So machst Du minimalistische Brautkleider zum Hingucker des Fests!

Nr. 1 Trick bei feinem Haar: So können Frauen dünnes Haar und Haarausfall bekämpfen


Du bist kein Fan von Spitze, Rüschen oder Tüll? Willkommen im Club! Nicht jede von uns möchte wie eine Prinzessin heiraten. Auch wer es schlicht und schnörkellos liebt, kann Eindruck machen. Denn minimalistische Brautkleider sind ganz ohne Kitsch wunderschön!

Ob flache Schuhe, oder schicke Hosen: unkonventionelle Hochzeitsmode ist angesagt. Wenn du Ideen für minimalistische Brautkleider suchst, bist Du hier genau richtig: Ich präsentiere Dir 5 Tipps, wie Dein Brautstyling einfach aber eindrucksvoll wird!

1. Lege Wert auf einen besonderen Schnitt


Wenn Du auf üppige Verzierung verzichten möchtest, solltest Du bei der Wahl des Hochzeitskleides ein besonderes Auge auf den Schnitt legen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem schmeichelhaft femininen Meerjungfrauen Schnitt? Dieser ist bis zum Knie körpernah geschnitten und endet in ausgestellter Form. Edel!

2. Das Material entscheidet


Du brauchst keine Spitze oder Tüll, um aufzufallen! Es gibt viele schnörkellose Textilien, die nicht weniger edel wirken. Minimalistische Brautkleider aus Satin oder Seide lassen Dich elegant und stilsicher auftreten – ganz ohne Schnickschnack. Die glatte Optik ist schlicht, aber ergreifend!

3. Auf die Details kommt es an!


Mein Tipp: Halte Ausschau nach Roben mit besonderen Details. Das kann eine hochwertig verarbeitete Knopfreihe sein, satinierte Träger oder ein besonders tiefer Rückenausschnitt. Durch die schlichte Optik des Kleides rücken genau diese Stilelemente besonders in den Vordergrund.

4. Achte auf die perfekte Passform


Minimalistische Brautkleider wie diese Variante überzeugen durch ihre einfache, pure Form – aber nur, wenn das Stück auch richtig gut sitzt! Es gibt schließlich keine opulente Dekoration, die ablenkt. Hier muss die Passform haargenau stimmen. Ein Gang zum Schneider lohnt sich also, um das Kleid für Dich perfekt zu machen!

HAARE WIE MIT 20!

 

Haarwissenschaftler Dr. Alan Bauman sagt dazu dem Frauenmagazin „the list“:

 

“Untersuchungen haben ergeben, dass die Haare einer Frau im Alter von etwa 40 Jahren mit der Zeit immer feiner werden.”

Es sei denn, du tust etwas dagegen.

 

Zum Glück kannst du schon mit einfachen Mitteln viel erreichen. Wir zeigen dir hier, wie du deine Haare sichtbar sofort auf natürliche Weise verjüngen kannst:

Mehr zum Thema

5. Minimalistische Brautkleider: Accessoires machen den Unterschied


Ein besonderes Augenmerk solltest Du auch auf den Schmuck legen. Denn dieser wertet jedes noch so schlichte Brautkleid sofort auf. Besonders elegant wirken Hängeohrringe mit Strass und Perlen.

Achte aber darauf, dass die Nuance der Perlen perfekt mit dem Ton Deines Brautkleides harmoniert. Dann kommen minimalistische Brautkleider besonders gut zur Geltung!
Ein wunderschönes Paar Ohrringe mit echten Süßwasserperlen hat Tietzian Heritier im Angebot.

6. Die Frisur darf ausgefallen sein!


Bei einem schlichten Kleidungsstück darf die Frisur ruhig extravagant ausfallen! Erlaubt ist alles, was gefällt. Besonders hübsch wirkt Schmuck in Blumenform – das passt auch perfekt zum Frühjahr, wo alles um uns herum blüht und wächst. Ein Haarreif mit Schmucksteinen kannst Du schnell und einfach in Dein Haar stecken – ganz unkompliziert. Von Mango gibt es derzeit ein besonders hübsches Exemplar.

7. Hinguckerschuhe werten Deinen Look auf


Ein schlichtes Kleid lässt sich ideal mit einem aufregenden Schuh ergänzen. Wer möchte, setzt hier auf dezente Verzierungen: Broschen, Schleifen oder Strass machen den Brautschuh zum Hingucker. Wie wäre es mit diesen eleganten Slingpumps mit Schmuckverzierung von Dune?

Weniger ist mehr! Wie Du siehst, stehen minimalistische Brautkleider den üppig verzierten Varianten in Nichts nach. Mit den richtigen Stylingtipps wirst Du auch in schlichter Robe zum Hingucker des Fests!

Gewusst? Auch in Sachen Brautmode gibt es Trends, die sich in den Jahren verändert haben. Folgendes Video verrät Dir, wie sich Hochzeitskleider in den letzten 100 Jahren gewandelt haben:

Stephanie Ernst
Fashion Director, lovethislook.de

Stephanie Ernst ist leidenschaftliche Modejournalistin und Ernährungswissenschaftlerin aus Hamburg.

Als Digital Native sucht sie in der bunten Onlinewelt stets nach neuen Inspirationen und Trends.

Schön von Innen und Außen: Fühle dich wohl in deiner Haut!

Unsere Vision bei LoveThisLook: Nicht nur das Äußere pflegen, sondern auch den Charakter stärken! Denn erst wenn beides stimmt, fühlen wir uns wirklich wohl.

Deshalb findest du bei uns sowohl wissenschaftliche Tipps zur Persönlichkeits-Entwicklung als auch hochwertige Naturkosmetik.

Wir plädieren ganz unverschämt für Selbstliebe und ein starkes Ich. Am meisten erreichst du, wenn du an dich selbst glaubst. Am schönsten bist du, wenn du dich selbst schön fühlst.

Wenn du mehr über uns erfahren willst, sieh dir hier unser Manifest an.

Manifest ansehen

Neu im Magazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.