Haarausfall im Herbst: 3 Tipps gegen Haarverlust

Das Wetter wird kälter und das heißt auch: Es ist wieder Haarausfall-Saison. Das ist in den meisten Fällen eine normale Reaktion auf den Wechsel der Jahreszeiten.

Das Gute daran: Du musst den Haarausfall nicht akzeptieren. Wenn du die Gründe für Haarausfall in der kalten Jahreszeit kennst, kannst du ganz einfach etwas dagegen tun. Für den erhöhten Haarausfall in Herbst und Winter gibt es 3 Hauptgründe.

Haarausfall-Grund 1: Das fehlende Sonnenlicht

Mit weniger Sonne sinkt der Vitamin-D Spiegel und so wird die Haarwurzel geschwächt. Dadurch verlieren wir mehr Haare als in den hellen Monaten.

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Tipp: Du brauchst mehr Vitamin D. Dabei hilft ein Spaziergang. 10 Minuten pro Tag reichen schon aus, selbst dann, wenn es bewölkt ist. Es gibt auch viele Lebensmitte, in denen Vitamin D steckt. Fisch, Eier und Pilze zählen zu den Vitamin D reichsten Nahrungsmitteln.

Achte auch darauf, Haarpflegeprodukte mit Vitamin D zu verwenden. Beispiele für Vitamin D-haltige Haarpflege sind die Hans Glanz und Volumen Walter Pflegeserien. Beide enthalten Süßmandel-Öl, ein Lieferant für Vitamin D.

-20%
34,40
-20%
38,40

Haarausfall-Grund 2: Die niedrigen Temperaturen

Dazu kommen noch die niedrigen Temperaturen. Bei geringen Temperaturen ziehen sich die Gefäße der Haut zusammen. Sie werden schlechter durchblutet. Das betrifft natürlich auch die Kopfhaut.


Erhalte 20,00 Euro geschenkt

Ab einem Einkaufswert von 100,00 Euro bekommst du an der Kasse automatisch 20,00 Euro abgezogen.

Jetzt shoppen


Wird die Kopfhaut schlechter durchblutet, werden weniger Nährstoffe ins Innere der Haare transportiert. Auch dadurch verlieren deine Haare an Stärke und sie fallen vermehrt aus.

Tipp: Hier helfen natürlich Mützen. Aber Vorsicht: Der Druck auf die Haare kann sie auch schneller brechen lassen und austrocknen. Deshalb in der kalten Jahreszeit undbedingt einen Leave-In Conditioner benutzen. Denn ein Leave-In Conditioner versorgt die Haare mit Feuchtigkeit und verhindert Haarbruch.

Dein Leave-In Conditioner sollte reine Öle enthalten und vollständig auf Silikonöle verzichten. Arganöl ist die ideale Basis für einen Leave-In Conditionrer in der kalten Jahreszeit. Es schenkt den Haaren Feuchtigkeit und Flexibilität. Dann klappt es auch mit der Mütze.

Diese Beiträge sind gerade beliebt

Shampoo für feines Haar: So erkennst du ein gutes Produkt

Woher weißt du, welches Shampoo für feines Haar tatsächlich wirkt? Wie du das für dich beste Shampoo erkennst, erfährst du hier ...

Kaputte Haare retten: Meine 6 Geheimtipps

Wie bekommt man kaputte Haare wieder gesund? Mit folgenden 6 Tipps habe ich meine lange Mähne behalten können: Jetzt ansehen ...

Wir empfehlen dir die Anwendung von Spitzer Fritz als Leave-in Pflege. Spitzer Fritz enthält neben Arganöl auch Sesamöl und Sonnenblumenöl, um dein Haar weich und geschmeidig zu halten. Die perfekte Kombination, um deinem Haar Stärke für die kalte Jahreszeit zu verleihen!

  • Sesam-Öl enthält eine ganze Reihe von Wirkstoffen, die im Herbst und Winter wichtig sind. Darunter sind Linolsäure, Lecithin und Cholin. Außerdem die Vitamine B1, B2 und Vitamin E. Dieser Wirkstoffkomplex stärkt die Haarstruktur.

  • Arganöl enthält Tocopherole und sekundäre Pflanzenstoffe, die das Haar vor dem Wetter schützen.

  • Sonnenblumenöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hilft dabei, das Haar besser kämmbar zu machen und den Glanz zu verstärken.

Die Wirkstoffe dieser Öle ummanteln jede Haarfaser und schützen sie effektiv vor dem Abbrechen. Durch Spitzer Fritz werden deine Haare mit jeder Anwendung robuster – um Haarbruch musst du dir dann keine Sorgen mehr machen.

Spitzer Fritz Leave-In-Conditioner mit Argan-Öl

Haarausfall-Grund 3: Silikone in Haarpflegeprodukten

Silikone bilden eine immer dicker werdende Schicht auf deinen Haaren. Das sogenannte Build-Up. Nährstoffe können nicht mehr in die Haare vordringen und das ist besonders im Herbst und im Winter problematisch.

Die Haare bekommen weder Sauerstoff noch Feuchtigkeit und brechen in der Folge einfach ab.

Tipp: Verzichte komplett auf Silikone! Du findest sie auf der Verpackung unter Bezeichnungen wie:

  • Dimethicone,
  • Cyclomethicone,
  • Amodimethicone,
  • Polymethylsiloxan,
  • Trideceth-12,
  • Quaternium 80,
  • Hydroxypropyl,
  • Polysiloxane,
  • Lauryl methicone copolyol Amodimethicone,
  • Cetearyl methicone,
  • Cyclopentasiloxane und
  • Dimethiconol.

Verwende stattdessen ausschließlich silikonfreie Produkte sowohl für die Haarpflege, als auch für dein Styling. Im LTL-Shop findest du vom Shampoo über die Haarkur bishin zu Stylingprodukten und Leave-In Conditioner alles, was du brauchst. Alles komplett silikonfrei.

Bonus-Tipp: Achte auf Pausen und Entspannung

Es hat zwar nicht unbedingt etwas mit der Jahreszeit zu tun, aber Stress spielt auch eine große Rolle. Wenn du Stress hast, wird das Stresshormon Cortisol im Körper ausgeschüttet. Dieses Hormon hemmt das Haarwachstum.

Es ist leichter gesagt als getan. Besonders, wenn bald wieder der Weihnachtsstress losgeht. Aber achte darauf ganz bewusst Pausen einzulegen und dich wenigstens hin und wieder zu entspannen.

Oft reichen dazu ein paar Minuten aus. Mit einer geführten Entspannungsmeditation kannst du innerhalb von nur 10 Minuten abschalten und zur Ruhe kommen. Gönne dir und deinen Haaren wenigstens 1x pro Tag diese 10 Minuten und du wirst einen echten Unterschied feststellen.

Andere Gründe für Haarausfall

Haarausfall in der kalten Jahreszeit kennen die meisten von uns. Aber es gibt natürlich auch andere Gründe, aus denen die Haare ausfallen können. Schilddrüsenfehlfunktionen oder hormonelle Veränderungen zum Beispiel. Wenn du also mit all den Tipps keine großen Erfolge erzielst, oder wenn es dir insgesamt schlecht geht, dann ist es ratsam einen Arzt zu konsultieren.

Welche Frisur passt zu mir?

Mach unseren kostenlosen Test und finde heraus, welche Frisur wirklich zu dir passt.

Du bekommst eine individuelle Empfehlung, passend zu deiner Gesichtsform, deinem Haar-Typ und deinem Charakter: Jetzt kostenlosen Test starten!

Wundermittel gegen Haarausfall

Mit Ylang-Ylang können Frauen dünnes Haar und Haarausfall bekämpfen: Hier ansehen ...

HAARE WIE MIT 20!

Die 3 goldenen Regeln für gesundes und volles Haar bis ins hohe Alter: Jetzt ansehen ...

WELCHES SHAMPOO PASST ZU DIR?

Beantworte 6 Fragen und finde heraus, welches Shampoo du brauchst: Jetzt rausfinden ...

Wie schädlich ist Schaumfestiger?

Ein guter Schaumfestiger sorgt nicht nur für Volumen und gibt deiner Frisur Halt, sondern ... Hier weiterlesen