Augenringe abdecken: Welche Farbe eignet sich am besten?

Dunkle Schatten unter den Augen lassen uns schnell müde und kränklich wirken. Dabei willst du wahrscheinlich auch lieber frisch und energiegeladen aussehen. Mit den richtigen Make-up Tricks zauberst du sogar die dunkelsten Verfärbungen weg. Welche Farbe sich beim Augenringe abdecken am besten eignet, verraten wir dir. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie ein makelloser Look gelingt.

Gute Hautpflege ist Pflicht

Um Augenringe abdecken zu können – und zwar wirklich makellos – brauchst du mehrere Produkte. Das bedeutet aber nicht, dass du spezielle oder besonders teure Cremes und Seren kaufen musst. Ganz im Gegenteil: Die meisten von uns brauchen gar keine speziellen Produkte für die Augen. Die Werbung lässt uns gerne glauben, dass Augencremes anders sind, als Gesichtscremes, weil die Haut in der Augenregion dünner ist. Dabei reicht es völlig, wenn du milde Tages- und Nachtcremes benutzt, denn es geht darum der Haut Feuchtigkeit zuzuführen. Damit schützt du die empfindliche Augenpartie vor dem Austrocknen und lässt den Concealer gleichmäßiger aussehen. – wichtig, wenn das Ergebnis wirklich natürlich aussehen soll.

Zusätzlich hilft dir ein Serum, das die Haut von freien Radikalen befreit. Damit tust du etwas gegen die sichtbaren Zeichen der Hautalterung und das ist besonders in der Augenregion sinnvoll, weil die Haut da besonders sensibel ist. Manche Seren können sogar dabei helfen, die Pigmente aufzuhellen. Benutze also ein entgiftendes und aufhellendes Serum wie das Yogi Love Serum mit Wakame Extrakt. Die Wakame-Alge enthält Fucoxanthin. Das ist ein Stoff, der freie Radikale abfängt und beseitigt.

Der Augenbereich ist gut gepflegt? Wunderbar! Dann folgt jetzt der Primer. Das große Problem beim Concealer ist, wie du sicher weißt, das krümelige Aussehen. Viele Concealer kriechen in die Augenfältchen, wodurch du älter und müder wirkst. Und das will garantiert keine Frau!

Mit dem richtigen Primer beugst du vor und sorgst dafür, dass deine Augenringe wirklich den ganzen Tag perfekt abgedeckt sind. Der “Stay don’t stray Primer” von Benefit ist ein praktisches 2-in-1 Produkt, was du sowohl auf dem Augenlid, sowie unter den Augen auftragen kannst. So hält nicht nur dein Concealer besser, sondern auch dein Lidschatten!

Bei starken Augenringen kommst du um diesen Zwischenschritt nicht herum: Der Corrector. Sieht aus wie ein Concealer, ist aber rosa oder pfirsichfarben getönt. Diese Tönung brauchst du für die Farbkorrektur. Dunkle Augenringe sind oft bläulich oder lila gefärbt. Das macht das Überdecken so schwer – die Verfärbung schimmert trotz Concealer durch und lässt den Augenbereich aschig wirken. Ein Corrector löst das Problem, denn er neutralisiert diese Blautöne.

Dabei gilt: Bist du ein sehr helles Häutchen, solltest du zu einem rosafarbenen Corrector greifen. Dunklere Hauttypen dürfen den Pfirsichton wählen.

Unser Favorit: Dieser Corrector von L.A. Girl überzeugt durch eine federleichte Konsistenz und einen guten Preis.

Ton-in-Ton Concealer

Augenringe abdecken: Welche Farbe folgt nach dem Corrector?

Nachdem du den Corrector aufgetragen hast, wird der Bereich unter den Augen rosa oder aprikosenfarben aussehen. Keine Sorge, das legt sich gleich. Du brauchst im nächsten Schritt einen gut deckenden Concealer in natürlicher Nuance. Er sollte einen Ton heller ausfallen, als deine natürliche Hautfarbe. So wirkt der Augenbereich frischer.

Empfehlenswert ist der „Perfecting Concealer“ von Nude by Nature, der durch eine starke Deckkraft und ein schönes Strahlen überzeugt.

Trage den Concealer bitte nicht in einer geraden horizontalen Linie unter den Augen auf. Schmeichelhafter wirkt eine dreieckige Form, die entlang der Nase verläuft. So sorgst du für einen optischen Lifting-Effekt.

Ganz wichtig: Bitte nicht wischen! Klopfe den Concealer ein, um die Deckkraft nicht zu verlieren. Am besten mit den Fingern oder einem Beautyblender. Pinsel schlucken generell viel Produkt, wodurch auch die Pigmentierung des Concealers flöten geht. Und die brauchen wir, um starre Augenringe abdecken zu können.

Deckendes Puder

Nach dem Auftrag von Corrector und Concealer brauchst du noch ein hochwertiges Puder, um die Produkte zu fixieren. Die Puderpartikel legen sich über die Haut und schließen die Farbpigmente ein. Damit du dich lange über eine frische Augenpartie freuen kannst, solltest du diesen Schritt nicht auslassen. Auch hier solltest du ein Produkt mit guter Pigmentierung wählen, wenn der Bereich unter den Augen besonders makellos wirken soll.

Ein gutes Puder mit mittelstarker Deckkraft gibt ist zum Beispiel das “Loose Setting Powder” von Laura Mercier.

Ein Fixierspray rundet das Make-up ab

Last but not least: Das richtige Fixierspray! Mit diesem Produkt machst du den Concealer unter den Augen extrem haltbar. Perfekt, wenn du den ganzen Tag unterwegs bist oder zu einem langen, schweißtreibenden Event eingeladen bist. Ein Fixierspray erhöht nicht nur die Haltbarkeit des Concealers, es schenkt dem Augenbereich auch viel mehr Leuchtkraft und ist ein echter Pflegebooster.

Das „Re-Dew Set & Refresh Spray” der Marke Beauty Blender spendet Feuchtigkeit und lässt den Augenbereich strahlen.

Du siehst: Augenringe abzudecken ist ein ganz schöner Aufwand. Man muss natürlich nicht täglich das volle Programm betreiben. Aber manchmal wünscht man sich eben den bestmöglichen Auftritt. Jetzt weisst du, wie du den makellosen Look schaffst.

Was ist das beste Mittel gegen Falten?

Mit diesem Mittel werden Falten auf natürliche Weise aufgepolstert.: Hier ansehen ...

WELCHES SHAMPOO PASST ZU DIR?

Beantworte 6 Fragen und finde heraus, welches Shampoo du brauchst: Jetzt rausfinden ...

3 Regeln für volles Haar

3 goldene Regeln für gesundes und volles Haar siehst du in diesem Video: Jetzt ansehen ...

Nr. 1 Trick bei feinem Haar

So können Frauen dünnes Haar und Haarausfall bekämpfen: Hier ansehen