Welches Essen macht schlechte Haut?

Welches Shampoo passt zu dir? Mach den kostenlosen Test und finde heraus, welches Shampoo am besten zu dir passt: Gratis-Test starten


Eine Ursache von Akne und unreiner Haut kann unsere Ernährung sein. Sagt man sich zumindest …

Aber ist das wirklich so? Und wenn ja, wie sollte unser Speiseplan für eine glatte Haut aussehen?

Oder andersrum gefragt: Welches Essen macht schlechte Haut?

Mach den kostenlosen Test und finde heraus, welches Shampoo am besten zu dir passt:

Gratis-Test starten

Eines kann ich dir vorweg direkt sagen:

Der Zusammenhang zwischen unreiner Haut und deiner Ernährung ist – wissenschaftlich gesehen – ein umstrittenes Thema.

Für viele Lebensmittel wirst du sowohl Pros als auch Contras finden. Je nachdem welche Studien und welche Quellen du dir ansiehst.

Bei zwei bestimmten Lebensmitteln gilt die negative Wirkung auf unsere Haut allerdings als nachgewiesen.

1. Milchprodukte können unreine Haut begünstigen

Zum Frühstück erstmal Müsli mit Milch, ein Brot mit Käse und einen Cappuccino …

Keine gute Idee, wie eine Studie der berühmten Universität Harvard zeigt. Dort wurde festgestellt, dass unreine Haut mit Milchkonsum in Zusammenhang steht.

Teilnehmer, die mehrmals täglich Milchprodukte zu sich nahmen hatten mit einer höheren Wahrscheinlichkeit Akne als andere, die nur selten Milchprodukte zu sich nehmen.

Der Grund dafür ist nicht die Milch selber, sondern die enthaltenen Hormone:

Milch beeinflusst deinen Hormonhaushalt. Das kann die Talgproduktion anregen, was dazu führt, dass die Talgdrüsen deiner Haut verstopfen. Das Ergebnis: Unreine Haut.

Das Gute ist: Wenn du das Gefühl hast, dass Milchprodukte bei dir zu unreiner Haut führen, gibt es heutzutage zahlreiche gute und gesunde Alternativen: Soja-, Hafer- und Mandeldrinks werden immer beliebter und sind weit verbreitet.

Aber Achtung:

Wenn du auf Milch und Milchprodukte verzichten möchtest, ist es wichtig deinen Bedarf an Kalzium mit anderen Lebensmitteln zu decken. Hier hilft viel grünes Gemüse essen. Zum Beispiel sind Grünkohl, Rucola und Spinat reich an Kalzium.

Raffinierte Kohlenhydrate können Hautprobleme verstärken

Dass Zucker zu Diabetes und Übergewicht führen kann, wissen wir alle. Dass er jedoch auch für unreine Haut sorgen kann, ist nicht so bekannt.

Französische Wissenschaftler haben in einer Studie dafür mehr als 25.000 Personen untersucht. Dabei wurden sie zu Unreinheiten ihrer Haut und zu ihrer Ernährung befragt. Das Ergebnis bestätigt: Zu viel Zucker sorgt für Unreinheiten auf der Haut.

Denn Zucker kann das Immunsystem schwächen. Dadurch kann der Körper Bakterien auf der Haut schlechter abwehren. Die Folge: Unreine Haut und Pickel.

Aber Achtung:

Zu viel Zucker nehmen wir nicht nur durch Schokolade und andere Süßigkeiten zu uns. Auch raffinierte Kohlenhydrate werden in unserem Körper zu überflüssigem Zucker verarbeitet. Dazu zählt zum Beispiel auch Weißbrot, Nudeln und weißer Reis.

Wenn du mit unreiner Haut zu kämpfen hast, solltest du stattdessen lieber Lebensmittel mit einem hohen Vollkorn-Anteil und vielen Hülsenfrüchte zu dir nehmen.

Welches Essen macht glatte Haut?

Leider gibt es keine eindeutigen Nachweise dafür, dass bestimmte Lebensmittel gegen unreine Haut helfen. Denn die Reaktion der Haut auf bestimmte Nährstoffe ist sehr individuell.

Was aber nicht individuell ist, ist dass vor allem zwei Dinge für unreine Haut verantwortlich sind:

  • Eine erhöhte Talgproduktion, die zu verstopften Poren führt und/oder …
  • Bakterien auf der Haut, die dein Körper mit Entzündungen bekämpft.
  • Was bei dem manchen Menschen funktioniert bringt für andere keine Veränderung. Es gibt nur eins, was wirklich jeder machen kann: Die Grundlage für eine gesunde, glatte Haut ist IMMER:

    Eine schonende, hautverträgliche und regelmäßige Reinigung.

    Benutze niemals Seifen zur Reinigung. Die haben einen hohen PH-Wert deutlich über 7 und schädigen damit die Hautschutzbarriere. Nimm stattdessen immer ein Waschgel oder -schaum mit einem PH-Wert im sauren Bereich. So bleibt die Hautschutzbarriere erhalten und Bakterien finden weniger Nahrung.

    Wir empfehlen zur Reinigung ein beruhigende Reinigungsgel zu verwenden.

    Yogi Love – Beruhigendes Reinigungsgel mit schwarzem Holunder

    Mit dem Yogi Love Reinigungsgel schonst du deine Haut und entfernst sicher überflüssigen Talg und Verschmutzungen.

    Schwarzer Holunder wirkt entzündungshemmend, stärkt die Schutzbarriere deiner Haut und stabilisiert die Lipidschicht. So wird deine Haut wunderbar glatt und weich.

    TEST: Welche Frisur für dünne, feine Haare?

    Beantworte diese 9 Fragen und finde heraus, welche Frisur für dünne, feine Haare am besten zu dir passt.

    Der Test ist natürlich kostenlos:

    Jetzt passende Frisur finden