Desinfektionsmittel selber machen

Desinfektionsmittel selber machen: 3 einfache Rezepte

❤️️ 30% Rabatt ab sofort verfügbar! Hier ansehen …


Bye Bye, Bakterien und Viren! Ein gutes Desinfektionsmittel ist extrem wichtig, um deine Gesundheit zu schützen. Und damit auch für dein Wohlbefinden!

Leider enthalten viele Produkte da draußen überwiegend chemische Inhaltsstoffe, die deine Haut langfristig gesehen austrocknen. Dabei wünschen wir uns doch eigentlich schöne gepflegte Hände! Zum Glück kannst du dein eigenes Desinfektionsmittel selber machen, was dir wirklich guttut. Und so geht’s!

Inhaltsverzeichnis

Hände waschen reicht nicht aus
Desinfektionsmittel herstellen: Worin sich die Qualität unterscheidet
So wirkt das Desinfektionsspray am besten
Rezept 1: Desinfektionsmittel selber machen mit ätherischen Ölen
Rezept 2: Das empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation
Rezept 3: Beruhigendes Propolis Desinfektionsspray herstellen

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Hände waschen reicht nicht aus

Bevor wir zu den konkreten Rezeptideen kommen, sollten wir zuerst eine wichtige Frage klären. Ist ein Desinfektionsmittel wirklich nötig? Reicht gründliches Händewaschen mit Seife nicht aus? Viele von uns verlassen sich darauf. Aber leider reicht das nicht aus, um alle schädlichen Hautbewohner zu eliminieren.

Reguläres Händewaschen reinigt die Haut effektiv von Schmutz und Fetten. Aber ein Desinfektionsmittel wirkt gegen bestimmte Viren und Bakterien, die nach dem Händewaschen übrigbleiben können.

Außerdem ist es eine gute Alternative, wenn du den ganzen Tag unterwegs bist und nicht immer Zugang zu fließendem Wasser und Seife hast. Deshalb sollten wir alle ein gutes Desinfektionsmittel zuhause haben, dass wir bei Bedarf auch mitnehmen können.

/tmp/con-5e75d4826383f/101_Product.png

30% Rabatt auf Shampoo + Conditioner Sets

Sicher dir den SALE mit 30% Rabatt auf alle Sets!

Jetzt shoppen

Desinfektionsmittel herstellen: Worin sich die Qualität unterscheidet

Gibt es gute und schlechte Desinfektionsmittel? Jein. So pauschal kann man das nicht sagen. Aber es gibt ohne Zweifel Desinfektionsmittel, die mehr können, als andere.

Solange der Mix über 60 Prozent Alkohol enthält, kannst du die Mischung als Desinfektionsspray verwenden. Das tötet die meisten schädlichen Hautbewohner ab.

Aber ein hochwertiges Produkt reinigt nicht nur effektiv, sondern bewahrt die Haut auch vor dem Austrocknen. Kosmetischer Alkohol führt häufig zum Feuchtigkeitsverlust der Hände –  und dann ärgern wir uns über spröde Hautfetzen und eingerissene Nagelhaut.

Kosmetischer Alkohol – wozu?

Die meisten Desinfektionsmittel enthalten kosmetischen Alkohol – ein besonders verlässlicher Virenkiller. Außerdem wirkt er leicht konservierend, wodurch die Haltbarkeit des Mittels verbessert wird.

Umstellung auf Naturkosmetik: Haare reparieren mit diesen Tipps

Natürliche Pflegemittel

Bei konventionellen Desinfektionssprays werden oft keine besonders hochwertigen Pflegestoffe eingesetzt. Häufig werden chemische Silikone benutzt, welche die Haut kurzfristig glatter wirken lassen.

Langfristig gesehen trocknen sie die Hände allerdings aus. Genau wie die Haare – Silikone sind ein echtes No-Go in der Pflegeroutine. Hier erfährst du mehr über schädliche Silikone.

Ein hochwertiges Desinfektionsspray ist hingegen mit natürlichen feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen versehen. Zum Beispiel Aloe Vera oder Glycerin.

Duftstoffe

Synthetische Duftstoffe sind ein fester Bestandteil von vielen gewöhnlichen Desinfektionsmitteln. Wer ein wirklich hochwertiges Produkt will, sollte allerdings ätherische Öle bevorzugen. Die duften nicht nur wunderbar –  sie wirken zusätzlich gegen Bakterien und Viren. Dadurch wird die Wirkung des Desinfektionsmittels verstärkt.

Hier haben wir dir mehr über die vielen verschiedenen Wirkungsweisen von ätherischen Ölen verraten.

So wirkt das Desinfektionsspray am besten

Die Wirkung eines Desinfektionssprays hängt extrem mit der Anwendungsweise zusammen. Nur wenn sie korrekt ausgeführt wird, können schädliche Bakterien und Viren abgetötet werden. Beachte also unbedingt folgende drei Schritte:

1. Trage genug Desinfektionsmittel auf. Mehr ist hier tatsächlich mehr! Die Hände sollten sich erstmal ziemlich nass anfühlen. So gehst du sicher, dass auch die kleinste Hautstelle genügend Desinfektionsmittel abbekommt.

2. Verreibe die Hände. Genauso, als würdest du dir die Hände waschen. Das solltest du für mindestens 20 Sekunden tun, damit das Mittel gut verteilt wird.

3. Warte ab, bis das Desinfektionsmittel von alleine getrocknet ist. Ein großer Fehler ist häufig, dass wir das Mittel mit einem Tuch abreiben, wenn die Hände noch nass sind. Dann wirkt es aber leider nicht richtig. Also: Verreiben, verreiben, verreiben, bis die Hände ganz trocken sind.

Anschließend eine gute Handcreme verwenden.

Blondierte Haare pflegen: So vermeidest Du sprödes Haar

Rezept 1: Desinfektionsmittel selber machen mit ätherischen Ölen

Ätherische Öle gelten schon seit Jahrzehnten als geheime Virenkiller und werten jedes Desinfektionsmittel auf. Ein tolles Mittel für sensible Haut.

• Isopropyl Alkohol, siehe hier
• Ätherisches Teebaumöl, siehe hier
• Aloe vera Gel, siehe hier
• Ein leeres Fläschchen, siehe hier

Vermische 3 Teile des Alkohols mit einem Teil Aloe Vera Gel. 3-4 Tropfen des ätherischen Öles hinzugeben. Fülle das Ganze mit Hilfe eines Trichters in eine kleine Flasche.

Desinfektionsmittel selber machen: Ein weiteres Rezept mit ätherischen Ölen findest du im folgenden Video:

Rezept 2: Das empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation

Weltgesundheitsorganisation, kurz WHO, ist das folgende Rezept besonders effektiv. Bei sehr trockenen Händen solltest du allerdings eher eine der beiden anderen Alternativen bevorzugen.

• 750 ml Isopropylalkohol 99,8%, siehe hier
• 15 ml Glycerin siehe hier,
• 110 ml abgekochtes Wasser
• Ein leeres Fläschchen, siehe hier

Vermische alle Zutaten in einem kleinen Gefäß. Fülle das Ganze mit Hilfe eines Trichters in eine kleine Flasche.

Rezept 3: Beruhigendes Propolis Desinfektionsspray herstellen

Propolis gilt als echter Beauty-Geheimtrick. Innerlich angewendet stärkt es das Immunsystem und unterstütz den Körper bei der Regeneration. Äußerlich angewendet beruhigt der Wirkstoff die Haut und bringt zusätzlich antibakterielle Eigenschaften mit sich.

• Isopropylalkohol, siehe hier
• Aloe vera Gel, siehe hier
• Ätherisches Lavendelöl, siehe hier
• Ein leeres Fläschchen, siehe hier

Vermische 3 Teile des Alkohols mit einem Teil Aloe Vera Gel. 10 Tropfen Propolis hinzufügen. Anschließend 3-4 Tropfen des ätherischen Öles hinzugeben – fertig! Fülle das Ganze mit Hilfe eines Trichters in eine kleine Flasche.

Desinfektionsmittel selber machen

Wenn du Lust und Zeit auf ein kleines DIY-Projekt hast, solltest du diese Rezepte unbedingt ausprobieren. Deine Gesundheit wird es dir danken – und deine Hände natürlich auch. Sie werden dadurch nicht nur sauberer sein, sondern auch sehr viel gepflegter aussehen.

Neigst du dazu, sehr trockene Hände zu bekommen? In diesem Artikel In diesem Artikel In diesem Artikel haben wir dir Tipps vorgestellt, welche die Haut wirklich geschmeidiger und weicher machen. Und zwar nicht nur kurzfristig gesehen!

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!