Haare fallen aus

Haare fallen aus? 5 Ursachen und Soforthilfen

PREISSENKUNG: Wir feiern 10.000 neue Kunden mit einer Preissenkung. Hier ansehen …


Deine Haare fallen aus und du bekommst Panik? Kein Wunder: Bei einem plötzlichen Haarverlust fühlen wir uns völlig ohnmächtig. Wir glauben, dass wir uns jetzt mit wenigen, feinen Haaren abfinden zu müssen. Aber das musst du nicht! Du kannst viel tun, um deinen Haarzustand zu verbessern. Erfahre jetzt, was hinter dem Haarausfall steckt und welche Soforthilfen besonders empfehlenswert sind.

Haare fallen aus: Wie viel Haarverlust ist normal?

Du entdeckst täglich Haare auf der Bürste? Das muss erstmal nichts heißen. Wir verlieren am Tag zwischen 20 und 200 Haaren, wie die Apotheken Umschau berichtet. Es ist also ganz individuell, wie viel Haarverlust für dich „normal“ ist.

Es ist erstmal kein schlechtes Zeichen, wenn du Haare verlierst. Phasenweise verlieren wir mal mehr, mal weniger Haare. Diese Veränderung bewegt sich noch im ganz natürlichen Rahmen.

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Interessant: Im Frühjahr und im Herbst verlieren Menschen die meisten Haare. Das ist laut Dr. Vladimir List sogar wissenschaftlich bewiesen. Vermutlich liegt das an der hormonalen Veränderung, die der stärkere Lichteinfall des Sonnenlichts mit sich bringt.

Aufpassen solltest du dann, wenn sich der Haarverlust konstant verschlimmert. Entdeckst du sogar lichte Stellen auf dem Kopf, liegt im Körper wahrscheinlich ein Ungleichgewicht vor. Dann solltest du überprüfen, ob folgende fünf Ursachen für das Ausfallen der Haare bei dir verantwortlich sein könnten.

Sind die Gene Schuld am Haarausfall?

Früher hast du dich noch über eine kräftige Mähne gefreut. Heute bemerkst du, dass du immer mehr Haare verlierst. Woran liegt das?



❤️ HAARE WIE MIT 20 ❤️

Das Haar wird mit der Zeit immer dünner. Es wächst langsamer als früher und bricht auch schneller.
 
Es fühlt sich manchmal trocken an oder es bleiben zu viele Haare in der Bürste zurück. Die Lösung?
 

Jetzt ansehen


Keine Sorge, du hast nichts falsch gemacht. Das ist pure Biologie. Denn je älter wir werden, desto größer ist auch der tägliche Haarverlust. Laut Medline Plus verlieren wir mit dem Alter nicht nur mehr Haare am Tag. Sie wachsen auch sehr viel langsamer nach, als noch in jungen Jahren.

Und auch unsere Gene bestimmen, wie anfällig wir für altersbedingten Haarausfall sind. Bestimmte Anlagen im Erbgut können zur sogenannten „androgenetischen Alopezie“ führen. Dieser Begriff bezeichnet den genetisch bedingten Haarausfall.

Für deine Gene kannst du nichts, keine Frage. Dennoch kannst du mit den richtigen Tipps gegensteuern und deine Haare kräftigen. In diesem Artikel findest du jede Menge Soforthilfen für stärkere, robustere Haare. Solltest du also vom genetisch bedingten Haarausfall betroffen sein, musst du nicht gleich allen Mut verlieren. Folgende Tipps helfen dir jetzt!

Diese Beiträge sind gerade beliebt

Platte Haare
Platte Haare: Machst du einen dieser 5 Fehler?

Oft helfen schon kleine Veränderungen innerhalb der Pflege- und Stylingroutine weiter, um platten Haaren mehr Fülle zu schenken: Hier ansehen ...

Haare werden immer dünner
Haare werden immer dünner? 5 Tipps für dickeres Haar

Folgende fünf Tipps solltest du unbedingt kennen, wenn du dir gesunde und füllige Haare wünschst: Jetzt ansehen ...

Shampoo für feines Haar: So erkennst du ein gutes Produkt

Woher weißt du, welches Shampoo für feines Haar tatsächlich wirkt? Wie du das für dich beste Shampoo erkennst, erfährst du hier ...

Kaputte Haare retten: Meine 6 Geheimtipps

Wie bekommt man kaputte Haare wieder gesund? Mit folgenden 6 Tipps habe ich meine lange Mähne behalten können: Jetzt ansehen ...

Haarbruch Ursachen: Begehst du einen dieser 4 Fehler?

Ernährst du dich falsch?

Unsere Haare bestehen zu über 90 Prozent aus Keratin, einem Protein. Zusätzlich enthält die Haarfaser Mineralien und Spurenelemente, wie Calcium, Kalium, Zink und Biotin.

Verfügt der Körper nicht genug Reserven an diesen Nährstoffen, kann die Haarwurzel kein kräftiges Haar bilden. Dann fehlen ganz einfach die Baustoffe für das Gerüst. Das Haar wächst feiner nach und ist sehr empfindlich. Durch die geringe Widerstandsfähigkeit fällt es schneller aus.

Was kannst du also tun, um kräftige Haare zu bekommen? Ernähre dich vor allem proteinreich. Schließlich macht Protein den Hauptteil deiner Haare aus – dein Körper braucht also reichlich von diesem Nährstoff, um den Bedarf der Haare zu decken.

In welchen Lebensmitteln steckt Protein? Hier haben wir dir 12 der proteinreichsten Nahrungsmittel vorgestellt, die gerne öfter auf den Tisch kommen dürfen. Kleiner Tipp am Rande: Proteine stecken nicht nur in Fleisch. Es sind auch viele Tipps für Vegetarier dabei!

Bei manchen Menschen liegen aber auch sogenannte Resorptionsstörungen vor, die zum Haarausfall führen können (Quelle: Dr. Schaart). Das bedeutet, du nimmst zwar genug Nährstoffe auf, aber dein Körper kann bestimmte Mineralien und Spurenelemente nicht aufnehmen. Das kann zum Beispiel an Enzym-Defekten liegen. Kämpfst du schon länger mit Haarausfall, kann also auch der Weg zum Doktor ratsam sein. So kannst du herausfinden, ob bei dir eine Resorptionsstörung vorliegt.

Das macht Stress mit deinem Haar

Die Haare fallen aus und du bist aktuell sehr gestresst? Das ist kein Zufall. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass viel Stress zum Haarverlust führt. Das berichtet die pharmazeutische Zeitung.

Aber woran liegt das? Dafür gibt es verschiedene Gründe. Einerseits werden bei Stress bestimmte Botenstoffe wie Noradrenalin freigesetzt, welche Entzündungen auslösen und die Wachstumsphase der Haare beenden. Dadurch kann es ausfallen.

Andererseits hat der Körper, wenn wir sehr gestresst sind, einen höheren Nährstoffbedarf. Das Herz pocht schneller, die Durchblutung ist gesteigert.

Fehlen dem Körper dann die notwendigen Nährstoffe, um Muskeln, Knochen und das restliche Gewebe zu versorgen, spart er an anderer Stelle. Nämlich an den Haaren!

Um das Funktionieren der lebenswichtigen Organe zu sichern, werden Proteine, Mineralien und Spurenelemente nicht mehr zum Wachstum von Haaren genutzt. Das Haar fällt aus und weniger neue Haare werden gebildet.

Aber es gibt eine gute Nachricht: Diese Ursache von Haarausfall ist umkehrbar. Lässt der Stress nach, fallen auch weniger Haare aus.

In einer stressigen Phase solltest du also unbedingt darauf achten, sehr nährstoffreich zu essen, um den Nährstoffbedarf des Körpers zu decken. Lieber das Fast Food meiden und öfter zum Vollkornbrot greifen!

Außerdem helfen auch bestimmte Übungen, um Stress zu mindern. Versuche es doch mal mit einer Anti-Stress Meditation. Sie sorgt in nur 30 Minuten für Tiefenentspannung. Sieh selbst:

Löst dein Shampoo Haarausfall aus?

Auch die falsche Haarpflege kann Grund für einen verstärkten Haarverlust sein. Vor allem das Shampoo – schließlich kommt dieses Produkt mehrmals in der Woche in Kontakt mit deiner Kopfhaut.

Konventionelle Shampoos enthalten oft aggressive Sulfate. Das sind Tenside, die das Haar von Schmutz, Fett und Styling-Überresten befreien. Sulfate bewirken, dass das Shampoo gut aufschäumt und sich leicht verteilen lässt. Du freust dich über den Schaum – aber deine Kopfhaut leidet darunter!

Laut der National Toxic Encephalopathy Foundation können Sulfate zum Haarverlust führen. Sie reichern sich in den Haarwurzeln an und können die Haarfollikel porös und empfindlich machen. Deshalb wird empfohlen, Sulfate schnell und gründlich auszuwaschen.

Solltest du aktuell mit Haarverlust zu kämpfen haben, solltest du besser keinerlei Sulfate an deine Haare lassen. Das Risiko ist zu groß!

Greife stattdessen zu Kokostensiden. Das sind milde Reinigungssubstanzen, die das Haar schonend und trotzdem gründlich von Rückständen befreien. Sie schäumen etwas weniger – daran muss man sich zuerst gewöhnen. Aber dafür kommt dein Kontakt nicht mehr mit Sulfaten in Kontakt, die deine Haare ausfallen lassen könnten.

Shampoo-Tipp für kräftigeres Haar

Unser Naturkosmetik „Volumen Walter Shampoo“ ist völlig frei von Sulfaten oder sonstigen bedenklichen chemischen Inhaltsstoffen und daher bestens für die tägliche Haarpflege geeignet.

Das Shampoo ist angereichert mit ätherischem Ylang Ylang-Öl, welches laut dieser Studie Haarausfall vorbeugen soll. Es wirkt auf zwei verschiedene Arten:

Einerseits wird die Durchblutung der Kopfhaut angeregt, wodurch die Haare schneller nachwachsen.

Andererseits wird die Nährstoffaufnahme der Haarwurzel optimiert. Dadurch wird das Haar kräftiger und dicker.

Damit das „Volumen Walter Shampoo“ seine volle Wirkung entfalten kann, solltest du es nach dem Einmassieren in die feuchte Kopfhaut etwa 2 Minuten einwirken lassen.

Du kannst schon nach der ersten Anwendung einen Unterschied sehen: Das Haar fühlt sich gekräftigt an, fällt locker und glänzt schön. Langfristig wird das Haarwachstum angeregt und deine Haare sind vorm Ausfallen geschützt.

Juckende Kopfhaut was tun? Diese Methode hilft garantiert

Haare fallen aus durch falsches Bürsten

Auch mechanische Einflüsse können die Haare dazu bringen, verstärkt auszufallen. Aggressives Bürsten übt einen enormen Druck auf die Haarwurzel aus. Bei empfindlichen Haaren kann es dadurch leider zum Haarausfall kommen.

Trägst du die Haare sehr oft in einem strengen Dutt oder Pferdeschwanz, ist die Haarwurzel ebenfalls einem enormen Zug ausgesetzt. Ist dieser Zug zu stark, kann es ebenfalls zum Haarverlust kommen. Vor allem, wenn deine Haare eher länger sind und das zusätzliche Gewicht der Haarfasern Druck auf die Haarwurzel ausübt.

Also trage deine Haare gerne öfter offen, oder binde dir eine lockere Flechtfrisur. Hier findest du jede Menge Ideen für einfache Flechtwerke, die das Haar stilvoll zusammenhalten.

Hast du generell eher wenige Haare, solltest du außerdem diese Frisuren kennen – sie täuschen sofort mehr Haarfülle vor.

Haare fallen aus

Gewusst? Durch die richtige Frisur wirken deine Haare sofort viel fülliger und kräftiger. Finde in diesem Quiz heraus welche Haarlänge und welcher Schnitt am besten zu dir passen.

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Wundermittel gegen Haarausfall

Mit Ylang-Ylang können Frauen dünnes Haar und Haarausfall bekämpfen: Hier ansehen ...

Omas Geheimnis für HAARWACHSTUM IN 30 TAGEN

Dickeres und volleres Haar mit diesen Zutaten aus dem Supermarkt. Jetzt ansehen ...

WELCHES SHAMPOO PASST ZU DIR?

Beantworte 6 Fragen und finde heraus, welches Shampoo du brauchst: Jetzt kostenlos testen ...

HAARE WIE MIT 20!

Die 3 goldenen Regeln für gesundes und volles Haar bis ins hohe Alter: Jetzt ansehen ...