundermittel gegen Haarausfall

Mit Ylang-Ylang können Frauen dünnes Haar und Haarausfall bekämpfen: Hier ansehen ...

WELCHES SHAMPOO PASST ZU DIR?

Beantworte 6 Fragen und finde heraus, welches Shampoo du brauchst: Jetzt rausfinden ...

Unterschied: Dünnes und feines Haar
Hast du Dünnes oder feines Haar?

Dünnes und feines Haar benötigen im Zweifel ganz unterschiedliche Pflegeprodukte: Jetzt ansehen ...

Abendroutine: Die besten Tipps für schöne Haut

Die Yogi Love Abendroutine für jugendlich wirkende Haut: Hier weiterlesen