Elitepartner oder Parship

Elitepartner oder Parship: Welche Singlebörse solltest Du wählen?

Das Netz bietet Dir viele Möglichkeiten, um Mr. Right zu finden. Elitepartner oder Parship? Wenn Du online nach dem Richtigen suchen möchtest, kommst du an diesen beiden Singlebörsen nicht vorbei. Welche der beiden passt am besten zu Dir? Wir vergleichen jeweils die Vor- und Nachteile beider Plattformen und verraten, welche am besten zu Dir passt.

Wie viele Nutzer gibt es? Die Auswahl

Wie viele Nutzer gerade bei einer Singlebörse angemeldet sind, kann für die Entscheidung ausschlaggebend sein. Schließlich verrät Dir diese Zahl etwas über die Auswahl an potentiellen Mr. Rights.

Hier gewinnt eindeutig Parship – Deutschlands allergrößte Singlebörse. Mit 5,4 Millionen angemeldeten Nutzern, wovon 51 Prozent männlich sind, wirkt Parship besonders vielversprechend. Du darfst Dich also auf viele spannende Matches freuen! Das Besondere an Parship: Du kannst auch europaweit daten und Singles aus Österreich, Skandinavien, Frankreich oder England kennenlernen.

Finde den Partner, der wirklich zu Dir passt! ❤️ Mach unseren kostenlosen Persönlichkeitstest und finde den Partner, der wirklich zu Dir passt.

Auch Elitepartner kann mit einer großen Anzahl an registrierten Usern überzeugen. Von den 4,1 Millionen Anmeldungen gehören 53 Prozent männlichen Nutzern. Elitepartner schneidet, was die Menge an möglichen Dates angeht, nur minimal schlechter ab. Die Beteiligung soll aber in Nord- und Westdeutschland viel geringer ausfallen.

Wenn Du also die größtmögliche Auswahl willst, solltest Du Dich für Parship entscheiden.

Die Anmeldung der Singlebörsen

Beide Singlebörsen versprechen ein niveauvolles Daten. Es sind also keine Flirt Apps, bei denen Du schnell und unkompliziert das ein oder andere Abenteuer finden kannst. Beide sind darauf ausgelegt, dass die Nutzer feste Partnerschaften finden und längerfristige Bindungen eingehen. Genau deshalb dauert die Anmeldung bei Elitepartner oder Parship länger, um mögliche falsche Profile und Player auszuschließen.

Elitepartner und Parship schalten beide einen relativ aufwendigen Anmeldeprozess vor, der aber wichtig ist, um den idealen Partner finden zu können.

Welche Anmeldung ist komplizierter?

Bei Parship gibt’s einen Fragebogen zur Partnerschaft-Persönlichkeit, den Du ausfüllen musst. Dadurch lernst Du auch Dich selbst und Deine Bedürfnisse kennen. Dieser wissenschaftliche Fragebogen enthält 80 Fragen – so wird Dein Charakter und Dein Beziehungswunsch genau erfasst. Anschließend analysiert Parship Deine Partnerschaft-Persönlichkeit und schlägt Dir passende Matches vor. Parship gibt eine Erfolgsquote von 38 Prozent an.

Elitepartner legt noch eine Schippe drauf. Auch hier gibt es erstmal einen umfassenden Fragebogen von etwa 80 Multiple-Choice Fragen, die in ihrer Komplexität etwas höher ausfallen, als bei Parship. Anschließend schlägt Dir das System passende Matches vor, die auf Deinem Persönlichkeitsprofil beruhen. Du kannst sie dann mit „Plus“ und „Minus“ bewerten. Und wie wahrscheinlich ist es, dass Du ein perfektes Match findest? Laut eigener Angabe liegt die Erfolgsquote bei 42% – ist also etwas höher als bei der Konkurrenz.

Für Online Dating-Einsteiger ist Parship eine simplere Variante. Wer auf Nummer sicher gehen möchte und besonders passgenaue Dates finden will, wird sicher die zusätzliche Anmeldungszeit bei Elitepartner in Kauf nehmen.

Ganz wichtig: Du brauchst ein überzeugendes Dating-Profil, damit der Kontakt zu Stande kommt. Hier haben wir Dir ein Beispiel vorgestellt.

Was kannst Du tun, um Deine Erfolgsquote auf Singlebörsen zu steigern? Folgendes Video verrät es Dir:

Wer meldet sich hier an? Die Singles

Beide Plattformen garantieren Dir auch Seriosität. Durch das Anmeldeverfahren und das Matching-System wirst Du nicht irgendeine Internetbekanntschaft treffen – sondern jemand, der genau zu Dir passt.

Elitepartner hat den Ruf, besonders viele Akademiker als Nutzer zählen zu dürfen. Die Plattform verspricht, dass sie über einen sehr hohen Akademikeranteil von 70 Prozent verfügt. Hier tummeln sich also zahlreiche Vertreter von höher qualifizierten Berufsgruppen.

Aber auch Parship schneidet nicht schlecht ab: Mit einer Akademiker-Quote von 52 Prozent findest Du auch dort jede Menge gebildete Singles.

Elitepartner oder Parship? Hier gewinnt die Singlebörse, die Deinen Partner-Vorstellungen entspricht. Ist Dir ein guter, sicherer Beruf Deines potentiellen Matches enorm wichtig, hast Du bei Elitepartner größere Chancen.

Welches Alter haben die Singles?

Wie viele Nutzer befinden sich in Deiner Altersgruppe? Auch das beeinflusst die Entscheidung für eine Singlebörse.

Zuerst zu Parship: Im Altersbereich zwischen 26 und 35 Jahren liegt der Männeranteil laut dieser Seite bei guten 30 Prozent. Studenten gibt’s hier also weniger, als berufstätige Singles. Das Durchschnittalter der Herren liegt bei 40,9 Jahren.

Bei Elitepartner ist das Durchschnittsalter der Herren mit 38,9 Jahren etwas geringer, wie Du hier nachlesen kannst. Allerings ist der Anteil an Mitgliedern die zwischen 35 und 44 Jahren als sind, am allergrößten, was diese Statistik verrät. Wichtig: Du musst bei Elitepartner 20 Jahre alt sein, um Dich anmelden zu können.

Beide Singlebörsen haben ähnliche Altersgruppen, bei Parship findest Du tendenziell aber noch jüngere Kandidaten. Wenn Du Dich verstärkt für Ü35 Singles interessierst, ist Elitepartner die bessere Wahl.

Was kostet mehr: Elitepartner oder Parship?

Die umfangreichen Tests, die Matching-Vorschläge, der technische Support: All das kostet Dich natürlich mehr, als eine simple Anmeldung bei einer Flirt-App. Aber dafür bieten Dir Elitepartner oder Parship auch ein niveauvolles Dating.

Vorneweg: Es gibt immer wieder Rabattaktionen zur Anmeldung. Halte also ein Auge offen und recherchiere zuerst, ob Du die Anmeldung günstiger bekommen kannst. Die Gebühren können je nach Saison anders ausfallen.

Die Preise für Elitepartner starten bei 69,90 Euro pro Monat für eine 6-monatige Basic-Mitgliedschaft. Wählst Du 12 Monate aus, zählst Du nur etwas über 50 Euro und erhältst zusätzlich eine Kontaktgarantie. Bei 24 Monaten reduziert sich der monatliche Preis auf etwa 30 Euro pro Monat.

Parship ist noch einen Tick teurer: 74,90 Euro pro Monat kostet die Mitgliedschaft für eine 6-monate Mitgliedschaft. 12 Monate gibt’s für 59,90 Euro pro Monat und 24 Monate für 39,90 Euro pro Monat.

Der preisliche Unterschied zwischen den beiden Plattformen ist aber nur minimal und wird für viele nicht ausschlaggebend für die Entscheidung sein.

Elitepartner oder Parship? Dieser Vergleich erleichtert Dir hoffentlich die Wahl.

Weitere Tipps zum Thema Online Dating findest Du auch in dem Buch „Erfolgreich Flirten im Online Dating: Lerne, richtig zu texten im Online Game“ von Christian Neumaier.

Welche Singlebörse passt zu Dir?

Keine Lust mehr aufs Single-Leben? Finde den Richtigen im Netz! Welche Singlebörsen die richtige für Dich ist, erfährst Du mit unserem kostenlosen Test: Jetzt perfekten Partner kennenlernen!
Elitepartner oder Parship: Welche Singlebörse solltest Du wählen?
4.8 (96.92%) 13 votes

Kommentar verfassen